40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Kreisliga B Mayen: DJK Plaidt bietet dem Spitzenreiter Paroli und verliert

In der Fußball-Kreisliga B Mayen zieht Spitzenreiter SG Eich/Nickenich/Kell weiter einsam seine Kreise und konnte am Wochenende auch die Hürde DJK Plaidt nehmen. Während es im Maifeld-Derby keinen Sieger gab, setzte die SpVgg Burgbrohl ihren Lauf auch gegen den Lokalrivalen SC Wassenach fort. Die Partie zwischen dem Zweiten aus Herresbach und Baar und der Plaidter Bezirksligareserve hat nicht stattgefunden, da der FC Plaidt II wegen Personalmangels nicht antreten konnte.

Hier findet der Ball das erste Mal den Weg ins Tor des SC Wassenach, Tim Pfeffer hatte abgezogen. Am Ende siegte Burgbrohl mit 4:2.  Foto: Andreas Walz
Hier findet der Ball das erste Mal den Weg ins Tor des SC Wassenach, Tim Pfeffer hatte abgezogen. Am Ende siegte Burgbrohl mit 4:2.
Foto: Andreas Walz

SG Maifeld – SG Nettetal Rüber 2:2 (1:1). Die frühe Führung der Hausherren im Maifeld-Derby durch Daniel Gersabeck (10.) glich Josef Meißner aus spitzem Winkel noch vor der Pause aus (39.). Nachdem ein Treffer von Matthias Hees (63.) die Partie im zweiten Durchgang sogar zunächst gedreht hatte, gelang Martin Steffes-Holländer kurze Zeit später der 2:2-Endstand. „An allem, was man braucht, um ein Spiel zu gewinnen, hat es uns in der Summe gefehlt“, urteilte Maifelds Geschäftsführer Marcus Reiter. Gästetrainer Marvin Neideck konnte sich mit dem Remis besser anfreunden: „Würde wir mit dieser Einstellung in jeder Begegnung auftreten, hätten wir weitaus mehr Punkte. Jeder hat alles reingeworfen.“

DJK Kruft/Kretz II – SG Kirchwald/Langenfeld 2:2 (2:1). Die Krufter Reserve hat es im Heimspiel verpasst, im Abstiegskampf Boden gutzumachen. Gegen die Kombinierten aus Kirchwald und Langenfeld gingen die Gastgeber gleich zwei Mal durch Nico Stadel (4.) und Sebastian Steinebach (44.) in Führung, mussten jedoch jeweils den Ausgleichstreffer durch Michael Becker (30.) und Dennis Fücks (71.) hinnehmen. DJK-Coach Dennis Brücker sagte: „Leider konnten wir trotz der Führungen den Heimsieg nicht festhalten. Auf der Leistung können wir aufbauen, wenngleich der Punkt zu wenig ist.“ SG-Trainer Achim Wingender, meinte: „Gegen tief stehende Mannschaften haben wir unsere Probleme, viel schwerer wiegt allerdings die Verletzung von Lukas Freudendahl.“

SpVgg Burgbrohl – SC Wassenach 4:2 (1:0). Durch den dritten Sieg in Folge hat die SpVgg Burgbrohl einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getätigt. Der SC Wassenach musste hingegen neben der Derbyniederlage einen weiteren Rückschlag hinnehmen und bleibt somit im neuen Jahr weiter ohne Sieg. In einer spannenden Partie führten die Hausherren nach Toren von Tim Pfeffer (20.) und Pascal Schmidgen (48., 61.), ehe Christopher Walter verkürzen konnte (68.).

Nachdem Felix Gamroth den alten Abstand wiederhergestellt hatte (74.), gelang den Gästen durch Bülent Akbey nur noch das Tor zum 4:2-Endstand (86.). Nach einem Wortgefecht sahen zudem Burgbrohls Thomas Kunik und SCW-Akteur Haci Kaveci jeweils die Rote Karte (88.). „Nutzen wir unsere Chancen konsequenter, wäre auch deutlich mehr drin gewesen“, befand Gästetrainer Markus Laux. Burgbrohls Trainer Thorven Fiedler meinte: „Der Sieg war wichtig, und wir sind froh, nun ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen zu haben.“

SC Concordia Saffig – SG Elztal II 4:2 (2:1). Während sich die Concordia aus Saffig für die Hinspielniederlage revanchieren konnte, bleibt auch die Elztaler Bezirksligareserve im neuen Jahr ohne Sieg. Dabei gingen die Gäste in Saffig bereits in der ersten Minute durch einen Treffer von Leon Steffens in Front, jedoch drehten Constantin Bourmer (9.) und Chadrak Mwula (14.) die Partie innerhalb der ersten Viertelstunde.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es wieder nur wenige Augenblicke, ehe Richard Sax der 2:2-Ausgleich gelang, allerdings brachten Christian Kluck (71.) und Christopher Weinand (90.) den Heimsieg unter Dach und Fach. „Es war ein zähes Spiel. Elztal hat uns das Leben schwer gemacht“, urteilte SCC-Coach Jürgen Kossmann. Gästetrainer Gerald Steitz meinte: „Wir machen wieder zu viele Fehler und bringen uns somit um einen vielleicht verdienten Lohn.“

SG Eintracht Mendig/Bell II – SG Ettringen/St. Johann 0:3 (0:1). Im Beller Waldstadion untermauerte die Hochsimmer-SG ihre starke Form und kam letztlich zu einem ungefährdeten Derbysieg gegen die Mendiger Rheinlandliga-Reserve. Ettringens Kapitän Eike Idczak brachte seine Farben gegen die ehemaligen Kollegen mit zwei Toren (25., 53.) auf die Siegerstraße, den 3:0-Endstand besorgte nach 80 Minuten Marcel Vogel. „Unmittelbar vor dem 1:0 hatten wir die große Möglichkeit zur Führung. Der Sieg der Ettringer ist dennoch hochverdient“, sagte Mendigs Trainer Martin Steinsiek. Gästetrainer Raduan Fatine war zufrieden: „Es war nicht einfach, was sicherlich auch dem Platz geschuldet war. Trotzdem haben wir einen souveränen Erfolg eingefahren und die Hürde Mendig genommen.“

SG Eich/Nickenich/Kell – DJK Plaidt 3:2 (0:1). Tabellenführer SG Eich/Nickenich/Kell bleibt weiterhin das Maß aller Dinge in der Kreisliga B Mayen. Auf dem heimischen Horeb gewann der Ligaprimus das 16. Saisonspiel, musste sich jedoch gegen aufopferungsvoll kämpfender Plaidter gedulden, ehe der Siegtreffer von Nico Nübel fiel (85.). „Die DJK hat tief gestanden und uns das Leben schwer gemacht. Wir sind immer wieder angerannt und wurden dafür belohnt, auch wenn die Gäste in der Schlussphase noch zwei Riesenchancen hatten“, befand der Eicher Co-Trainer Frank Groß. DJK-Coach Andreas Samson war trotz der Niederlage nicht unzufrieden: „Ein packendes Spiel, jedoch leider ohne Ertrag für uns.“ Torfolge: 0:1 Dominik Mürtz (20.), 1:1 Dennis Buchner (51.), 2:1 Lars Assenmacher (64.), 2:2 Johannes Olck (74.), 3:2 Nübel (85.). Jan Müller

Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker