40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Zentellini trifft in der Nachspielzeit zum Sieg

Die Sportfreunde Schönstein bleiben nach einem 3:0-Heimsieg über Aufsteiger Kroppach Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga B2 Westerwald/Sieg. Ebenfalls sechs Punkte nach zwei Spieltagen hat Absteiger Honigsessen nach einem 3:2-Auswärtssieg in Friesenhagen.

Drei Tore hüben, drei Tore drüben: Die SG Elkenroth (rote Trikots) und die SG Ingelbach teilten sich am Sonntagnachmittag die Punkte.  Foto: Perro
Drei Tore hüben, drei Tore drüben: Die SG Elkenroth (rote Trikots) und die SG Ingelbach teilten sich am Sonntagnachmittag die Punkte.
Foto: Perro

SG Daaden/Biersdorf – SG Fensdorf/Steinebach/Gebhardshain 2:1 (1:0). Im ersten Abschnitt waren die Hausherren klar überlegen und verpassten es, das Spiel bereits frühzeitig für sich zu entscheiden. Mit dem Pausenpfiff gelang Ömür Boz die Führung für Daaden. Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste besser ins Spiel und kamen durch einen Freistoßtreffer von Mario Frei in der 55. Minute zum Ausgleich. Danach waren die Gäste der Führung näher als die Hausherren und hatten Pech bei zwei Lattentreffern. Den Siegtreffer markierte allerdings Mefail Rahimovic in der 75. Minute für die Hausherren, die aufgrund des Chancenplus' auch nicht unverdient drei Punkte einfuhren.

SG Friesenhagen/Katzwinkel – TuS Honigsessen 2:3 (2:1). Eine unglückliche Niederlage mussten die Hausherren hinnehmen, die einen Punkt verdient gehabt hätten. Bereits in der ersten Minute brachte Daniel Wäschenbach die Gastgeber mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung. Till Latsch gelang nach 28 Minuten der Ausgleich. Mit einem Kopfball erzielte Alexander Rödder in der 38. Minute die erneute Führung für die SG. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr gelang Marcel Reuber in der 55. Minute der erneute Ausgleich, den Siegtreffer erzielte Mark Zentellini in der Nachspielzeit.

Spfr Schönstein – FSV Kroppach 3:0 (1:0). Die Sportfreunde Schönstein, die sich im ersten Abschnitt gegen den Aufsteiger sehr schwer taten, feierten einen verdienten Heimsieg. Neuzugang René Meyer traf in der 34. Minute zur Führung. Der FSV wehrte sich lange, musste sich aber nach dem zweiten Gegentreffer durch Bilan Akyol (51.) geschlagen geben. Die Hausherren hatten noch weitere gute Chancen, doch nur Sebastian Simon (89.) konnte einen weiteren Treffer nachlegen.

SG Malberg/Rosenheim II – Vatan Spor Hamm 1:1 (0:1). Die Gastgeber zeigten eine ganz schwache erste Halbzeit. Laut Trainer Heiko Lück war es die schlechteste, die er je von seiner Mannschaft gesehen hat. Aufsteiger Hamm kam durch Eyüp Mantars in der 20. Minute zum ersten Tor in der neuen Liga. In der Pause wechselte Lück gleich dreimal und sah danach ein besseres Spiel seiner Elf. Manuel Langenbach gelang in der 88. Minute mit einem indirekten Freistoß noch der verdiente Ausgleich. "Mehr wie ein 1:1 war auch aufgrund der ersten Halbzeit nicht verdient," so Lück nach dem Spiel.

SG Mittelhof/Niederhövels – SV Derschen 4:3 (2:3). Aufsteiger Mittelhof legte gegen A-Klassen-Absteiger Derschen ein gelungenes Heimdebüt hin. Die Partie war allerdings nichts für schwache Nerven. Die Gastgeber gerieten früh durch Marcel Meyer in Rückstand (10.), den jedoch David André bereits acht Minuten später ausglich. In der 22. Minute sah SG-Schlussmann Kevin Brenner die Rote Karte wegen groben Foulspiels. Nur zwei Minuten später gingen die Gäste durch ein Freistoßtor von Sascha Kühne erneut in Führung, Sebastian Cappi erhöhte nach einer halben Stunde auf 3:1. Erneut David André verkürzte noch vor der Pause (40.) auf 2:3 und läutete damit die Aufholjagd der Gastgeber ein. In Unterzahl waren die Hausherren das dominierende Team und kamen zehn Minuten vor dem Ende durch Jan Wagner zum verdienten Ausgleich. In der 88. Minute gelang Mirko Weitershagen sogar noch der Siegtreffer. Kurz darauf sah Gästeakteur Kevin Wiederstein wegen Beleidigung eines Gegenspielers die Rote Karte.

SG Elkenroth/Kausen – SG Ingelbach/Borod-Mudenbach 3:3 (1:0). Im ersten Abschnitt hatten die Gastgeber viele Chancen und gingen durch Peter Hensel (25.) verdient in Führung. Auch nach dem Wechsel bestimmten die Hausherren das Geschehen und Hensel erhöhte auf 2:0 (50.). Im Anschluss gaben die Einheimischen das Spiel dann allerdings aus der Hand und die Gäste drehten das Spiel innerhalb von zehn Minuten. Kevin Bieler (65.), Sebastian Grollius (68.) und Alexander Schneider (72.) brachten die Kombinierten in Front. Erneut Hensel sorgte zwei Minuten vor dem Ende noch für den verdienten Ausgleich (89.).

TuS Bitzen – SV Niederfischbach II 1:0 (0:0). Bitzen hatte mit der Reserve der Adlerträger arge Probleme. Insgesamt war es ein Arbeitssieg der etwas besseren Gastgeber in einer fairen Partie. Danny Weller sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 83. Minute für den späten Siegtreffer. Der TuS profitierte auch davon, dass SV-Keeper Sven Köhler verletzungsbedingt vom Platz musste.

Kreisliga B Nord Ww/Wied

SG Ellingen II – VfL Neuwied 7:0 (4:0). Die mit vier Akteuren aus dem Bezirksligakader verstärkte Ellinger Reserve bot den Zuschauern im ersten Durchgang ansehnlichen Fußball. "Wir haben den Ball schön laufen lassen, Neuwied ist nicht viel eingefallen", sagte SGE-Coach Michael Pieta. Tore: 1:0, 2:0 Maik Neitzert (10., 11.), 3:0 Fatos Prenku (22.), 4:0 Claudio Schmitz (25.), 5:0 Thorsten Schmitt (50.), 6:0 Jonas Eul (60.), 7:0 Julian Breithausen (87.).

Kreisliga B Siegerland

SuS Niederschelden II – SG Mudersbach/Brachbach 0:3 (0:0). Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit siegten die Gäste verdient. Alle drei Treffer für die SG erzielte Markus Keuchel (55., 69., 75.). Mit der ersten Halbzeit der Gäste war Trainer Stefan Stark hingegen nicht zufrieden. köt/ius

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker