40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Kreisliga A Rhein/Ahr: SG Westum erklimmt die Tabellenspitze – Plaidt setzt gegen Hocheifel ein Ausrufezeichen

Am sechsten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat die SG 99 Andernach II das Derby gegen die Sportfreunde Miesenheim gewonnen. Zudem besiegte der FC Alemannia Plaidt die SG Hocheifel deutlich.

Eine weitere schmerzhafte Niederlage musste der SV Remagen (rechts Kai Krumscheid) hinnehmen. Das 0:2 gegen den SV Dernau (links Calvin Redzma) war bereits die fünfte Pleite im sechsten Spiel. Dernau klettere derweil mit dem dritten Sieg auf den sechsten Platz. Foto: Vollrath
Eine weitere schmerzhafte Niederlage musste der SV Remagen (rechts Kai Krumscheid) hinnehmen. Das 0:2 gegen den SV Dernau (links Calvin Redzma) war bereits die fünfte Pleite im sechsten Spiel. Dernau klettere derweil mit dem dritten Sieg auf den sechsten Platz.
Foto: Vollrath

SG 99 Andernach II – Sportfreunde Miesenheim 2:1 (1:1). Die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach bleibt in der Erfolgsspur. Auch im Derby gegen Miesenheim behielt die Mannschaft von Trainer Kim Kossmann dank eines Doppelpacks von Hannes Lutz (24., 64.) die Oberhand. Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel durch ein Eigentor von Philip Oster (40.). „Wir haben mit sehr viel Leidenschaft gespielt. Es wächst richtig etwas zusammen“, freute sich Andernachs Trainer Kim Kossmann. Für die Sportfreunde war es derweil die vierte Niederlage in Serie. „Uns fehlt momentan in allererster Linie das Glück. Machen wir das 2:1, gehen wir als Sieger vom Platz“, sagte Miesenheims Trainer Günter Kossmann.

DJK Kruft/Kretz – SV Rheinland Mayen 3:3 (2:0). Als in der 56. Minute Krufts Dennis Klapperich das 3:0 markierte, hätte wohl kaum jemand noch etwas auf die Gäste aus Mayen gesetzt. Doch eine furiose Aufholjagd inklusive des Ausgleichstreffers von Patrick Rölle in der achten Minute der Nachspielzeit bescherte dem SV Rheinland Mayen einen späten Punktgewinn. „Das Ergebnis ist für uns eine gefühlte Niederlage. Wir hätten den Sieg niemals aus der Hand geben dürfen“, beklagte Krufts Trainer Jürgen Krayer. „Aufgrund der Torfolge müssen wir natürlich zufrieden sein. Allerdings haben wir in der ersten Halbzeit vor dem 1:0 einiges liegen gelassen, sodass auch mehr drin gewesen wäre“, meinte SVR-Betreuer Henrik Schaefer. Torfolge: 1:0 Lars Durwen (39.), 2:0, 3:0 Klapperich (41., 56.), 3:1 Dogan Cevik (63.), 3:2 Kevin Kowalski (77.), 3:3 Rölle (90.+8).

SG Eich/Kell/Nickenich – SG Mosel Löf 1:0 (0:0). Aufsteiger Eich hat den dritten Saisonsieg eingefahren. Auf dem heimischen Horeb reichte ein Tor von Korbinian Fuhrmann (70.) zum Sieg. Die Gäste von der Mosel, die abermals mit vielen Akteuren aus der A-Jugend und aus den übrigen Seniorenmannschaften aufgelaufen waren, bleiben ohne Punkt. „Der Sieg ist absolut glücklich. Wir können uns bei unserem Torwart Florian Nix bedanken“, räumte Eichs Trainer Markus Hilbig ein. „Wir haben taktisch sehr gut agiert und in Anbetracht der Personallage ein wirklich gutes Spiel gemacht“, zeigte sich Löfs Trainer Udo Seifert trotz der Niederlage zufrieden mit seinem Team.

SG Ettringen/St. Johann – SG Westum/Löhndorf 1:3 (1:1). Die SG Westum hat trotz eines Spiels weniger als die Konkurrenz die Tabellenführung übernommen. Auswärts gewann die Elf von Trainer Rolf Seiler bei Aufsteiger SG Ettringen, der die dritte Niederlage in Folge einstecken musste. „Das war ein hart erkämpfter Sieg. Wir haben im Laufe der ersten Halbzeit die Kontrolle über das Spiel verloren, konnten aber nach der Pause von der Bank nachlegen. Das hat den Ausschlag gegeben“, meinte Westums Trainer Rolf Seiler. 0:1 Sebastian Ramacher (15.), 1:1 Thomas Nürnberg (44.), 1:2 Ramacher (81.), 1:3 Pascal May (85., Foulelfmeter).

SV Remagen – SV Dernau 0:2 (0:0). Der Remagener Negativlauf geht weiter. Im Heimspiel gegen Dernau setzte es für die Mannschaft von Trainer Jörg Rohleder nach dem Auftaktsieg die fünfte Niederlage. Ein Tor von Tim Rieder kurz nach der Pause (48.) und ein Treffer des eingewechselten Nico Schooß in der Nachspielzeit besiegelten den Auswärtssieg der Gäste. „Wir haben einiges liegen gelassen und hätten den Sack früher zumachen müssen. Im Gegensatz zu den letzten Wochen, in denen wir sehr gut gespielt haben, haben wir nun auch etwas Zählbares in der Hand“, befand Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock.

SV Oberzissen – Ahrweiler BC II 1:0 (1:0). Ein von Tobias Dahm verwandelter Foulelfmeter (30.) entschied die Partie, in der Leon Wagneder vom ABC in der Schlussphase die Rote Karte sah (83.). Dank des dritten Sieges in Folge hat der Vizemeister der Vorsaison aus Oberzissen endgültig den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt. Die Gäste bleiben auf Tabellenrang zwölf.

„Im Großen und Ganzen war es ein Arbeitssieg. In der zweiten Halbzeit kam nicht mehr viel von uns, wenngleich wir aber auch nicht viel zugelassen haben“, gab Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach zu Protokoll. „Das war eine sehr unglückliche Niederlage. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, da sie alles versucht hat“, sagte der Ahrweiler Trainer Bekim Gerguri.

FC Alemannia Plaidt – SG Hocheifel 5:1 (4:0). Plaidt hat ein Ausrufezeichen gesetzt: Am Pommerhof feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Esch einen ungefährdeten Sieg über Spitzenreiter Hocheifel und ist auf den dritten Tabellenrang vorgerückt. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, meinte Plaidts Trainer Thomas Esch.

„Wir haben einen absolut gebrauchten Tag erwischt. Allerdings ist Plaidt auch keine Mannschaft, an der man uns messen sollte“, meinte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler. Torfolge: 1:0 Marcel Birkner (5.), 2:0 Leroy Lehmann (19.), 3:0 Pascal Zimmer (35.), 4:0 Daniel Molitor (45.), 4:1 (60.), 5:1 Pascal Zimmer (76.). Daniel Fischer

Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach