40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Kreisliga B Ahr: Kempenich und Inter Sinzig feiern am ersten Spieltag die höchsten Siege und liegen vorn – Die neue Grafschafter SG beginnt mit einem Remis

Lutz Klattenberg

Die SG Kempenich/Spessart ist nach einem 5:0- Sieg über Aufsteiger SV Remagen II erster Tabellenführer der Kreisliga B Ahr. Auch der FC Inter Sinzig feierte beim 4:0 über die SG Ahrtal Hönningen einen deutlichen Erfolg. Die Grafschafter SG und die SG Westum/Löhndorf spielten 1:1 Unentschieden. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich die SG Kreuzberg/Ahrbrück und der SV Kripp. Die SG Oberahrtal/Barweiler kam zu einem 5:2- Auftaktsieg vor eigenem Publikum gegen die SG Walporzheim/Bachem. Erst am morgigen Dienstag wird der Spieltag komplettiert, wenn Neuling SG Landskrone Heimersheim den Vizemeister SC Bad Bodendorf erwartet.

Für Luca Gilles (am Ball) und seine Teamkollegen vom FC Inter Sinzig verlief der erste Spieltag mit dem 4:0-Sieg gegen die SG Ahrtal wunschgemäß. Platz zwei zum Auftakt ist der Lohn. Foto: Vollrath
Für Luca Gilles (am Ball) und seine Teamkollegen vom FC Inter Sinzig verlief der erste Spieltag mit dem 4:0-Sieg gegen die SG Ahrtal wunschgemäß. Platz zwei zum Auftakt ist der Lohn.
Foto: Vollrath

SG Oberahrtal/Barweiler – SG Walporzheim/Bachem 5:2 (3:0). „Vielleicht haben wir uns etwas von den letzten guten Testergebnissen blenden lassen. Wir haben nicht die richtige Einstellung an den Tag gelegt und absolut verdient verloren“, ärgerte sich Gästecoach Olaf Fuchs. Der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg war erleichtert: „Endlich sind wir mal mit einem Sieg in eine Saison gestartet. Die erste Hälfte war grandios. Ich bin wirklich sehr stolz auf die Mannschaft.“ Tore: 1:0, 2:0 Luka Peter Cläsgens (5., 32.), 3:0 Peter Klein (44.), 3:1 Emilio Ehlen (58.), 3:2 Florin Gutzer (82.), 4:2 Manuel Emmerichs (84.), 5:2 Sebastian Sesterheim (89.).

FC Inter Sinzig – SG Ahrtal Hönningen 4:0 (2:0). Der FC Inter war die spielbestimmende Elf und setzte sich am Ende verdient durch. Gästetrainer Markus Esser musste dies anerkennen: „Es war schwierig. Wir sind zu Beginn überhaupt nicht in die Partie gekommen und haben gleich den Gegentreffer bekommen.“ Inter-Coach Dennis Karpp war zufrieden: „Wir haben sehr diszipliniert gespielt und hatten alles gut im Griff. Auch in dieser Höhe ist der Sieg absolut verdient.“

Tore: 1:0 Albert Buhler (10.), 2:0 Watchara Onthonglang (40.), 3:0 Satbir Singh (70.), 4:0 Napha Niraphot (75., Foulelfmeter). Besonderheit: Rote Karte gegen den Ahrtaler Torsten Stappen wegen groben Foulspiels (75.).

Grafschafter SG – SG Westum/ Löhndorf II 1:1 (1:0). Leon Feldmann erzielte das erste Ligator für die neu gegründete GSG. Der Treffer in der 19. Minute hätte fast zum Sieg gereicht. Einwechselspieler Erik Hansen köpfte in der 86. Minute nach einem Eckball aber noch den Ausgleich. „Die Punkteteilung ist gerecht. In unseren guten Phasen hätte die Chancenverwertung besser sein müssen. Es gibt noch einiges zu tun, taktisch und spielerisch können wir uns verbessern“, fand GSG-Coach Mirco Walser. „Wir haben uns den Punkt verdient, es wäre auch mehr möglich gewesen. Wir sind gut in die Partie gekommen, die Leistung insgesamt hat absolut gestimmt“, sagte der Westumer Co-Trainer Dave Kürbis.

SG Kempenich/Spessart – SV Remagen II 5:0 (4:0). Angetrieben vom überragenden Duo Tim Montermann und David Grones, sorgten die Kempenicher früh für klare Verhältnisse. „Wir haben als Aufsteiger erst einmal Lehrgeld zahlen müssen. Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas besser“, meinte Remagens Trainer Milkan Sargin. Patrick Melcher, Spielertrainer der Hausherren, kommentierte: „Halbzeit eins war richtig gut. Nach der Pause hätte ich mir etwas mehr Spielintelligenz gewünscht. Wir haben den Ball nicht gut laufen lassen. Alles in allem war es aber ein richtig gelungener Auftakt.“ Tore: 1:0 Martin Bell (2.), 2:0 David Grones (8.), 3:0 Tim Montermann (20.), 4:0, 5:0 Grones (30., 60.).

SG Kreuzberg/Ahrbrück – SV Kripp 1:1 (0:0). „Es war ein schnelles und spannendes Spiel. Beide Teams sind voll auf Sieg gegangen. In Halbzeit eins hätten wir unsere Chancen besser nutzen müssen“, berichtete der Kreuzberger Trainer Michel Theisen. Gästetrainer Oliver Küster war zufrieden: „Ich habe das gesehen, was ich sehen wollte. Stellen wir uns am Ende etwas cleverer an, gewinnen wir auch dieses Spiel.“ Tobias Richter markierte das 1:0 nach schöner Vorarbeit von Athanasios Fasoulas (72.). Philipp Göddel traf in der 78. Minute zum Ausgleich.

Von unserem Mitarbeiter Lutz Klattenberg

Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach