40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisliga B Mosel
  • » SV Blankenrath steht nun ganz alleine ganz oben
  • Aus unserem Archiv
    Cochem

    SV Blankenrath steht nun ganz alleine ganz oben

    Titelfavorit SG Traben-Trarbach hat auch wegen zwei Platzverweisen das Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga B Mosel 1 gegen die SG Dhrontal Haag mit 1:3 verloren. Nutznießer davon ist der SV Blankenrath, der nach dem 2:1 in Breit bei der SG Büdlich mit der vollen Punktzahl von 18 nach dem sechsten Spieltag alleine das Klassement anführt.

    Reils Torwart Pascal Burg (graues Trikot) hielt seiner SG beim SV Strimmig (in Rot, von links mit Yannick Reinking und Matthias Adams) beim 0:0 den Punkt fest: Burg parierte in der 60. Minute einen Elfmeter von Jan Simon. Foto: Peter Scherer
    Reils Torwart Pascal Burg (graues Trikot) hielt seiner SG beim SV Strimmig (in Rot, von links mit Yannick Reinking und Matthias Adams) beim 0:0 den Punkt fest: Burg parierte in der 60. Minute einen Elfmeter von Jan Simon.
    Foto: Peter Scherer

    SV Strimmig - SG Reil/Pünderich/Burg/Enkirch 0:0. Reil ist der Strimmiger Angstgegner, und deswegen waren sie beim SVS erst mal froh, nicht gegen die Moselaner verloren zu haben. „Historisch gesehen ist das schon ein Erfolg, endlich mal nicht gegen Reil zu verlieren“, sagte Strimmigs Spielertrainer Stefan Kronz. Nach dem Spielverlauf trauerten Kronz & Co. aber zwei Punkten nach: „Die Jungs waren bisschen niedergeschlagen nach dem Spiel. Es fühlt sich wie eine Niederlage an.“ Die Gründe: Laut Kronz hatte Strimmig mehr Spielanteile und die besseren Chancen. Die größte Möglichkeit auf das Siegtor hatte in der 60. Minute Jan Simon: Er scheiterte aber per Elfmeter an dem Reiler Torsteher Pascal Burg. Obwohl Kronz seinen SVS etwas besser sah, attestierte er dem Gast Reil auch eine gute Leistung: „Das war ein gutes und faires Spiel.“

    Besonderheit: Pascal Burg (Reil) hält Elfmeter von Jan Simon (60.).

    SV Gonzerath - FC Peterswald-Löffelscheid 9:0 (3:0). Alle Neune für Peterswald: Beim A-Klasse-Absteiger Gonzerath war für den FC kein Kraut gewachsen. Anfänglich hielten die Gäste noch einigermaßen mit, bis ein abgefälschter Schuss im Winkel von FC-Keeper Matthias Kupke landete. Danach fielen die Tore wie reife Früchte für Gonzerath. „Das war auch in der Höhe verdient“, meinte Peterswalds Trainer Andreas Weber: „Die Niederlage hat mehrere Gründe. Der Hauptgrund: Wir müssen jede Woche acht, neun Mann ersetzen. Das geht mal eine Zeit lang gut, aber auf Dauer kannst du das nicht kompensieren. Und dann kommt auch mal so ein Spiel heraus. Aber man muss auch sagen, dass Gonzerath keine Laufkundschaft ist.“ Nach vier Siegen in Serie zum Auftakt droht Peterswald durchgereicht zu werden. Nach dem 0:2 gegen Strimmig und dem 0:9 in Gonzerath kommt am Samstag (17 Uhr) Titelfavorit Traben-Trarbach nach Peterswald.

    Tore: 1:0 Herlach (16.), 2:0 Roth (37.), 3:0 und 4:0 Schwarz (41., 48.), 5:0 und 6:0 Roth (53., 66.), 7:0 Schwarz (83.), 8:0 Roth (85.), 9:0 Schwarz (86.).

    SG Büdlich/Heidenburg - SV Blankenrath 1:2 (1:2). Nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel ist Blankenrath nun alleiniger Spitzenreiter. Ein Traumstart für den SVB und den neuen Trainer Kay Nell. Der frühere Coach der SG Buch schätzt die Lage so ein: „Wir müssen uns darauf nichts einbilden, es ist erst der sechste Spieltag vorbei. Nach den schweren Spielen im Oktober kann man mal ein erstes Fazit ziehen.“ Das Blankenrather Fazit beim Auswärtssieg in Breit: Nach einer schnellen 2:0-Führung hatte der SVB alles unter Kontrolle, mit dem Gegentor in der 45. Minute machten sich die Gäste aber das Leben selbst schwer. „Wir haben uns dumm angestellt und uns nur mit dem Gegner und dem Schiedsrichter beschäftigt“, meinte Nell: „Dazu haben wir das 3:1 einfach nicht gemacht. Da kann immer mal ein Standard zum 2:2 reinfallen. Zwingende Chancen hatten die Büdlicher aber außer ihrem Treffer nicht.“

    Tore: 0:1 Alex Lackmann (10.), 0:2 Steven Kolb (Foulelfmeter, 21.), 1:2 Nicki Dörr (45.). bon

    Kreisliga B Mosel
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach