40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

B Süd: TuS Niederahr bleibt eine Klasse für sich – Elbert II siegt in Hundsangen

Auch in der Rückrunde bietet die Kreisliga B Süd ein ähnliches Bild wie zum Saisonauftakt: Der TuS Niederahr steht vor dem Durchmarsch in das Kreis-Oberhaus, und einzig die SG Grenzbachtal Wienau darf sich – bei 12 Punkten Rückstand – Verfolger des Tabellenführers nennen. Auch am Tabellenende gibt es nichts Neues: Staudt verliert weiter, während Elbert II, Horbach und Maischeid Punkte gegen den Abstieg sammeln.

FSV Ebernhahn – SV Thalhausen 4:3 (2:1). Das Ergebnis fiel knapper aus, als es der Spielverlauf den 50 Zuschauern darstellte. Und den fasste FSV-Sprecher Tobias Kuch so zusammen: „Wir haben über 90 Minuten gut gestanden und dem Gegner immer wieder Nadelstiche versetzt. Der Sieg war verdient, denn wir waren überlegen und hatten die besseren Chancen.“ Tore: 1:0, 2:0 Yannic Köhne (22., 28.), 2:1 Gianluca de Angelis (40.), 2:2 Eric Strupat Predeek (64.), 3:2 Andreas Wiegand (70.), 4:2 Yannic Köhne (80.), 4:3 Eric Strupat Predeek (90.).

TuS Niederahr – SG Haiderbach 4:1 (2:1). Den 14. Sieg am 14. Spieltag nutzte TuS-Trainer Markus Lehmler, um ein Kompliment an seine Mannschaft auszusprechen: „Es ist schon erstaunlich und ganz toll, wie die Spieler seit Saisonbeginn die Konzentration hoch halten. Wir haben unsere Chancen eiskalt genutzt.“ Auch gegen Haiderbach, einen Gegner, der optisch vor 100 Fans ebenbürtig wirkte, aber für Niederahr nie eine Gefahr darstellte. Tore: 1:0 Rico Brenner (14., Foulelfmeter), 1:1 Marvin Kern (38.), 2:1 Lucas Werner (45.), 3:1 Jonas Pörtner (48.), 4:1 Marcel Fritzen (80.).

SG Grenzbachtal Wienau – SG Görgeshausen 4:2 (1:1). Marienhausens Abteilungsleiter Volker Müller meinte: „Wir hätten gut und gerne sechs Tore mehr schießen können und müssen, denn wir stellten vor 80 Zuschauern durchweg die überlegene Mannschaft.“ Die Tore erzielten: 0:1 Waldemar Schlegel (6.), 1:1 Philipp Radermacher (27.), 2:1 Sascha Bienek (49..), 3:1 Philipp Radermacher (78.), 3:2 Marius Heinz (81.), 4:2 Daniel Kaiser (90.).

SG Puderbach II – SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach 3:2 (2:1). Über 90 Minuten sahen die 50 Zuschauer bei strömendem Regen eine hart umkämpfte Partie. „Besonders unmittelbar vor der Pause“, so Puderbachs Trainer Christian Mendel, „war ganz schön was los.“ Da fielen gleich drei Treffer. Yannik Noll (40.) und Michael Arndt (42.) brachten die Platzherren mit 2:0 in Führung, ehe Efsal Yilmaz (44.) zum 2:1-Pausenstand verkürzte. In der zweiten Halbzeit traf dann Dominik Seuser zum 3:1 (51.), ehe Serkan Koc mit dem 3:2 (60.) für den Endstand sorgte.

SV Maischeid – SV Staudt 6:0 (3:0). Trotz der Rückkehr von Trainer Uli Kaiser kassierte der SV Staudt erneut eine deftige Schlappe. Maischeids Co-Trainer Marcel Sebastian sprach von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft vor 60 Zuschauern: „Wir haben über 90 Minuten eine konzentrierte Vorstellung geboten, die Chancen konsequent genutzt und dem Gegner nicht den Hauch einer Chance gegeben.“ Tore: 1:0 Simon Schuster (23.), 2:0 David Frorath (33.), 3:0 André Danner (41.), 4:0 Moritz Hörter (68.), 5:0 Alexander Morasch (84.), 6:0 Lukas Schlösser (87.).

SG Hundsangen II – SG Elbert II 2:4 (0:3). „Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und die Elberter zu den drei Toren förmlich eingeladen. Und die haben dieser Einladung gerne Folge geleistet.“ Das sagte Christian Eidt, momentan Trainer der SG Hundsangen II für den zwischenzeitlich zur ersten Mannschaft delegierten Dominik Pistor. Eidt weiter: „In der zweiten Halbzeit änderte sich dann das Bild. Nach dem schnellen 1:3 und dem Anschlusstreffer witterten wir unsere Chance, aber ein Konter brachte dann doch den insgesamt verdienten Gästesieg.“ Tore: 0:1 Jens Neuroth (10.), 0:2 Leon Born (17.), 0:3 Jens Neuroth (36.), 1:3, 2:3 Phillip Kraft (46., 60.), 2:4 Niklas Born (83.). Peter Armitter

Fußball-Kreisligen Ww/Wied
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker