40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

B Süd: Zwei Mannschaften haben noch eine weiße Weste

Am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Süd fand ein Spiel nicht statt. Das Duell zwischen Uhler und Kisselbach wurde auf den 14. Dezember verlegt. Uhler ging dabei einer Bitte des SV Kisselbach nach, die um einen anderen Termin wegen großer Personalnot baten. Kisselbachs Trainer Karsten Krämer dazu: "Wir hätten nur zehn Spieler gehabt und keinen Torwart. Vielen Dank an Uhler, dass sie das Spiel verschoben haben. Ab nächster Woche müsste sich das Problem allerdings wieder erledigen."

Vorbeigeflogen: Biebertals Andreas Blatt kam an diese Flanke nicht heran, Vorderhunsrücks Keeper Julian Retzmann fing sie sicher ab beim 1:1 beider Klubs am Freitagabend.  Foto: Hermann-Josef Stoffel
Vorbeigeflogen: Biebertals Andreas Blatt kam an diese Flanke nicht heran, Vorderhunsrücks Keeper Julian Retzmann fing sie sicher ab beim 1:1 beider Klubs am Freitagabend.
Foto: Hermann-Josef Stoffel

SG Vorderhunsrück – SG Biebertal/Unterkülztal 1:1 (0:0). Für Biebertals Trainer Uwe Erdle war das Ergebnis etwas enttäuschend: "Wenn man uns vorher einen Punkt gegen Vorderhunsrück angeboten hätte, dann hätten wir ihn wahrscheinlich genommen, aber wir waren taktisch gut und technisch etwas besser. Uns fehlte vielleicht noch etwas Ruhe auf der Sechserposition. Jetzt müssen wir mit dem 1:1 leben, aber wir sind auf einem guten Weg." Etwas angefressen war Erdle wegen einem aus seiner Sicht nicht gegebenen Elfmeter für seine Mannschaft und einer vermeintlichen Abseitsposition beim Gegentreffer.

Tore: 0:1 Korbion (58., Foulelfmeter), 1:1 Reiz (68.).

SG Mengerschied/Unzenberg/Sargenroth II – SG Mörsdorf/Buch/Bell/Mastershausen 0:4 (0:1). Mörsdorfs Trainer Jörg Kabelitz freute sich über die drei Punkte gegen Mengerschied, wusste das aber auch einzuschätzen: "Ich glaube, Mengerschied wird noch stärker. Wir haben spielerisch eine gute Partie gemacht. Man hat gesehen, dass wir besser aufgelegt waren." Für Mengerschieds Trainer Karl-Heinz Boos war das Spiel etwas zu ruppig: "Mit der überharten Gangart des Gegners kamen meine Jungs nicht zurecht. Außerdem fehlt uns ein Stürmer, das wird sich aber wohl während der Saison nicht ändern." Überhart fand Kabelitz das Spiel seiner Mannschaft nicht: "Es war kein unfaires Spiel. Es gab einen Zusammenprall, bei dem der Stürmer von denen und unser Torwart raus mussten, aber auch sowas passiert im Fußball."

Tore: 0:1 Etges (41.), 0:2 Schmidt (54.), 0:3 Nell (61.), 0:4 Grenz (83.).

TuS Rheinböllen II – SG Dickenschied/Gemünden 2:1 (0:1). "Hauptsache gewonnen", lautete das Fazit von Rheinböllens Trainer Frank Kasper, der eine schwache erste Halbzeit seiner Mannschaft sah: "Wenn wir 2:0 in Rückstand geraten, brauchen wir uns nicht beschweren." Aber seine Mannschaft machte es in der zweiten Hälfte besser. Dickenschieds Trainer Lucian Tetileanu wusste auch warum: "Wir haben etwas das Tempo verloren und Rheinböllen profitierte davon. Mit dem Spiel bin ich zufrieden, aber mit dem Ergebnis nicht." Kasper befand die zweite Hälfte seiner Mannschaft als "einigermaßen zufriedenstellend. Wir werden uns aber steigern müssen".

Tore: 0:1 Lauerburg (23.), 1:1 Klink (62.), 2:1 Henrich (73.).

TuS Kirchberg II – SG Mörschbach/Liebshausen/Argenthal II 6:0 (2:0). Eine gute Vorstellung lieferte die Zweitgarnitur des TuS Kirchberg ab. Spielertrainer Christian Lautenschläger war daher auch zufrieden mit seiner Mannschaft: "Mörschbach hat zu wenig gemacht, um unserer Abwehr wirklich gefährlich werden zu können. Die Messe kann aber auch schon früher gelesen sein. Aber durch die zwei schnellen Tore nach der Pause war das Ding durch. Der Sieg war nie wirklich in Gefahr."

Tore: 1:0 Eckes (28.), 2:0, 3:0 Schwenzel (36., 51.), 4:0 Bäumer (56.), 5:0 Kratz (67.), 6:0 P. Daum (78.).

SVC Kastellaun – SG Ober Kostenz/Kappel 0:0. Daniel Ank war zufrieden mit dem Punkt gegen Ober Kostenz: "Wir haben alles, was wir vorher besprochen haben, umgesetzt. Zum Schluss hat der Ober Kostenzer Torwart denen sogar noch mit zwei Glanzparaden den Punkt gerettet. Ich würde sagen, es waren zwei verschenkte Punkte, aber es hat bis auf den Torabschluss alles bei uns gestimmt."

SG Leiningen-Norath/Bickenbach – Türkgücü Simmern 4:0 (3:0). Leiningen schließt nach dem zweiten 4:0 den zweiten Spieltag als Tabellenführer ab. Trotz des deutlichen Erfolgs war für den Trainer Uwe Liesenfeld das größte Manko die Chancenauswertung. Sein Stürmer Daniel Reuter machte aber dennoch einen lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit. Liesenfeld sagte: "Vielleicht war es gut, dass es nicht zu deutlich geworden ist. Wir haben souverän unser Heimspiel gewonnen, aber jetzt gilt es konzentriert weiter zu arbeiten. Wir haben zwei schwere Auswärtsspiele vor der Brust."

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 D. Reuter (28., 31., 43.), 4:0 Scheer (47.). kei

Kreisliga B Hunsrück/Mosel
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach