40.000
Aus unserem Archiv
Niederdreisbach

Vor Entscheidungsspiel gegen Alpenrod: VfB Niederdreisbach hofft auf das i-Tüpfelchen

Sonntagnachmittag, Hartplatz auf dem Koppelberg: Der VfB Niederdreisbach schlägt am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Westerwald/Sieg die SG Neitersen/Altenkirchen II mit 4:0, zieht nach Punkten auf den letzten Drücker mit der SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau gleich und erarbeitet sich somit eine weitere Chance auf den Klassenverbleib. Fünf Tage später fährt die Mannschaft von Dennis Reder nun nach Neitersen und will diese Chance am Leben halten. Ab 19.30 Uhr entscheidet sich an diesem Freitagabend „auf der Emma“, ob der VfB einen Bogen um die Relegation macht oder gegen die B-Klasse-Zweiten SG Kirburg/Hof und SG Honigsessen/Katzwinkel um den Klassenverbleib kämpfen muss.

Niederdreisbachs Keeper Sebastian Hees und seine Kollegen wollen heute mit einem Sieg gegen die SG Alpenrod die Relegation umschiffen.  Foto: Regina Brühl
Niederdreisbachs Keeper Sebastian Hees und seine Kollegen wollen heute mit einem Sieg gegen die SG Alpenrod die Relegation umschiffen.
Foto: Regina Brühl

Die aktuellen Eindrücke und Ergebnisse der zurückliegenden Wochen sprechen für die Niederdreisbacher, die genau zum richtigen Zeitpunkt die Kurve bekommen haben, nachdem sie im kompletten Saisonverlauf nur an vier Spieltagen (!) oberhalb der Abstiegszone platziert gewesen waren. Während Alpenrod – seinerseits nur einmal auf einem Abstiegsplatz positioniert – den direkten Klassenverbleib mit drei Niederlagen in Folge verpasste, holte der VfB in diesem Zeitraum sechs Zähler. „Wir haben zuletzt gut gearbeitet und viel investiert“, sagt Trainer Dennis Reder und hofft jetzt auf den Lohn in Form eines Sieges im Entscheidungsspiel. „Das wäre für uns das i-Tüpfelchen. Wir wollen die vergangenen Wochen jetzt gegen Alpenrod vergolden. Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe, in der Kleinigkeiten den Ausschlag geben – hoffentlich zu unseren Gunsten.“

Michael Dörner, der unlängst die Nachfolge von Jürgen Hehl auf der Alpenroder Bank antrat und bei seinem Einstand eine 2:3-Niederlage gegen die SG Herdorf hinnehmen musste, sagt: „Wir haben es uns selbst zuzuschreiben, dass wir jetzt gegen Niederdreisbach spielen müssen. Da müssen wir nun durch.“ hf/rwe

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach