40.000
Aus unserem Archiv
Simmern/Cochem

Torsten Schmidt ist der Ellenzer Matchwinner gegen Hambuch

Vier Spiele konnten in der Fußball-Kreisliga B Nord nur ausgetragen werden, auf den anderen Plätzen sorgte der Schneefall am Sonntag gepaart mit den Regenfällen unter der Woche für Absagen.

Fast alle Mann auf einen Blick: Der SSV Ellenz-Poltersdorf (in Blau) schlug auf eigenem Geläuf die SG Hambuch/Kaifenheim/Brohl verdientermaßen mit 4:2. Foto: Markus Kroth
Fast alle Mann auf einen Blick: Der SSV Ellenz-Poltersdorf (in Blau) schlug auf eigenem Geläuf die SG Hambuch/Kaifenheim/Brohl verdientermaßen mit 4:2.
Foto: Markus Kroth

SG Leiningen-Norath/Bickenbach – SG Müden/Treis-Karden/ Moselkern II 4:2 (1:0). Den Heimauftritt gestaltete Leiningen souverän, erst spät gelangen Müden die Ehrentreffer. Deren Coach Jochen Möntenich konnte dem Auftritt seiner Elf wenig Positives abgewinnen: „Leiningen hat verdient gewonnen. Das war einfach viel zu wenig von uns. Wir haben es nicht gut, Leiningen hat es besser gespielt.“ Auf der Gegenseite war Trainer Ingo Hubert einverstanden mit der Darbietung, dem Ergebnis und natürlich den drei Punkten: „Wir haben uns steigern können und die Müdener Fehler für uns nutzen können. Die Tore sind aus Müdener Sicht vielleicht etwas unglücklich gefallen, in den entscheidenden Momenten hat wir das Glück auf unserer Seite. Es war ein sehr gutes Spiel von uns.“

Tore: 1:0 und 2:0 Mustafa Dourmoush (17., 57), 3:0 Michael Bonacker (59.), 4:0 Lukas Scheer (77.), 4:1 J. Oberreiter (86.), 4:2 Simon Oberhausen (90., Handelfmeter).

SV Masburg – SVC Kastellaun 8:0 (4:0). Mit dem Kantersieg erhöhte Masburg sein Torekonto auf 61 – und was noch wichtiger ist: 37 Punkte stehen zu Buche, elf mehr als beim Zweiten Hausbay II, der SV ist schnurstracks auf dem Weg in die A-Klasse. Schlusslicht Kastellaun blickt dagegen dem Abstieg ins Auge, allerdings steht der SVC weiter mit acht Zählern punktgleich mit Landkern und nur drei Punkte hinter dem Drittletzten Vordereifel II; jedoch hat Kastellaun nun ein Spiel mehr als die Konkurrenz im Abstiegskampf. Die Partie, die auf den Kunstrasen nach Kaisersesch verlegt worden war, war eine einseitige Geschichte. „Es war vom Beginn an eine klare Angelegenheit, wir hätten schon in der ersten Hälfte mehr Tore erzielen können“, sagte SG-Trainer Wolfgang Bretz. Doch dreimal Aluminium und Kastellauns guter Torhüter Philipp Schwoll hätten das verhindert. „Es war eine gute und konzentrierte Leistung“, hakte Bretz das Spiel ab.

Tore: 1:0 und 2:0 Leo Merling (10., 19.), 3:0 Azad Kouleh (43.), 4:0 Vitali Eirich (45.), 5:0 René Risse (60.), 6:0 Eirich (62.,), 7:0 Florian Laux (79.), 8:0 Eirich (86.).

SSV Ellenz-Poltersdorf – SG Hambuch/Kaifenheim/Brohl 4:2 (1:0). Nach dem 1:2-Anschlusstreffer von Hambuchs Tobias Gräf in der 79. Minute wurde es urplötzlich noch mal eng in Poltersdorf, doch SSV-Spielertrainer Dominik Hartmann stellte schnell den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Der überragende Torsten Schmidt machte mit seinem dritten Tor den Deckel drauf. „Torsten hätte noch drei weitere Tore machen müssen“, sagte Hartmann: „Aber natürlich hat er ein sehr gutes Spiel gemacht.“ Auf dem tiefen Geläuf hatte Ellenz mehr Spielanteile und mehr Chancen und feierte einen verdienten Heimsieg.

Tore: 1:0 und 2:0 Torsten Schmidt (17., 49.), 2:1 Tobias Gräf (79.), 3:1 Dominik Hartmann (82.), 4:1 Schmidt (85.), 4:2 Julian Sesterhenn (90.).

FC Burgen – SG Lutzerath 1:2 (0:1). Die Burgener Serie riss im Tabellennachbarschaftsduell gegen den Fünften Lutzerath. Nach vier Siegen in Folge mussten sich die Moselaner wieder geschlagen geben. „Das Glück der vergangenen Wochen hatten wir diesmal nicht“, sagte Burgens Trainer Marco Pillig: „Wir sind angelaufen, hatten gefühlt 70, 80 Prozent Ballbesitz, aber wir kamen durch die vielbeinige Lutzerather Abwehr nicht durch.“ Die Eifeler kamen nur selten vor das Burgener Tor, dank Christian Diederich klingelte es aber zweimal. Perfekt war der dritte Auswärtssieg. Trainer Jürgen Winter meinte: „Wir haben eine unglaublich disziplinierte Defensivleistung gezeigt und etwas glücklich, aber auch verdient, die drei Punkte aus Burgen entführt.“

Tore: 0:1 und 0:2 Christian Diederich (43., 57., Elfmeter), 1:2 Leon Gruber (90.). ba/mb/bon

Kreisliga B Hunsrück/Mosel
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach