40.000
Aus unserem Archiv
Region

Kreisliga A: Herdorf macht in Berod aus einem 1:3 noch ein 4:3 – Erfolgreicher Einstand für die neue SG Gebhardshainer Land

In der Kreisliga A Ww/Sieg wurden der SV Niederfischbach und die SG Rennerod am ersten Spieltag ihrer Favoritenrolle mit Auswärtssiegen gerecht.

Die SG Alsdorf (in rot) wehrte sich mit vollem Einsatz, konnte die Niederlage zum Auftakt gegen den Meisterschaftsfavoriten SG Rennerod (in schwarz) aber nicht abwenden.  Foto: Regina Brühl
Die SG Alsdorf (in rot) wehrte sich mit vollem Einsatz, konnte die Niederlage zum Auftakt gegen den Meisterschaftsfavoriten SG Rennerod (in schwarz) aber nicht abwenden.
Foto: Regina Brühl

SG Alsdorf/Kirchen – SG Rennerod/Irmtraut/Seck 1:3 (0:1). Die Hausherren fanden gegen den Favoriten gut ins Spiel, konnten aber einige Chancen nicht nutzen, während die Renneroder sich vor dem Tor als äußerst effektiv erwiesen. Nach einer halben Stunde brachte Neuzugang Maximilian Strauch die Gäste per Abstauber in Führung. Direkt nach dem Seitenwechsel vergab die Heimelf eine gute Ausgleichschance und musste praktisch im Gegenzug den zweiten Gegentreffer durch Christian Schier (50.) hinnehmen. Auch danach hatten die Gastgeber gute Torchancen, doch ein abgefälschter 25-Meter-Schuss von Spielertrainer Pascal Heene entschied die Partie endgültig. Auch der Anschlusstreffer von Kevin Denter (80.) durch einen verwandelten Elfmeter nach Foul an Konstantin Gegelmann änderte daran nichts mehr.

Alsdorf: Latsch – Wiedemann (46.Gertz), Dagdemir, Denter, Stockschläder, Müller, Utsch (60.Ludwig), Favaretto (68.Pees), Jung, Gegelmann, Klose.

Rennerod: Zey – Kupecek, Reubold (70.Schwarze), Muzaqi, Herkersdorf, Benner, Schier, Heene, Strauch, Mittler (80. Hilpisch), Brockmann (60. Rexhaj).

SC Berod-Wahlrod – SG Herdorf 3:4 (3:1). Die Gäste fanden gut ins Spiel, hatten aber zunächst Pech bei einem Pfostenschuss. Danach fanden sich die Gastgeber und gingen in Führung, welche aber nicht lange Bestand hatte. Zum Ende der ersten Halbzeit war der SC etwas besser und machte die Tore. Nach dem Seitenwechsel hatten die Herdorfer die größeren Chancen und drehten die Partie noch zu ihren Gunsten. Über die gesamte Spielzeit gesehen waren die Gäste die bessere Mannschaft und ihr Sieg verdient. Tore: 1:0 Stefan Schäfer (33.), 1:1 Tim Solbach (35.), 2:1, 3:1 Thomas Schäfer (36., 43. per Foulelfmeter), 3:2 Felix Burbach (57.), 3:3 Marcel Meyer (73.), 3:4 Sinan Öztürk (77.).

SG Gebhardshainer Land/Steineroth-Dauersberg – SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau 3:2 (2:2). Die Gäste waren zu Beginn der Partie klar überlegen, führten verdientermaßen und hätten auch mehr als zwei Treffer erzielen können. Die Gastgeber fanden erst nach 25 Minuten zu ihrem Spiel, kämpften sich zurück und kamen noch vor der Pause zum glücklichen Ausgleich. Nach dem frühen Führungstreffer direkt nach dem Seitenwechsel mussten die Einheimischen die letzte halbe Stunde in Unterzahl überstehen, da Michael Becher wegen Beleidigung in der 60. Minute die Rote Karte sah. Die knappe Führung konnten sie bis zum Schlusspfiff aber aufopferungsvoll verteidigen. Trainer Heiko Schnabel meinte anschließend: „Kämpferisch bin ich zufrieden, spielerisch noch nicht. Insgesamt war es ein guter Saisoneinstieg.“ Tore: 0:1 Robert Glanz (20.), 0:2 Michael Becher (24., Eigentor), 1:2 Michael Becher (31.), 2:2 Pascal Lüneberg (45.), 3:2 Max Müller (46.).

SG Altenkirchen/Neitersen II – SV Niederfischbach 2:4 (0:1). In der ersten Halbzeit war es ein taktisch geprägtes Spiel. Gegen die defensiv eingestellten Gastgeber hatten die Gäste klar mehr Zug zum Tor, ihre Führung zur Pause war verdient. Nach einem individuellen Fehler kassierten die Hausherren im zweiten Abschnitt schnell das zweite Gegentor, kamen aber prompt wieder zurück und auch zum Ausgleich. Danach war die SG dem dritten Treffer näher als der SV, spielte nun auf Sieg und brachte sich durch weitere individuelle Fehler um den Lohn der Arbeit. Insgesamt war der Auswärtssieg der Adlerträger jedoch nicht unverdient. Tore: 0:1 Pascal Hammerbach (25.), 0:2 Jan Schmidt (50.), 1:2 Björn Bonacker (52.), 2:2 Dennis Hähr (69., Foulelfmeter), 2:3 Linus Spies (78.), 2:4 Raphael Otterbach (89.).

SG Kirburg/Hof – SG Guckheim/ Kölbingen 2:3 (1:0). Ein später Sieg der Gäste im Aufsteigerduell. Die Hausherren dominierten die erste Halbzeit, gingen folgerichtig in Führung und vergaben noch weitere gute Chancen, unter anderem einmal freistehend vorm Tor, zudem hatten sie Pech bei einem Lattentreffer. Auch nach der Pause bestimmte Kirburg das Geschehen und erhöhte auch auf 2:0, agierte fortan aber zu nachlässig. Nach dem schnellen Anschlusstreffer glaubten die Gäste plötzlich wieder an sich und drehten die Partie in der Schlussphase komplett. In der 86. Minute sah der Einheimische Yannik Weber noch Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels. Tore: 1:0 Jannik Oelke (26.), 2:0 Florian Kolb (70.), 2:1 Yacub Sucu (76.), 2:2 Fabio Benito (86.), 2:3 Yacub Sucu (90.).

SSV Weyerbusch – SG Daaden/Biersdorf 0:2 (0:1). Die Gastgeber kassierten eine etwas unglückliche Niederlage. Der SSV verschlief die Anfangsphase und lag bereits nach drei Minuten zurück, als Spielertrainer Maximilian Ramb für die Gäste zur Führung traf. Danach passierte auf beiden Seiten bis zur Pause nichts mehr. In den zweiten 45 Minuten machten die Weyerbuscher Druck und kamen zu einigen guten Chancen, die sie jedoch nicht zum Ausgleich nutzen konnten. Stattdessen kassierten sie praktisch mit dem Schlusspfiff in der Nachspielzeit (90.+5) noch den zweiten Gegentreffer durch Ramb. In der 55. Minute hatte SSV-Keeper Minh-Puc Tran einen Foulelfmeter verursacht, doch er bügelte seinen Fehler selbst wieder aus und hielt den Schuss von Felix Jung.

Spfr Schönstein – VfB Niederdreisbach 4:0 (2:0). Der Aufsteiger feierte einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. In der ersten Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften ab und hatten jeweils eine Chance. Mit dem Führungstreffer von Spielertrainer Marcus Meyer in der 18. Minute nahmen die Sportfreunde aber das Heft in die Hand und bestimmten das Spiel. René Meyer erhöhte noch vor der Pause (43.). Erneut Marcus Meyer (59. und 79.) machte mit zwei weiteren Toren die Meyer-Festspiele zum Saisonauftakt perfekt.

Siegen-Wittgenstein

VfL Klafeld-Geisweid – SG Brachbach/Mudersbach 5:1 (2:0). Gleich zu Saisonbeginn mussten die Gäste eine heftige Niederlage einstecken. Matchwinner auf Seiten der Gastgeber war Besmir Hysenaj mit vier Toren (3., 19., 56., 86.). Den fünften Treffer für den VfL erzielte Andreas Schmidt (61.), den „Ehrentreffer“ für die Gäste markierte Marcel Farnschläder (67.). Die Gäste erwischten einen gebrauchten Tag und verloren so gut wie jeden Zweikampf. Zudem sah Stin Renni Suntharalingam Rot wegen Beleidigung (42.). Jens Kötting

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach