40.000
Aus unserem Archiv
Linz/Straßenhaus

VfB Linz und SG Ellingen streben Heimsiege an

In der Fußball-Bezirksliga Ost musste der Meisterschaftskandidat VfB Linz zuletzt einige unerwartete Punktverluste hinnehmen. Der Abstand zu den beiden führenden Mannschaften SG Emmerichenhain und TuS Montabaur beträgt mittlerweile schon vier Punkte. Dagegen startete die SG Ellingen eine kleine Serie und ist seit fünf Spieltagen ohne Niederlage. Die SGE kämpfte sich vom Tabellenende auf den neunten Platz nach oben.

Torjäger Florian Raasch (2. von links) will mit der SG Ellingen/Bonefeld/Willroth durch den nächsten Sieg in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga Ost noch weiter nach oben klettern.  Foto: Jörg Niebergall
Torjäger Florian Raasch (2. von links) will mit der SG Ellingen/Bonefeld/Willroth durch den nächsten Sieg in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga Ost noch weiter nach oben klettern.
Foto: Jörg Niebergall

VfB Linz – SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen (Fr., 20 Uhr). Was ist nur mit dem VfB Linz auf fremden Plätzen los? Bei der FSV Osterspai (1:1) und beim SV Nauort (1:1) ließ der VfB zuletzt unerwartet Punkte liegen. Schon seit vier Auswärtsspielen sind die Linzer nun ohne Sieg. "Es ist wie verhext. Wir spielen keinen schlechten Fußball, doch wir schießen keine Tore. Das ist unser Handicap", sagt der Linzer Trainer Paul Becker. Dagegen ist die Weste zu Hause noch rein. In den erst vier absolvierten Partien auf dem Linzer Kaiserberg schaffte der VfB vier Siege mit einem Torverhältnis von 22:4-Toren. Das zeigt, dass der Sturm der Gastgeber zum Besten in der Bezirksliga Ost gehört. Dies wollen die Linzer vor eigenem Publikum erneut beweisen, um ihre hohen Ambitionen zu untermauern. Der Vorjahresaufsteiger aus dem Westerwaldkreis, SG Elbert, siegte jüngst überraschend das Spitzenteam SG Weitefeld (4:0) und verlor nur knapp zu Hause gegen den Tabellenführer SG Emmerichenhain (1:2). "Das wird ein ganz schweres Spiel. Wenn wir oben dranbleiben wollen, zählen aber nur drei Punkte", gibt Becker ein klares Ziel für das Spiel am Freitagabend vor. Der VfB möchte bis zum Jahreswechsel seine Position noch deutlich verbessern.

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth – FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen (So., 15 Uhr). Aus den jüngsten fünf Spielen holten die Ellinger nach ihren schwachen Saisonstart elf Punkte. Langsam scheint der Vizemeister der Vorsaison wieder in seinen gewohnten Erfolgsrhythmus der vergangenen Jahre zurückzufinden. Auch die Aufgabe gegen Osterspai sollte lösbar sein, nicht zuletzt deshalb, weil die Gäste im bisherigen Verlauf der Saison zwei Gesichter zeigten. Während die Mannschaft aus dem Rhein-Lahn-Kreis auswärts in fünf Spielen fünf Niederlagen mit einem Torverhältnis von 3:27 hinnehmen musste, holte sie zu Hause elf Punkte. Diese Heimstärke musste auch der Ellinger Kreisrivale VfB Linz erfahren. Der VfB kam in Kamp-Bornhofen nur zu einem 1:1. "Wir haben am Wochenende die Möglichkeit, noch mehr Abstand zu den Abstiegsplätzen zu schaffen. Alle Mitkonkurrenten haben schwere Spiele vor der Brust", sieht Ellingens Trainer Thomas Kahler sogar die Chance, in der Tabelle einen weiteren Sprung nach oben zu machen. Personell haben die Ellinger keine Probleme. Kahler kann auf den erfolgreichen Kader der zurückliegenden Wochen zurückgreifen. "Wir sind gut drauf, wollen auch im sechsten Spiel ungeschlagen bleiben und zu Hause natürlich gewinnen", gibt sich der Ellinger Coach optimistisch.

Von unserem Mitarbeiter Ludwig Velten

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach