40.000
Aus unserem Archiv
Region

Kreisliga B: Spitzentrio marschiert weiterhin im Gleichschritt voran

An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B2 Westerwald/.Sieg geht es vier Spieltage vor dem Saisonende weiterhin ganz eng zu. Spitzenreiter Sportfreunde Schönstein liegt zwei Punkte vor der SG Honigsessen/Katzwinkel, und wiederum nur einen Zähler dahinter lauert die SG Elkenroth/Kausen auf Platz drei. Abreißen lassen musste dagegen die SG Fensdorf/Gebhardshain/Steinebach, die bereits am Freitagabend in Wissen unterlag.

Die SG Honigsessen/Katzwinkel (grüne Trikots) ließ den Gästen aus Offhausen keine Chance und gewann mit 6:0. Der FC war diesem Ergebnis noch gut bedient.  Foto: Regina Brühl
Die SG Honigsessen/Katzwinkel (grüne Trikots) ließ den Gästen aus Offhausen keine Chance und gewann mit 6:0. Der FC war diesem Ergebnis noch gut bedient.
Foto: Regina Brühl

SV Betzdorf-Bruche – SG Wallmenroth/Scheuerfeld II 2:2 (0:2). Die SG konnte das Kellerduell trotz einer 2:0-Führung nicht für sich entscheiden und bleibt damit weiterhin nur einen Punkt vor dem SV auf einem Nichtabstiegsplatz. Die Hausherren verschliefen den ersten Abschnitt und lagen nach dem Doppelpack von Phillipp van der Kolk (21., 36.) zurück. Im zweiten Abschnitt zeigte der SV dann ein anderes Gesicht und kam schnell zum Anschlusstreffer durch Markus Fürbass (52.). Der Treffer zum 2:2-Unentschieden fiel allerdings erst in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Lars Petry (90.+3).

SG Mittelhof/Niederhövels – Sportfreunde Schönstein 2:6 (2:3). 150 Zuschauer sahen auf dem Mittelhofer Rasenplatz eine unterhaltsame Partie, in der die heimische SG den Schönsteinern im ersten Abschnitt noch Paroli bot und nach zwölf Minuten sogar mit 2:1 vorne lag. Der Doppelschlag von André Meyer und Sebastian Simon binnen drei Minuten zum 2:5 stellte dann jedoch die Weichen auf Auswärtssieg. Die Tore: 0:1 Sebastian Simon (4.), 1:1, 2:1 beide David André (10., 12., Foulelfmeter), 2:2 Sebastian Simon (15.), 2:3 Marcus Meyer (25.), 2:4 René Meyer (54.), 2:5 Sebastian Simon (57.), 2:6 Philipp Petzold (79.).

SG Elkenroth/Kausen – SG Malberg/Rosenheim II 3:0 (1:0). Die Elkenrother bleiben dem Spitzenduo weiterhin dicht auf den Fersen. Die erste Großchance des Spiels hatten allerdings die Gäste, die Elkenroths Torhüter Pierre Zeitz jedoch vereitelte. Damit waren die Hausherren wachgerüttelt, die sich anschließend den Sieg verdienten. Ian Hannemann sorgte noch vor der Pause für das 1:0. Valdrin Recaj (56., 65.) machte mit seinem Doppelpack nach dem Seitenwechsel alles klar.

SG Honigsessen/Katzwinkel – 1. FC Offhausen-Herkersdorf 6:0 (4:0). Der ohnehin deutliche SG-Sieg hätte bei noch konsequenterer Chancenverwertung noch höher ausfallen können. Yannick Micheelsen im FC-Tor war nicht zu beneiden, er bewahrte sein Team mit einigen guten Paraden vor Schlimmerem. Philipp Leidig eröffnete den Torreigen schon in der 3. Minute. Jan-Philipp Weber (15.), André Wäschenbach (40., 43.), Sebastian Vierschilling (55.) und Daniel Wäschenbach (85.) ließen die weiteren Treffer folgen.

TuS Bitzen – SV Niederfischbach II 4:1 (2:0). Beide Teams präsentierten sich zuletzt schwach. Abgesehen von dem Sieg gegen Tabellenschlusslicht Offhausen lief es zuletzt für die TuS nicht rund. Und der SV wartet weiterhin auf den ersten Sieg nach der Winterpause und verliert das rettende Ufer langsam aber sicher aus den Augen. Zwar hielten die „Adler“ gut dagegen, konnten die Niederlage letztlich nicht verhindern. Marvin Franke (28.) und Sascha Nelles (41.) trafen zur 2:0-Pausenführung. Mit dem Anschlusstreffer durch Jonathan Zart keimte kurzfristig Hoffnung bei den Gästen auf. Diese erstickte Michael Lütz (73.) aber schnell wieder im Keim, ehe Christian Elster (85.) den Endstand erzielte.

VfB Wissen II – SG Fensdorf/Gebhardshain/Steinebach 2:1 (1:1). Die SG lässt weiter federn. Dabei fanden die Gäste zunächst gut in die Partie, und Robin Kastl markierte nach zwölf Minuten das 0:1. Danach brach die SG jedoch ein und ließ sich das Heft aus der Hand nehmen. Der VfB wusste das zu nutzen, und Jonathan Pauls glich kurz vor dem Seitenwechsel aus (40.). Der entscheidenden Treffer zum verdienten Heimsieg glückte Steven Winzenburg (87.) kurz vor dem Ende.

SG Ingelbach/Borod-Mudenbach – SV Adler Derschen 2:1 (0:0). Die SG revanchierte sich für die 0:4-Pleite aus dem Hinspiel. Allerdings sicherte erst ein Eigentor von Andre Lenz in der Schlussphase (87.) den Hausherren den Dreier. Zuvor verlief die Partie ausgeglichen. Nach der torlosen ersten Hälfte brachte Marcel Mayer die Gäste zunächst auf die Siegerstraße. Dem Ausgleich durch Andreas Buchholz (80.) folgte dann das Eigentor, das der SG das glücklichere Ende bescherte.

Kreisliga B 1

SG Pottum/Hellenhahn/Höhn – SG Norken/Nauroth/Mörlen 1:1 (0:1). Die in den ersten 20 Minuten überlegenen Gäste gingen durch einen Sonntagsschuss von Lukas Schmidt aus 25 Metern in Führung (9.). Die Platzherren steigerten sich vor 60 Zuschauern in Hellenhahn und kamen durch Maximilian Thomas (71.) zum verdienten Ausgleich. Sie hatten allerdings Glück beim Pfostenschuss von Norkens Spielertrainer Thomas Benner (85.).

SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen – SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen II 1:0 (0:0). In einer kampfbetonten und ausgeglichenen Begegnung sorgte Tobias Schütz per Foulelfmeter (78.) letztlich für die Entscheidung. In der Folge mussten die Gäste aufmachen und ermöglichten so der Heim-Elf noch gute Konterchancen, die aber ungenutzt blieben.

Kreisliga B Nord Ww/Wied

SV Windhagen II – SV Güllesheim 3:0 (1:0). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte steigerte sich der SV Windhagen II im zweiten Durchgang. „Unser Sieg ist daher verdient“, meinte SVW-Coach Philipp Lissen. Der Güllesheimer Trainer Erich Langhard teilte mit, dass er und der Verein im Sommer getrennte Wege gehen werden. Tore: 1:0 Martin Walter (5.), 2:0, 3:0 Nico Schiela (70., 82.). Vorkommnis: Torwart Heinz Job (Windhagen II) hält Foulelfmeter von Kevin Schmidt (26.). Zuschauer: 40.

SG Melsbach/Altwied – VfL Oberlahr-Flammersfeld 7:2 (2:1). Ein Doppelschlag unmittelbar vor dem Ende der ersten Halbzeit brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. „Das war keine überragende Leistung von uns. Wir haben nur getan, was wir tun mussten“, rissen selbst sieben erzielte Tore den Melsbacher Trainer Thomas Rauschenberger nicht vom Hocker. Tore: 0:1 Patrick Wilfert (12.), 1:1 Dennis Loose (44.), 2:1 Luca Pfefferkorn (45.), 3:1 Andreas König (48.), 4:1 Luca Pfefferkorn (61.), 5:1 Jan Bastian Kosche (64., Foulelfmeter), 6:1 Luca Pfefferkorn (76.), 7:1 Philipp Schellhaas (79.), 7:2 Matthias Kitke (88.). Zuschauer: 80.

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II – HSV Neuwied 0:5 (0:3). Der HSV Neuwied wurde seiner Favoritenrolle gerecht. „Wir sind mehr oder weniger nur hinterher gelaufen und hatten nicht viel zu bestellen“, gab der Ellinger Trainer Björn Schmidt zu. Tore: 0:1 Pierre Holzkämper (1.), 0:2 Giovanni Landi (29.), 0:3 Andreas Rutkowski (42., Foulelfmeter), 0:4 Norman Klaus (76.), 0:5 Giovanni Landi (77.). Zuschauer: 60. Désirée Rumpel/ius

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker