40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Die SG Baar/Herresbach siegt in der Nachspielzeit

In der Fußball-Kreisliga B Mayen hat die SG Baar/Herresbach die Tabellenführung durch einen Last-Minute-Treffer verteidigen können. Der TuS Hausen kann zu Hause einfach nicht gewinnen.

Alles Kopfsache: Die SG Baar/Herresbach (rot-gelbe Spielkleidung) hat im Duell mit der SG Burgbrohl/Wassenach viel Moral gezeigt und in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielt.  Foto: Andreas Walz
Alles Kopfsache: Die SG Baar/Herresbach (rot-gelbe Spielkleidung) hat im Duell mit der SG Burgbrohl/Wassenach viel Moral gezeigt und in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielt.
Foto: Andreas Walz

SG Baar/Herresbach – SG Burgbrohl/Wassenach 3:2 (1:0). Ein Déjà-vu erlebten die Kombinierten aus Burgbrohl und Wassenach in Herresbach. Wie schon in der Vorwoche bei der SG Maifeld führte man auch in Herresbach bis zur Schlussphase nach Toren von Nicholas Becker (46.) und Christopher Walter (71.) und dem Führungstreffer der Hausherren von Jochen Wagner (39.) mit 2:1, ehe Kevin Pung der Ausgleich in Minute 81 gelang. Mit der letzten Aktion der Spiels in der fünften Minute der Nachspielzeit war es dann Lukas Krayer, der nach einer Freistoßflanke den späten Siegtreffer der SG Baar/Herresbach erzielte und die Gäste erneut mit leeren Händen dastehen ließ. „Zum zweiten Mal in Folge ein Spiel in der Schlussminute zu verlieren, ist einfach bitter. Meine Mannschaft hatte sich hier mindestens einen Punkt verdient“, befand Burgbrohls Trainer Thorven Fiedler. Herresbachs Trainer Rüdiger Nix meinte: „Die Art und Weise unseres Sieges war sicherlich glücklich, aber aufgrund unserer Torchancen verdient.“

SG Nettetal Ochtendung – DJK Plaidt 1:2 (0:0). Im Ochtendunger Jakob-Vogt-Stadion sicherten sich die Gäste aus Plaidt in einer umkämpften Partie drei Punkte. Nach torloser erster Halbzeit brachte DJK-Youngster Tom Engels seine Farben in Führung (50.), die Kapitän Dominik Mürtz in der 68. Minute ausbauen konnte. Für die erneut ersatzgeschwächten Gäste reichte es lediglich zum Anschlusstreffer durch Jannik van Beck (71.). „Unterm Strich war das ein verdienter Arbeitssieg, bei dem wir die Tore zu den richtigen Zeitpunkten erzielt haben. Dazu bin ich froh, dass wir die Begegnung ohne eine Verletzung überstanden haben“, urteilte DJK-Coach Andreas Samson. Sein Gegenüber Marvin Neideck sagte: „Ein Sonntagsschuss und ein individueller Fehler bescheren Plaidt drei glückliche Punkte. Wir haben zu viele Chancen liegen lassen und uns damit um den verdienten Lohn gebracht.“

TuS Hausen – SG Elztal II 2:4 (0:2). Dass die Elztaler Reserve auch ohne größere Unterstützung des Bezirksligakaders gewinnen kann, bewies die Elf von Trainer Gerald Steitz beim TuS Hausen. Richard Sax (16.) und David Pfaff (23.) brachten die Gäste in Front, ehe Alexander Moor in Halbzeit zwei der Anschlusstreffer gelang (51.).

Ein Doppelpack von Leon Steffens (55., 80.) entschied das Spiel jedoch zugunsten der Gäste, die somit den zweiten Sieg in Serie feiern konnten. Der Treffer der Hausherren durch Marco Müller zum 2:4-Endstand (84.) war lediglich Ergebniskosmetik, am Ende blieb der TuS auch im dritten Heimspiel ohne Punktgewinn.

„Die Mannschaft hat sich an die Vorgaben gehalten und war zudem in der Offensive sehr effektiv“, lobte Elztals Co-Trainer Julian Steitz. Hausens Trainer Sascha Wingender meinte: „Elztal war vor dem Tor einfach besser. Wir haben zu viele Möglichkeiten nicht genutzt.“

FC Plaidt II – SG Eintracht Mendig/Bell II 0:1 (0:1). In einer mäßigen Partie sicherten sich die Gäste aus Mendig und Bell durch eine der wenigen wirklich gelungenen Aktionen drei Punkte. Mitte der ersten Halbzeit war es Gästespieler Fabian Schoemann, der nach einer schönen Kombination seinen Farben drei Punkte bescherte. Während die Eintracht den zweiten Sieg in Folge feiern konnte, rutschte die Plaidter Reserve auf den letzten Tabellenplatz. „Die Partie war sicherlich kein Augenschmaus, und doch zählen für uns am Ende nur die Punkte. Wir müssen uns aber auch bei unserem Schlussmann Benny Dietz bedanken, der uns mit einigen Paraden den Sieg festgehalten hat“, befand Mendigs Trainer Martin Steinsiek.

FC-Coach Rene Gratzki war bedient: „Wir hatten drei gute Chancen, bei denen wir jeweils am gegnerischen Torhüter scheitern. Ansonsten war das aber von beiden Seiten nicht wirklich viel.“

SG Langenfeld/Kirchwald – SG Maifeld 0:3 (0:2). Bereits nach sieben Minuten brachte Maifelds Topstürmer Jan Tullius die Gäste in Führung, die Daniel Gersabeck Mitte der ersten Halbzeit ausbauen konnte. In einer ausgeglichenen Begegnung zeigten sich die Maifelder in der Defensive stark verbessert. Den Schlusspunkt zum 3:0-Endstand in der 83. Minute setzte Tullius mit seinem zweiten Treffer. „Ein ordentliches Spiel meiner Mannschaft. Und im Vergleich zur Vorwoche hat mich vor allem die verbesserte Defensive gefreut“, urteilte Gästetrainer Lars Lauber. Kirchwalds Trainer Achim Wingender sagte: „Wir haben gegen einen guten Gegner verloren, aber trotzdem eine ordentliche Leistung gezeigt.“ Jan Müller

Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach