40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Koblenz
  • » SV Anadolu will sein Meisterstück machen
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    SV Anadolu will sein Meisterstück machen

    Ob die Meisterfrage in der Fußball-Kreisliga A Koblenz am letzten Spieltag geklärt wird, ist noch offen. Der SV Anadolu Koblenz hat zwei Punkte Vorsprung vor dem TuS Immendorf und würde bei einem Sieg in Weitersburg als Titelträger feststehen. Sollte es für Anadolu nur zu einem Remis reichen und Immendorf bei den Sportfreunden in Höhr-Grenzhausen gewinnen, dann käme es zu einem Entscheidungsspiel. Verliert Anadolu und gewinnt Immendorf, würden die Fußballer von Trainer Robby Brace in der nächsten Saison in der Bezirksliga spielen.

    Die Fußballer des SV Anadolu Koblenz jubeln – am 19. März besiegten sie den TuS Immendorf im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Koblenz. Nun steht der letzte Spieltag der Saison an, und Anadolu führt die Tabelle mit zwei Punkten vor Immendorf an. Rettet der SV seinen Vorsprung am Sonntag ins Ziel? Foto: Wolfgang Heil
    Die Fußballer des SV Anadolu Koblenz jubeln – am 19. März besiegten sie den TuS Immendorf im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Koblenz. Nun steht der letzte Spieltag der Saison an, und Anadolu führt die Tabelle mit zwei Punkten vor Immendorf an. Rettet der SV seinen Vorsprung am Sonntag ins Ziel?
    Foto: Wolfgang Heil

    Hinten ist mit dem Abstieg des TSV Lay bereits eine Entscheidung gefallen, der zweite Absteiger wird entweder die SG Augst oder der TuS Kettig sein Kettig steht einen Punkt vor den Augstern und tritt am Sonntag zu Hause gegen den VfR Koblenz an. Auch die SG Augst spielt daheim, gegen den FV Rübenach. Auch hier könnte es ein Entscheidungsspiel geben (die Tordifferenz hat in der Kreisliga keine Bedeutung bei entscheidenden Platzierungen), nämlich wenn Augst unentschieden spielt und Kettig verliert.

    TuS Kettig - VfR Koblenz (So. 14.30 Uhr): Aufsteiger Kettig hat es im Heimspiel gegen den VfR Koblenz selbst in der Hand, die Saison erfolgreich zu beenden. Mit einem Sieg ist der TuS auf jeden Fall gerettet. „Bei uns sind alle Spieler einsatzfähig, ich habe die Qual der Wahl“, sagt der scheidende Kettiger Trainer Dirk Zimmermann, der selbst im letzten Spiel mitwirken wird. „Der Wille und die Einstellung werden die entscheidenden Faktoren sein, zudem kommt vor allem bei den jüngeren Akteuren eine gewisse Nervosität hinzu“, meint Zimmermann. Der Gegner von der Karthause steht auf dem sechsten Platz und könnte durch einen Erfolg noch einen Rang nach oben rutschen.

    SV Weitersburg - SV Anadolu Koblenz (So., 14.30 Uhr): „Wir freuen uns auf das Spiel in Weitersburg und wollen unser Meisterstück machen“, sagt der Trainer von Anadolu, Ajet Uzejrovic, der zum letzten Mal bei Anadolu an der Linie stehen wird. „Wir müssen mit kühlem Kopf agieren, wir haben neunzig Minuten Zeit, und wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen, haben wir die Möglichkeit, die Saison zu krönen“, meint Uzejrovic.

    SG Augst - FV Rübenach (So., 14.30 Uhr): „Wenn wir auch gerettet sind, so fahren wir doch nicht zur SG Augst, um die Punkte abzuliefern. Wir können ohne Druck in die Partie gehen und werden uns sportlich fair verhalten, verschenken werden wir nichts“, erklärt Rübenachs Trainer Markus Mannebach, der sich nach der Saison in Rübenach nur noch seiner Aufgabe als Sportlicher Leiter widmet und von Benedikt Lauer als Trainer abgelöst wird. Um in der Klasse zu verbleiben, benötigen die Westerwälder aus Eitelborn, Neuhäusel und Kadenbach nicht nur einen Heimsieg, um dem Abstieg zu entgehen, sondern zusätzlich die Hilfe des VfR Koblenz, der unbedingt punkten muss, damit die SG Augst noch am TuS Kettig vorbeiziehen kann. „Wir haben es nicht mehr in unserer Hand und müssen auf den VfR hoffen“, sagt Augst-Coach Jens Mosel. „Aber wir werden alles daran setzen, im Falle eines Punktverlustes von Kettig parat zu stehen. Und die letzten beiden Heimspiele stimmen optimistisch. Wenn wir alle Kräfte bündeln können, werden wir Rübenach schlagen.“

    SF Höhr-Grenzhausen - TuS Immendorf (So., 14.30 Uhr): „Höhr hat nach einer äußerst schwachen Hinrunde eine tolle Rückrunde gespielt und ist sicher die im Moment beste Mannschaft in der A-Klasse. Dort was zu holen, wird extrem schwer, aber an einem guten Tag ist meine Mannschaft schon in der Lage, dort zu bestehen. Vielleicht gibt es ja noch ein glückliches Ende, wir werden jedenfalls alles versuchen“, verspricht der scheidende Immendorfer Trainer Robby Brace.

    Von unserem Mitarbeiter

    Wilfried Zils

    b05 em buz_k_k_k_k

    Fußball

    Kreisliga A Koblenz

    TuS RW Koblenz II - TSV Lay  So., 11.00 Uhr SV Untermosel - VfL Kesselheim  So., 14.30 Uhr Spvgg Bendorf - SV Niederwerth  So., 14.30 Uhr TuS Kettig - VfR Koblenz  So., 14.30 Uhr SV Weitersburg - Anadolu Ko.  So., 14.30 Uhr SG Augst - FV Rübenach  So., 14.30 Uhr SF Höhr-G. - TuS Immendorf  So., 14.30 Uhr

     1. SV Anadolu Spor Koblenz  25 67:34 56  2. TuS Immendorf  25 86:37 54  3. SF Höhr-Grenzhausen  25 54:36 47  4. VfL Kesselheim  25 74:44 43  5. SV Weitersburg  25 63:57 38  6. VfR Koblenz  25 71:58 37  7. SpVgg Bendorf  25 41:56 33  8. TuS RW Koblenz II  25 42:50 32  9. FV Rübenach  25 56:52 31 10. SV Untermosel Kobern  25 55:78 31 11. SV Niederwerth  25 38:59 29 12. TuS Kettig  25 37:63 25 13. SG Augst Eitelborn  25 30:61 24 14. TSV Lay  25 41:70 21

    Fußball-Kreisligen Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker