40.000
Aus unserem Archiv
Wissen

Weitefeld bestraft Wissens Fehler – Weisang trifft doppelt und lässt die Titelambitionen des VfB merklich schwinden


Jens Kötting

Der VfB Wissen hat das Lokalduell der Bezirksliga Ost gegen die SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen mit 0:2 (0:0) verloren und sich damit vorerst aus dem Titelrennen verabschiedet. Ähnlich wie beim Remis vor einer Woche in Hundsangen brachte sich der VfB durch Fehler selbst in Schwierigkeiten.

Wenn Mario Weisang abzog, dann wurde es gefährlich für den VfB Wissen (blaue Trikots, von links Christian Krämer und Lucas Brenner). Der Stürmer der SG Weitefeld entschied die Partie im Alleingang.  Foto: Regina Brühl
Wenn Mario Weisang abzog, dann wurde es gefährlich für den VfB Wissen (blaue Trikots, von links Christian Krämer und Lucas Brenner). Der Stürmer der SG Weitefeld entschied die Partie im Alleingang.
Foto: Regina Brühl

In der ersten Halbzeit hatten die Hausherren etwas mehr vom Spiel, die beiden Viererketten der Gäste standen aber gut. Nach neun Minuten bot sich Fation Foniq die erste Einschussmöglichkeit, als er von Felix Bably schön angespielt wurde, dann aber an Sören Trippler im Weitefelder Kasten scheiterte. Eine Viertelstunde später hatten die Zuschauer bereits den Torschrei auf den Lippen, doch den Kopfball von Till Niedergesäß köpfte Dominik Neitzert noch von der Linie. Drei Minuten danach hatten die Gäste ihre erste Chancen, doch Mario Weisang schoss nach Zuspiel von Neitzert aus zehn Metern weit drüber. Kurz vor dem Pausenpfiff wäre Weitefeld beinahe in Führung gegangen, als sich Weisang von Niedergesäß den Ball im Strafraum erkämpfte und auf Neitzert flankte, dieser zurück auf Sascha Cichowlas legte, dessen Schuss von Philipp Klappert im VfB-Gehäuse nach vorne abgewehrt und dann zur Ecke geklärt wurde.

Nach dem Wechsel agierten beide Teams wesentlich offensiver. Zunächst war wieder der VfB an der Reihe, als Trippler einen 25-Meter-Volleyschuss von Cem Cakatay zur Ecke klärte und im Anschluss daran Lukas Becher aus 16 Metern nach einer zu kurzen Abwehraktion nur einen Abwehrspieler traf (47.). Nach 55 Minuten traf der Tabellenzweite ins Tor, doch Schiedsrichter Julian Jung fand, dass Mario Weitershagen beim Abschluss im Abseits stand. Die Gäste nutzten die Verwirrung der Wissener aus und spielten schnell nach vorne. Christian Krämer leistete sich einen unnötigen Ballverlust und Weisang scheiterte frei an Klappert. In der 61. Minute hätten die Weitefelder in Führung gehen müssen, doch der eingewechselte Joshua Weller traf freistehend aus fünf Metern den Ball nicht richtig. Den ersten großen Fehler der Hausherren nutzte Weitefeld gnadenlos aus: Nach einem Fehlpass von Simon Ebach flankte Neitzert sofort nach links zu Lohmar, dessen schöne Hereingabe Weisang aus fünf Metern sehenswert per Hacke über den linken Innenpfosten ins Netz beförderte (77.). Vier Minuten später verhinderte Klappert gegen Neitzert den nächsten Gegentreffer, ehe erneut Weisang alles klar machte: Nach einem Ballverlust von Maik Schnell passte Cichowlas in den Lauf von Weisang, der Klappert noch umspielte und dann einschoss (84.).

Wissens Trainer Walter Reitz war nach dem Spiel bedient: „Bis zum ersten Tor war das kein schlechtes Spiel von uns. Die Punkte haben wir durch individuelle Fehler verloren. Das waren zwei kapitale Fehlpässe.“ Sein Gegenüber Jörg Mockenhaupt freute sich: „Mir ging es heute hauptsächlich darum, eine veränderte Einstellung der Mannschaft zu sehen. Vom Zweikampfverhalten und der Ordnung her war das heute wesentlich besser. Unser Plan ist aufgegangen.“

Wissen: Klappert – Becher, Niedergesäß (68.S. Ebach), Weitershagen, Brenner – Krämer (80. Winzenburg), Durmus – Schnell, Cakatay, Bably – Foniq (66. M. Ebach).

Weitefeld: Trippler – N. Weisang, Kempf, Becker, Lohmar – Neitzert, Seibel (9. Mudersbach), Schönberger (88. Warning), Cichowlas – Mockenhaupt (41. Weller), M. Weisang.

Schiedsrichter: Julian Jung (Giesenhausen) – Zuschauer: 120.

Tore: 0:1, 0:2 beide Mario Weisang (77., 84.).

Von unserem Mitarbeiter Jens Kötting

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach