40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Spvgg Lautzert ist angekommen

Die SG Meudt ist nach einem 5:0-Kantersieg über den bisherigen Primus aus Niederdreisbach neuer Tabellenführer im Fußball-Kreisoberhaus Westerwald/Sieg. Ebenfalls den zweiten Sieg feierte Absteiger Herdorf beim 5:1-Heimsieg über die zweite Garde der SG Betzdorf. Noch ohne Punktgewinn im Tabellenkeller stehen Steineroth, Niederfischbach und Betzdorf.

Foto: Michelle Saal

Spiel der Woche

SG Meudt/Elbingen/Hahn/Berod – VfB Niederdreisbach 5:0 (2:0). Die SG gewann auch in dieser Höhe verdient. Meudt zeigte den Gästen klar die Grenzen auf und bestimmte vom Anfang bis zum Ende die Partie. Marco Lauf brachte die Hausherren nach 17 Minuten in Führung, kurz vor der Pause erhöhte Christian Müller (44.). Nach dem Wechsel schraubten Leon Sürie (60.), Matthäus Hoffmann (79.) und Pierre Meurer (88.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Meudt: Blaum, N. Hommrich, Moos, M. Hommrich (80. Sander), Mille, Blech, Haas (63. Hoffmann), Müller, Lauf (80. Meurer), Sürie, Schönberg.

Niederdreisbach: Zeitz, M. Lenz, Ermert, A. Lenz, Meyer, S. Lenz, Schnell, Knautz, Kuci, Rötter, Josten.

SG Niederroßbach/Emmerichenhain – SV Niederfischbach 4:0 (1:0). Bereits in der ersten Halbzeit hatten die Hausherren leichte Vorteile und gingen in der 32. Minute durch David Quandel in Führung. Nach dem Wechsel bestimmte die SG dann klar das Geschehen und erspielte sich mehrere gute Torchancen. Christian Haas (63.), Marco Schwarze (66.) und Jeffrey Eshun (88.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Die Gäste hatten in der fairen Partie über 90 Minuten hinweg nur zwei Torchancen.

SG Mündersbach/Roßbach – SG Westernohe/Neunkirchen 3:3 (1:1). Der Aufsteiger aus Westernohe erkämpfte sich am zweiten Spieltag erneut eine leistungsgerechte Punkteteilung. Die Gastgeber waren technisch besser, die Gäste überzeugten kämpferisch. Mündersbachs Trainer Helmut Meurer meinte nach dem Spiel: "Wir waren heute nicht besonders gut und dann muss man auch mal damit zufrieden sein." Die Tore: 1:0 Hakan Koc (26.), 1:1 Yannick Heene (36.), 1:2 Johannes Frühwirth (60.), 2:2 Johannes Frühwirth (81., Eigentor), 2:3 Yannick Heene (86.), 3:3 Ugur Tütüncü (88.).

SG Steineroth/Dauersberg/Molzhain – Spvgg Lautzert/Oberdreis 0:1 (0:0).

Beide Teams boten den Zuschauern eine vom Kampf geprägte Partie auf schwachem Niveau. Die Gastgeber hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt, der Sieg des Aufsteigers war glücklich. Den Siegtreffer erzielte Robert Müller eine Viertelstunde vor dem Ende aus stark abseitsverdächtiger Position. Die Hausherren hatten zuvor drei bis vier hundertprozentige Chancen teilweise kläglich vergeben. Trainer Dirk Wagner sprach anschließend von einer bitteren Niederlage für sein Team.

SG Herdorf – SG Betzdorf II 5:1 (2:0). Die Gastgeber waren den Betzdorfern in allen Belangen überlegen und hätten bei konsequenter Chancenverwertung auch einen zweistelligen Sieg einfahren können. Herdorfs Trainer Marco John meinte nach dem Spiel: "Das ist jetzt ein guter Start von uns, der uns Sicherheit gibt." Deniz Inan (11., 45.), Marcel Meyer (67.), Björn Ludwig per Foulelfmeter (75.) und Felix Burbach (80.) trafen für die Einheimischen, Houssein Jouni markierte kurz vor dem Abpfiff den Ehrentreffer (86.).

SSV Weyerbusch – SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach 1:1 (0:1). Der SSV Weyerbusch zeigte in der ersten Halbzeit eine grottenschlechte Leistung. Die Gäste waren überlegen und gingen in der 20. Minute durch Steven Nickolai verdientermaßen in Führung, die bis zur Pause Bestand hatte. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren dann aber auf einmal am Drücker und kamen in der 70. Minute durch Alexander Völz zum verdienten Ausgleich. In der 80. Spielminute sah Gäste-Torhüter Marc-Kevin Kirchner noch die Rote Karte wegen Beleidigung eines Gegenspielers. Die zehnminütige Überzahl der Weyerbuscher brachte aber keine Veränderung mehr.

Von unserem Mitarbeiter

Jens Kötting

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker