40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga B Ahr: Faire Bad Bodendorfer lassen als Verfolger in Vettelhoven Federn
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga B Ahr: Faire Bad Bodendorfer lassen als Verfolger in Vettelhoven Federn

    Sechs Spiele wurden am zwölften Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Ahr ausgetragen. Das Verfolgerduell zwischen der SG Kempenich/Spessart und der SG Ahrtal Insul musste wegen Unbespielbarkeit des Hartplatzes in Spessart verlegt werden. Spitzenreiter Ahrweiler BC II feierte einen 9:0-Kantersieg gegen Schlusslicht SG Westum/Löhndorf II und baute die Führung aus. Der SV Kripp siegte auch deutlich und fertigte die SG Franken/Königsfeld mit 7:1 ab. Verfolger SC Bad Bodendorf unterlag der Grafschafter SV, die sich auf Platz vier verbesserte, mit 1:2. Die SG Walporz- heim/Bachem und die SG Oberahrtal/Barweiler trennten sich mit 2:2. Inter Sinzig unterlag zu Hause der DJK Müllenbach mit 1:2.

    Keinen Sieger gab es im Duell der SG Bachem/Walporzheim (in Blau) und der SG Oberahrtal/Barweiler (hier mit Torwart Marcel Ley), das 2:2 endete. Foto: Vollrath
    Keinen Sieger gab es im Duell der SG Bachem/Walporzheim (in Blau) und der SG Oberahrtal/Barweiler (hier mit Torwart Marcel Ley), das 2:2 endete.
    Foto: Vollrath

    SG Walporzheim/Bachem – SG Oberahrtal/Barweiler 2:2 (1:2). Schon nach 30 Sekunden zog sich der Oberahrtaler Yannick Dreser eine schwere Knieverletzung zu und musste umgehend mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Die Verletzung überschattete den ausgeglichenen Spielverlauf. „Mit dem Punkt können beide Teams gut leben. Aber es ist natürlich ein bitterer Teilerfolg, denn uns hat die nächste schwere Verletzung ereilt“, sorgte sich der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. Walporzheims Coach Mirco Walser meinte: „Unsere besten Genesungswünsche gehen an den Oberahrtaler Spieler. Das Remis ist unterm Strich das gerechte Ergebnis.“ Tore: 0:1 Sebastian Sesterheim (10.), 1:1 Pascal Großgarten (30.), 1:2 Fabian Hideg (42.), 2:2 Justin Risch (65.). Besonderheiten: Rote Karte gegen den Walporzheimer Patrick Mauel wegen eines Ellenbogenschlags im Luftzweikampf (70.); Gelb-Rote Karte gegen Gästeakteur Manuel Emmerichs wegen wiederholten Foulspiels.

    SV Kripp – SG Franken/Königsfeld 7:1 (2:0). „ Der Sieg war auch in der Höhe verdient, allerdings gegen einen ersatzgeschwächten Gegner. Wir wollten bis zur Weihnachtspause nur noch Siege feiern, das war also ein erster guter Schritt“, so der Kripper Coach Oliver Küster. Frankens Trainer Thomas Ockenfels, der aufgrund von kurzfristigen Ausfällen selbst auflaufen musste, sagte: „Die letzten beiden Tore hätten nicht fallen müssen. Davor haben wir uns eigentlich ganz gut gewehrt. Gegen diesen Gegner waren wir aber auch einfach chancenlos.“ Tore: 1:0, 2:0 Timo Schäfer (19., 45.), 3:0 Tobias Hebeling (48.), 4:0 Niklas Alfonso (54.), 5:0 Schäfer (59.), 5:1 Marco Ströhuber (66.), 6:1 Niklas Walbröhl (83., Eigentor), 7:1 Schäfer (88.).

    Grafschafter SV – SC Bad Bodendorf 2:1 (0:0). „Es ist natürlich unglücklich gelaufen, dass man kurz nach der Führung einen Doppelschlag kassiert. Wir hatten heute einfach nicht das Glück und die Effektivität, die uns in den letzten Wochen ausgezeichnet hat“, erklärte der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer. „Die erste Hälfte war ereignisarm, beide Teams haben sich neutralisiert. Nach dem Rückstand haben wir dann klasse reagiert und die Führung dann auch stark verwaltet. Ein Sonderlob geht auch an die fairen Bad Bodendorfer. Durch ihre Intervention wurde eine Gelbe Karte in der ersten Hälfte zurückgenommen“, so GSV-Coach Silvio Wemmer. Tore: 0:1 David Langlitz (53.), 1:1 Julian Schmitz (58.), 2:1 Jan Hoffmann (60.).

    FC Inter Sinzig – DJK Müllenbach 0:3 (0:2). „Das war eine verdiente Niederlage. Wir haben keinen Zugriff bekommen. Müllenbach war kämpferisch besser und äußerst effektiv“, analysierte Inter-Coach Dennis Karpp. Müllenbachs spielender Co-Trainer Tobias Düx meinte: „Wir waren in dem sehr fairen Spiel die kämpferisch bessere Elf, haben das Spiel kontrolliert und verdient gewonnen.“ Tore: 0:1 Andreas Hillesheim (7.), 0:2 Felix Hens (25.), 0:3 Michael Daun (60.).

    FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf – ESV Kreuzberg 1:1 (0:0). Die Trainer waren sich nach der Partie uneins über die Chancenverteilung, mit einem Remis am Ende konnten beide aber recht gut leben. „Wir hatten die klareren Chancen, der Gegner mehr Schüsse. Für uns war es das dritte Spiel in Folge ohne Niederlage, leider aber auch ohne Sieg. Im Gegensatz zum Saisonstart sind wir aber deutlich stabiler“, meinte FSG-Trainer Olaf Fuchs.

    Der Kreuzberger Trainer Michael Theisen sagte: „Nach der ersten Hälfte stand es zurecht unentschieden. In der zweiten Halbzeit waren wir besser aufgestellt, aber es sollte nicht sein. Unterm Strich müssen und können beide mit diesem Punkt leben.“ Tore: Timo Retterath (64,), 1:1 Bastian Jacobs (88.).

    Ahrweiler BC II – SG Westum/Löhndorf II 9:0 (3:0). „Man muss diesen Kantersieg richtig einordnen. Er war auch in dieser Höhe verdient, der Gegner aber stark ersatzgeschwächt“, bekräftigte ABC-Spieltrainer Bekim Gerguri. Tore: 1:0 Tom Wolff (2.), 2:0 Leotrim Muharremi (21.), 3:0 Wolff (26.), 4:0 Enis Jashanica (50.), 5:0, 6:0 Zekirja Bajcinca (52., 70.), 7:0 Muharremi (75.), 8:0 Vincent Lügger (87.), 9:0 Muharremi (90.). Lutz Klattenberg

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach