40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisliga B Hunsrück/Mosel
  • » Liebshausen II siegt nach Anfangsnervosität mit 3:2
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    Liebshausen II siegt nach Anfangsnervosität mit 3:2

    Bereits 19 Mal endete ein Spiel der SG Liebshausen II in dieser Saison der Fußball-Kreisliga B Süd positiv für die Mannschaft von Carsten Vollrath. Damit sind die Jungs von Vollrath Ligaspitze und stehen auch in der Gesamtwertung auf dem ersten Platz. Trotz einiger Anfangsnervosität brachten sie auch aus Dickenschied drei Punkte mit nach Hause und können in ihrem Endspiel am kommenden Wochenende gegen Ellern Meister werden und in die A-Klasse aufsteigen. Am Tabellenende hat sich Hausbay II gerettet, Dichtelbach muss in die Relegation.

    Die Karbacher Dritte (am Ball Philipp Herter) hatte beim 0:2 im Heimspiel gegen Ober Kostenz Rasenpremiere auf dem Quintinsberg, ansonsten absolvierte man alle Spiele auf der Asche.  Foto: hjs-Foto
    Die Karbacher Dritte (am Ball Philipp Herter) hatte beim 0:2 im Heimspiel gegen Ober Kostenz Rasenpremiere auf dem Quintinsberg, ansonsten absolvierte man alle Spiele auf der Asche.
    Foto: hjs-Foto

    TuS Rheinböllen II - SSV Boppard 1:6 (0:2). Von Nervosität kann bei Rheinböllen II nicht die Rede sein. Der Trainer Frank Kasper erkannte eher, dass "die Luft vielleicht etwas raus ist. Jetzt müssen ich und meine Mannschaft sich noch einmal hinterfragen, warum es seit dem Winter nicht mehr so läuft. Platz sieben ist auf jeden Fall nicht unser Anspruch". Boppards Trainer Rafael de Sousa freute sich über den Sieg, indem er Rheinböllen II über weite Strecken auf Augenhöhe sah: "Bis zur 70. Minute war es ein gutes Spiel, ich glaube, danach waren wir etwas besser und haben deshalb sehr deutlich gewonnen."

    Tore: 0:1, 0:2 Neuser (23., 33.), 0:3 Block (64.), 1:3 Bauermann (67.), 1:4 Link (69.), 1:5 Thiel (77.), 1:6 L. De Sousa (84.).

    TuS Ellern - SG Niederburg/Biebernheim II 2:0 (0:0). Ellerns Trainer Ralf Schäfer baute seine Mannschaft in der Halbzeit etwas um. Er ließ mit Dreierkette verteidigen, um mehr Druck über die Außenpositionen aufbauen zu können. Der Plan ging auf. Mit einem Auge guckte Schäfer nach dem Sieg auf die Heimtabelle, denn da stehen die Ellerner ganz oben und können "Heimspielmeister" werden. Das hängt allerdings vom letzten Spiel der Bopparder ab. Wie dem auch sei, Schäfer ist sehr stolz auf die erste Saison des Aufsteigers: "Ich und mein ganzes Trainerteam möchten uns bei den Jungs bedanken. Es ist etwas sehr spezielles, was die Jungs diese Saison geleistet haben. Ich denke, wir haben die B-Klasse auch etwas bereichert."

    Tore: 1:0 Blaskic (56.), 2:0 Bohlen (75.).

    SG Dickenschied - SG Liebshausen/Argenthal/Mörschbach II 2:3 (1:1). Nervosität erkannte Liebshausens Trainer Carsten Vollrath im Auftritt seiner Mannschaft: "In der ersten Hälfte schon, aber nach dem Seitenwechsel hatten wir das Spiel wieder im Griff - und ich denke, wir haben auch verdient gewonnen. Dickenschied war aber immer gefährlich." Zu Gast waren übrigens auch ein paar Spieler von Kirchberg II. Der Zweite, der noch auf einen Ausrutscher von Liebshausen wartet, um selbst Meister werden zu können, musste allerdings mitansehen, wie die Liebshausener mit drei Punkten im Gepäck wieder heim fuhren. Ob er auch Nervosität bei seiner Mannschaft im letzten Spiel gegen Ellern erwartet, verneinte Vollrath aber energisch: "Das glaube ich nicht. Wir gucken schon seit Wochen auf das Endspiel gegen Ellern und freuen uns drauf. Ich glaube nicht, dass wir nervös sein werden. Jetzt haben wir das erreicht, was wir wollten und vielleicht sind wir dann in der nächsten Saison nicht mehr die dienstälteste Mannschaft in der Kreisliga B Süd." Sondern neu in der Kreisliga A.

    Tore: 1:0 Pleitz (40.), 1:1 M. Leininger (42., Foulelfmeter), 1:2 J. Klockner (75.), 1:3 Mähringer (84.), 2:3 Pleitz (89., Handelfmeter).

    FC Karbach III - SG Ober Kostenz/Kappel 0:2 (0:0). Seit Tobias Stümper die Mannschaft übernommen hat, hat die SG auch nicht mehr verloren, ob er aufgrund dieser Serie überlegt es auch in der kommenden Saison weiter zu machen, verneinte er allerdings: "Ich mache es bis zum Saisonende und wir sind auf der Suche nach einer externen Lösung." Zum Spiel sagte Stümper: "Es war kein berauschendes Spiel, aber wir hatten die etwas bessere Spielanlagen. Wir hätten auch früher schon Tore machen können."

    Tore: 0:1 N. Rodenbusch (82.), 0:2 M. Klein (85.).

    TuS Dichtelbach - SVC Kastellaun 1:3 (0:1). Mit einem Sieg hätte sich Dichtelbach die Minimalchance auf den Klassenerhalt waren können. Durch den Sieg von Hausbay II und die Niederlage gegen Kastellaun steht aber nun fest, dass Dichtelbach in die Relegation gehen muss. Das enttäuschte Trainer Oliver Wendling etwas: "Wir waren nicht von der ersten Minute an im Spiel und haben nicht den unbedingten Willen gezeigt. Die Hausbayer haben es sich aber verdient, in der Klasse zu bleiben und wir werden jetzt alles dafür tun, in der Relegation dafür zu sorgen, dass wir auch in der nächsten Saison wieder in der B-Klasse spielen."

    Tore: 0:1 D. Ank (37.), 0:2 Schulz (67.), 0:3 D. Ank (81.), 1:3 P. Weishaar (90.).

    SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn II 0:4 (0:3). Hausbays Reserve sicherte sich am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt. Das freute den Gäste-Spielertrainer Christian Stroschein sehr: "Das war unser Ziel, dafür haben wir gearbeitet und wir sind sehr froh, dass wir es geschafft haben. Wir hätten vielleicht noch ein paar Chancen mehr nutzen können, aber heute überwiegt einfach die Freude, dass wir es geschafft haben."

    Tore: 0:1 Retzmann (4.), 0:2 J. Stroschein (27.), 0:3, 0:4 Geiß (32., 86.). kei

    Kreisliga B Hunsrück/Mosel
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker