40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga B Ahr: Niederzissen schießt 8:1-Sieg in Mayschoß heraus - Ahrweiler BC bleibt vorn
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga B Ahr: Niederzissen schießt 8:1-Sieg in Mayschoß heraus – Ahrweiler BC bleibt vorn

    Der Ahrweiler BC bleibt Tabellenführer der Kreisliga B Ahr. Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Trainer Johnny Susa verdient mit 2:0 (1:0) beim TuS Oberwinter II durch. Der SC Bad Bodendorf (1:1 beim Grafschafter SV II) und der SV Oberzissen (1:1 gegen die SG Franken) kamen nicht über ein Remis hinaus. Einen 8:1-Kantersieg feierte der SC Niederzissen bei seinem Gastspiel in Mayschoß.

    Mit dem 1:1 bei der Reserve der Grafschafter SV (in Rot) bleibt der SC Bad Bodendorf auch nach fünf Spielen ungeschlagen. Foto: Vollrath
    Mit dem 1:1 bei der Reserve der Grafschafter SV (in Rot) bleibt der SC Bad Bodendorf auch nach fünf Spielen ungeschlagen.
    Foto: Vollrath

    SG Bachem/Walporzheim -

    ESV Kreuzberg 1:3 (0:1)

    Teuer erkaufter Auswärtssieg für das Team von Trainer Michael Theisen: In der 70. Minute wurde ESV-Spieler Nils Fuhrmann bei einem Zweikampf schwer verletzt. Erster Verdacht: Sprunggelenksbruch. "Diese Verletzung trübt unseren Erfolg, den wir uns hart erkämpft haben", sagte Theisen. Genesungswünsche gab es auch von SG-Coach Mirko Walser: "Das tut mir sehr leid. Gute Besserung." Sein Spieler Christoph Wirfs vergab die große Chance auf den 1:1-Ausgleich. Er scheiterte bei einem Foulelfmeter am Pfosten (33.). Kreuzbergs Lukas Brock sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (76.). Tore: 0:1 Florian Jakobs (28.), 1:1 Justin Risch (75.), 1:2 Alexander Latz (82.), 1:3 Jakobs (90.).

    SG Oberahrtal -

    DJK Müllenbach 4:1 (2:0)

    Eine Notbremse von DJK-Kapitän Fabian Goeden brachte die Gastgeber im Derby auf die Siegerstraße. Goeden sah die Rote Karte (19.), Lukas Knelke traf prompt per Freistoß zur 1:0-Führung (20.). Überhaupt war Stürmer Knelke der Matchwinner. Insgesamt erzielte er drei Tore. "Nach zwei Niederlagen in Folge tut dieser Derbysieg richtig gut", freute sich SG-Trainer Walter Sicken. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff flog auch noch Müllenbachs Daniel Lares mit Gelb-Rot vom Platz. Tore: 1:0, 2:0 Lukas Knelke (20., 35.), 3:0 Sebastian Sesterheim (76.), 4:0 Knelke (78.), 4:1 Michael Daun (79.).

    SV Oberzissen -

    SG Franken/Königsfeld 1:1 (0:0)

    In der 90. Minute rettete SV-Spieler Christian Schneider seinem Team wenigstens einen Punkt in einem hart umkämpften Duell. Nach einem Foulspiel im Strafraum traf Schneider vom Elfmeterpunkt. In der 75. Minute hatte Frankens Torjäger Ardian Dautaj seine Farben in Führung gebracht. "Wenn man vorn die Dinger nicht macht, darf man sich nicht wundern, wenn man plötzlich in Rückstand liegt. Letztlich können wir froh sein, dass wir doch noch den Ausgleich erzielt haben", so Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. Groß war der Ärger über den späten Ausgleich bei Gästetrainer René Gratzki: "Wenn man mit der letzten Aktion den Ausgleich kassiert, muss man von zwei verschenkten Punkten sprechen. Unglücklich für uns."

    TuS Oberwinter II -

    Ahrweiler BC 0:2 (0:1)

    Fünf Spiele, fünf Siege. Die Erfolgsserie der Elf von Trainer Johnny Susa hält an. In Oberwinter gelang dem Tabellenführer ein verdienter Auswärtserfolg nach Treffern von Tobias Gemein (32.) und dem starken Shpetim Gerguri (90.). "Zum ersten Mal blieben wir in dieser Saison ohne Gegentreffer, dennoch bin ich mit unserem Spiel nicht zufrieden", sagte BC--Coach Susa und grämte sich über die wenig konstruktive Spielweise der Gastgeber. "Selbst nach dem 0:1 stand Oberwinter noch tief in der eigenen Hälfte. Wir müssen uns vorwerfen, dass wir nicht früher das 2:0 erzielt haben", so Susa. Für den TuS Oberwinter II war es die zweite Niederlage in Folge.

    Grafschafter SV II -

    SC Bad Bodendorf 1:1 (0:0)

    Durch eine starke kämpferische Leistung kamen die Gastgeber gegen die weiterhin ungeschlagenen Gäste zu einem nicht unverdienten Punktgewinn. Nach einem Solo über 40 Meter gelang Max Welter die Gästeführung (54.), neun Minuten vor dem Anpfiff sorgte Torjäger Jusef Sleei für den 1:1-Endstand. "Wir können mit dem Punkt gut leben, hätten die Partie aufgrund einer starken zweiten Halbzeit aber auch noch gewinnen können", so SV-Trainer Roland Evertz. Bad Bodendorfs Coach Rolf Seiler bemängelte vor allem die schlechte Chancenverwertung: "65 Minuten hatten wir alles im Griff. Wir haben nach dem 1:0 einfach vergessen, weitere Tore zu schießen."

    SV Mayschoß -

    SC Niederzissen 1:8 (0:3)

    Herausragender Akteur beim höchsten Saisonsieg der Gäste war Außenstürmer Tristan Menge, dem beim Schlusslicht der Liga ein Viererpack gelang. "Er ist aktuell richtig gut drauf und konnte einmal mehr seine Schnelligkeit ausspielen", lobte SC-Trainer Dierk Schlottau seinen Torjäger. Bereits nach 29 Sekunden lag seine Elf durch den ersten Menge-Treffer in Führung. "Das war der erhoffte frühe Dosenöffner. Unser Plan ist aufgegangen", so Schlottau. Tore: 0:1, 0:2 Tristan Menge (1., 14.), 0:3, 0:4 David Schmitz (42., 46.), 0:5 Menge (50.), 1:5 Thomas Baltes (55.), 1:6 Tim Aus der Wieschen (57.), 1:7 Menge (64.), 1:8 Nico Schunk (86.)

    SG Westum/Löhndorf II -

    SC Wassenach 0:2 (0:2)

    Christopher Walter (62.) und Sebastian Thilo (71.) schossen den Aufsteiger zum zweiten Saisonsieg. Dabei waren die Gastgeber über weite Strecken das bessere Team. Simon Gassen vergab mit seinem Kopfball die beste Möglichkeit. "Das ist eine ganz bittere Niederlage für uns. Wir waren die bessere Mannschaft, hatten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und haben auch die meisten Zweikämpfe gewonnen", ärgerte sich Spielertrainer Thomas Ockenfels, der zu allem Überfluss in der 86. Spielminute noch einen Foulelfmeter verschoss. Ganz anders die Gäste. Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen. Wassenachs Trainer Stephan Nicolay blieb trotz des Dreiers realistisch: "Wir haben nicht ins Spiel gefunden. Westum war viel bissiger und ehrgeiziger." Julian Turek

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker