40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

TuS Ellern kann sich in die Spitzengruppe vorkämpfen

Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Süd dürften einige Derbys das Salz in der Suppe sein. Die Partien werden von Freitagabend bis Sonntagnachmittag ausgetragen.

TuS Rheinböllen II – TuS Dichtelbach. Der Letzte Dichtelbach kann am Freitag mit einem Sieg bis auf drei Zähler an den städtischen Nachbarn herankommen. Da die Gäste allerdings erst drei Punkte haben und sich zuletzt alles andere als gut präsentiert haben, ist das aber unwahrscheinlich. „Für mich klingt das nicht unwahrscheinlich“, sieht Heim-Coach Frank Kasper das anders. Er verweist dabei auf zwei Dinge: Zum einen konnte seine Truppe in den letzten Wochen, trotz guter Besetzung, die Leistung nicht abrufen. Und zum anderen erinnert Kasper an die beiden Spiele der letzten Runde: Das Hinspiel endete 4:4, im Rückspiel verlor sein TuS sogar mit 1:2. Bei Rheinböllen fehlt Torhüter Mehmet Severler, für ihn dürfte Sebastian Butz zwischen die Pfosten rücken.

SV Kisselbach – SV Oberwesel II. Der Heim-SV kassierte zuletzt fünf Pleiten in Folge, in den letzten drei Partien sogar jeweils vier Gegentore. Folgerichtig befindet er sich mitten im Abstiegskampf. „Wir sind personell stark angeschlagen“, sagt SV-Trainer Jürgen Kiefer. Ihm stehen vom aktuellen Kader lediglich noch 13 Akteure bis zur Winterpause zur Verfügung, die restlichen Spieler sind verletzt. „In den letzten Wochen kam pro Spiel einer mit einer schweren Verletzung dazu“, so der Coach. Am schlimmsten dürfte es Jonathan Hoffmann mit einer Fußverletzung erwischt haben. Er beendete seine Karriere.

SG Laudert/Lingerhahn – SSV Boppard II. Für die SG steht das dritte Spitzenspiel innerhalb von zwei Wochen an. Die letzten beiden Partien gegen die, bis dahin, jeweiligen Spitzenreiter aus Dickenschied (4:1) und Weiler (4:3) konnte die SG gewinnen und damit ordentlich Boden gut machen. Dadurch hat sie sich auf Rang zwei geschoben und hat zwei Punkte Vorsprung vor dem SSV. „Die Ergebnisse stimmen“, sagt SG-Spielertrainer Jens Leininger. Steigerungspotenzial sieht er dennoch: „Wir müssen die ersten Minuten konzentrierter angehen.“ Personell wird sich der Kader der Gastgeber gegenüber der Vorwoche verändern. Sebastian Friedrich und Bastian Vogel werden fehlen und hinter den Einsätzen von Daniel Becker und Andreas Schmäl stehen Fragezeichen. Leininger selbst ist wieder mit von der Partie.

SG Dickenschied/Gemünden – TuS Ellern. Die SG zeigte zuletzt starke Leistungen und steht zu Recht auf Rang eins. Aber auch die Gäste legten eine gute Serie hin und haben (nur noch) fünf Punkte Rückstand. Mit einem Sieg würden sie sich in die Spitzengruppe katapultieren. „Das wollen wir mit aller Macht verhindern“, sagt SG-Trainer Mario Paul. Er kann aber auf die Stärken seines Teams vertrauen und hat erneut die Qual der Wahl: Im großen Kader der SG gibt es keine Verletzte.

SG Biebertal/Unterkülztal II – SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren. „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“, erwartet Andreas Blatt, Spielertrainer der Gastgeber. Die Fakten sprechen dafür: Die Gastgeber haben sieben Zähler auf dem Konto und die Gäste fünf. Blatt hat für die aktuelle Misere die schlechte Trainingsbeteiligung ausgemacht. „Die Jungs müssen sich langsam zusammenreißen, ansonsten bekommen wir Probleme, die Klasse zu halten“, so der Coach. Für ihn verbietet sich ein Vergleich mit der Vorsaison, in der seine Truppe nach einem schlechten Saisonstart das Feld mit einer tollen Serie von hinten aufrollte. „Davon sind wir momentan weit weg“, erklärt Blatt.

SG Ober Kostenz/Kappel – SG Niederburg/Biebernheim/Damscheid II. Für Frank Pies, Trainer des Vizemeisters Ober Kostenz, verbietet sich der Blick nach oben. Nach zwei Niederlagen in Folge steckt sein Team im Mittelfeld fest. Pies schaut daher eher nach unten und will vermeiden, dass sein Team in den Abstiegsstrudel gerät. „Wenn wir uns wieder so präsentieren, wie bei den jüngsten Niederlagen, verlieren wir erneut.“ Beim Gastgeber steht der zuletzt fehlende Tobias Stümper wieder zur Verfügung.

SC Weiler – FC Karbach II. Der SC verlor zuletzt die Spitzenspiele gegen Dickenschied (0:4) und Laudert (3:4). Dennoch steht er mit 21 Punkten auf Rang zwei mit allen Möglichkeiten nach oben. Allerdings sollte sich die Truppe von Spielertrainer Sebastian Lipkowski keine weiteren Aussetzer leisten, um nicht die genannte Chance zu verspielen. „Die letzte Niederlage war ärgerlich. Unser Ziel ist das obere Drittel“, gibt sich Lipkowski gelassen. Gegen den FCK II stehen mit Torjäger Benjamin Krallmann und Timo Boos wieder wichtige Spieler im Kader. wam

j5 bon sport_k_k

Fußball

Kreisliga B Süd

 1. SG Dickenschied/Gemünden  9 31:11 22  2. SG Laudert/Lingerhahn  9 33:17 21  3. SC Weiler  9 31:16 19  4. SSV Boppard II  9 24:17 19  5. TuS Ellern  9 23:15 17  6. FC Karbach II  8 21:18 13  7. SG Ober Kostenz/Kappel  9 20:15 12  8. SV Oberwesel II  9 16:18 12  9. SG Niederburg/B./D. II  8 19:23 10 10. TuS Rheinböllen II  9 20:25  9 11. SG Biebertal/Unterkülztal II  9 13:26  7 12. SV Kisselbach  8 15:25  6 13. SG Sohren/N./B.  9 18:34  5 14. TuS Dichtelbach  8 10:34  3

Kreisliga B Hunsrück/Mosel
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach