40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisliga A Hunsrück/Mosel
  • » Desch kündigt in "seinem" Kreis an: Vereine sollen weniger zahlen
  • Aus unserem Archiv

    MorshausenDesch kündigt in "seinem" Kreis an: Vereine sollen weniger zahlen

    So lange wie ein Fußballspiel hat die Arbeitstagung der Vereine des Kreises Hunsrück/Mosel in Morshausen gedauert. Dabei war die zweite Hälfte mit der Pokalauslosung (siehe Kasten) und der Spielplanbesprechung für die Vereinsvertreter der 79 Seniorenmannschaften genauso interessant wie die ersten 45 Minuten mit einigen neuen Informationen.

    Besondere Ehrung für den Lokalmatador Thomas Biersch (Zweiter von rechts): Der Morshausener wurde für seine Verdienste im Vorstand des SV Morshausen-Beulich auf der Arbeitstagung der Vereine mit der Ehrennadel in Bronze des Fußballverbands Rheinland (FVR) ausgezeichnet. FVR-Chef Walter Desch (rechts) würdigte Bierschs Verdienste genau wie Kreischef Karlheinz Doerschel (Zweiter von links) und die Referentin für Breiten- und Freizeitsport, Sabine Christmann.
    Besondere Ehrung für den Lokalmatador Thomas Biersch (Zweiter von rechts): Der Morshausener wurde für seine Verdienste im Vorstand des SV Morshausen-Beulich auf der Arbeitstagung der Vereine mit der Ehrennadel in Bronze des Fußballverbands Rheinland (FVR) ausgezeichnet. FVR-Chef Walter Desch (rechts) würdigte Bierschs Verdienste genau wie Kreischef Karlheinz Doerschel (Zweiter von links) und die Referentin für Breiten- und Freizeitsport, Sabine Christmann.

    Der Kreisvorsitzende Karlheinz Doerschel durfte im Morshausener Gemeindehaus auch den Verbandschef Walter Desch begrüßen. Desch gab sich vor „seinem“ Kreis, dem der Alterkülzer mehr als ein Jahrzehnt selbst vorsaß, angriffslustig: „Momentan wird ja viel Fußballpolitik betrieben. Die Resolution der Amateure ist immerhin runtergefahren.“ Mit Zahlen untermauerte Desch, dass der DFB die Verbände und damit die Vereine an der Basis finanziell mehr unterstützt: „Früher hat das Rheinland 220.000 Euro vom DFB bekommen. Nun sind es 350.000 Euro an Leistungen an den Amateurfußball. Jetzt wurde ein neuer Sportwetten-Vertrag abgeschlossen, der die Zahlung noch erhöhen wird.“ Desch versprach auch den Hunsrück/Mosel-Klubs: „Wir werden weniger Geld von den Vereinen abfordern.“ Vor allem im Bereich Verlegungs- und Passgebühren könnte man ansetzen, um die Vereine zu entlasten.

    Beim Thema „Fußballpolitik“ ging Desch auch auf die „Chinesen“ ein. „Der Fußball ist international, warum sollten wir die Chinesen nicht auch bei uns zum Zug kommen lassen? Wir haben ja auch Patenschaften mit Ruanda oder Norwegen“, sagte Desch und ging darauf ein, dass Chinas U 20 als Gastmannschaft in der Regionalliga Südwest Freundschaftsspiele bestreiten darf. 3 der 19 Regionalligisten lehnten das und 15.000 Euro Prämie ab – darunter die TuS Koblenz. Desch schrieb seinem rheinländischen Top-Klub ins Stammbuch: „Die Koblenzer haben nie Geld und jetzt markieren sie den Molli. Ich kann nur sagen, der Fußballverband Rheinland steht hinter der Sache mit den Chinesen.“

    Neuigkeiten auch aus dem Vorstand des Hunsrück/Mosel-Kreises: Im vergangenen Jahr hat es einige personelle Veränderungen gegeben. Mit Klaus Müller, Hans Günter Labonte und Volker Lauxen legten gleich drei Mitglieder des Jugendausschuss ihre Ämter nieder. Das Nachfolger-Trio wurde mit Mila de Sousa (Boppard), Leon Boos (Sohren) und Stefan Krautkrämer (Halsenbach) schnell gefunden. Bei den Schiedsrichtern hörte Lehrwart Thomas Rossi auf, Ingo Kreutz (Lutzerath) beerbte ihn. Als Nachwuchsreferent und damit als Kreutz-Nachfolger ist Jürgen Weiske (Norath) neu im Vorstand. Integrationsbeauftragter Serdar Daldaban beendete seine Tätigkeit ebenfalls, für ihn rückte Dietmar Schneider (Büchenbeuren), und damit der Chef der Hunsbunt-Liga, nach. Das Amt des Referenten für Schule und Fußball hat Karl Scheid (Gevenich) von Josef Werner übernommen.

    Scheids Hauptfunktion ist die des Kreissachbearbeiters – und da kümmert er sich vor allem um den Seniorenspielbetrieb. Scheid teilte mit, dass der VfR Bad Salzig in der Kreisliga C Süd außer Konkurrenz spielt und auch nicht am Kreispokal 2 teilnehmen darf. Der Grund: Bad Salzig hat im vierten Jahr in Folge das Schiedsrichtersoll nicht erfüllt. Die Bad Salziger Ergebnisse werden wie ausgetragen gewertet, der VfR hat allerdings kein Aufstiegsrecht und wird am Ende der Saison ans Tabellenende gesetzt.

    Der Bildungsbeauftragte Karl Hartmann meldete sich auch zu Wort und bemängelte die schwache Resonanz bei den Trainerlehrgängen. Darunter würde natürlich auch die Jugendarbeit leiden. Sein Rat an die Vereine: „Findet junge Seniorenspieler, die mit Respekt an die Sache als Trainer herangehen. Die Tendenz ist auch bei den Profis, dass die Trainer immer jünger werden.“ Geeignete junge Leute würden den Vereinen besser tun, als der Spielervater „im Blaumann und Zollstock in der Hose“, der den Job machen muss, weil es sonst keiner machen will.

    Michael Bongard

    Kreispokal: Die erste Runde im Überblick

    Kreispokal 1 (A- und B-Klasse)

    Vordereifel II - Cochem

    Niederburg II - Kirchberg II

    Landkern - Ehrbachtal

    Ober Kostenz - Urbar

    Buch - Eifelhöhe

    Oberwesel II - Hausbay-Pfalzfeld

    Kastellaun - Morshausen

    Karbach II - Boppard

    Leiningen - Emmelshausen II

    Dichtelbach - Bremm

    Hambuch - Mörschbach II

    Laudert - Buchholz

    Cochem II - Biebertal

    Rheinböllen II - Soonwald

    Ellenz - Boppard II

    Kisselbach - Masburg

    Burgen - Biebertal II

    Sohren - Hausbay-Pfalzfeld II

    Vorderhunsrück - Dickenschied

    Ellern - Müden II

    Lutzerath - Weiler

    Kreispokal 2 (C-Klasse)

    Dickenschied II - Vorderhunsrück II

    Bruttig-Fankel - Morshausen II

    Ehrbachtal II - Kastellaun II

    Burgen II - Urbar II

    Biebertal III - Hunsrückhöhe

    Soonwald II - Hausbay-Pfalzfeld II

    Mastershausen - Buchholz II

    Weiler II - Mengerschied II

    Uhler - Laudert II

    Bremm II - Ober Kostenz II

    Eifelhöhe II - Auderath

    Kirchberg III - Hunsrückhöhe II

    Sohren II - Hambuch II

    Die erste Runde ist für den 5./6. August terminiert. Verlegungen sind bis Freitag bei Kreissachbearbeiter Karl Scheid kostenfrei möglich. Der Endspieltag findet am 19. Mai 2018 in der Region Mosel/Eifel statt. Beworben haben sich als Austragungsort bisher Lutzerath, Büchel und Ellenz-Poltersdorf. Weitere Bewerbungen sind bis zum 9. September beim Kreischef Karlheinz Doerschel möglich.

    100

    Euro Belohnung gab es vom Kreis Hunsrück/Mosel für die fairsten Mannschaften der einzelnen Spielklassen.

    Die Sieger: Spvgg Cochem (Kreisliga A), SG Oppenhausen/Nörtershausen/Buchholz (Kreisligen B), SG Lutzerath II (Kreisligen C) und SG Hunsrückhöhe III (Reserveklasse).

    Fußball-Kreisliga A Hunsrück/Mosel
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach