40.000
Aus unserem Archiv
Straßenhaus

Schnug rettet SG Ellingen Punkt in der Nachspielzeit

Sylvia Schneider

Die SG Ellingen/Bonefeld/Willroth ist mit einem Punktgewinn in die neue Saison der Fußball-Bezirksliga Ost gestartet. Im ersten Meisterschaftsspiel unter dem neuen Spielertrainer Christian Weißenfels trennte sich die SGE mit einem 1:1 (0:0) von der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen.

Umkämpft, so wie in dieser Spielszene, verlief das Auftaktspiel der neuen Saison in der Fußball-Bezirksliga Ost zwischen der SG Ellingen (ganz in Weiß) und der SG Weitefeld (rote Spielkleidung).  Foto: Jörg Niebergall
Umkämpft, so wie in dieser Spielszene, verlief das Auftaktspiel der neuen Saison in der Fußball-Bezirksliga Ost zwischen der SG Ellingen (ganz in Weiß) und der SG Weitefeld (rote Spielkleidung).
Foto: Jörg Niebergall

Die Begegnung begann behäbig, bei Sonne pur und heißen Temperaturen mussten sich beide Mannschaften zunächst mal beschnuppern. Doch es entwickelte sich ein gutes Spiel, das sich überwiegend zwischen den beiden Strafraumgrenzen abspielte. Beide Abwehrreihen standen souverän und machten es der Offensive des Gegners schwer, gefährlich Richtung Tor zu kommen. Die einzige echte Torchance in der ersten Spielhälfte resultierte folglich auch aus einem Freistoß: Weitefelds Dominik Neitzert schlug einen Freistoß auf den Kopf von Mario Schönberger, doch Ellingens Torwart Philipp Krokowski war zur Stelle (20.).

Nach dem Seitenwechsel schien sich die Partie leicht zugunsten der Gastgeber zu drehen, die einen Tick frischer aus der Kabine gekommen waren. Schnell übernahmen die Platzherren die Regie auf dem Platz und kamen durch Kevin Kleinmann auch zu ihrer ersten Chance, doch der fand seinen Meister in Weitefelds Torwart Sören Trippler (49.).

Umso überraschter waren alle, als plötzlich die Gäste die Arme zum Torjubel nach oben rissen. Nach einem Eckball, hereingebracht durch Neitzert, war Schönberger per Kopf zur Stelle und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (52.). „Das war natürlich ein Genickschlag für uns, und wir mussten uns erst wieder sammeln“, beschrieb Weißenfels später die Reaktion seines Teams nach dem Gegentreffer.

Denn mit der Führung im Rücken, übernahmen die Gäste das Geschehen auf dem Platz. Und sie profitierten von zahlreichen Ungenauigkeiten der Ellinger, die zudem den Ball immer sehr früh verloren und Weitefeld dadurch die Möglichkeit gaben, zu kontern. Ein Weitschuss von SGW-Akteur Luca Thom (66.), der an den Pfosten des Ellinger Gehäuses krachte, diente dann als Weckruf für die Spieler der SGE (66.). Es wurde wieder konzentrierter gespielt, die Räume enger gemacht und der Ball länger in den eigenen Reihen behalten. In der 82. Minute hatte zunächst Kleinmann den Ausgleich auf dem Fuß, nur drei Minuten später scheiterte Patrick Hümmerich mit einem Kopfball. Erst in der Nachspielzeit war Marvin Schnug erfolgreich, der mit einem Weitschuss von rechts ins lange Eck den Ausgleich markierte (90. + 2).

„Beim ersten Spiel weiß man nie, wo man steht, daher können wir mit dem 1:1 leben. Der Zeitpunkt des Ausgleichs war blöd, aber wenn du nur mit einem Tor führst, kann das immer passieren. Wir hätten unsere Konterchancen einfach besser nutzen müssen“, gab Weitefelds Trainer Jörg Mockenhaupt zu Protokoll.

Ellingens neuer Coach Christian Weißenfels zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Punkt: „Weitefeld war ein harter Brocken für unsere junge Mannschaft, und wir haben in Unterzahl noch einen Punkt geholt. Phasenweise hatten wir das Spiel unter Kontrolle, doch wir waren teilweise auch zu unkonzentriert und verhalten. Daran werden wir arbeiten.“

Von unserer Mitarbeiterin Sylvia Schneider

SG Ellingen/Bonefeld/W. - SG Weitefeld-L./F./N. 1:1 (0:0)

SG Ellingen: Krokowski – Douzi, Anhäuser, Rexhahmetaj, Marc Fabian Becker – Weingart (61. Schiffers), Kleinmann, Hümmerich, Drees – Schnug, Weißenfels.

SG Weitefeld: Trippler – Seibel, Artur Becker, Nicolai Weisang, Lohmar (74. Nagel) – Thom, Neitzert (79. Mauer), Schönberger (59. Rosenkranz), Cichowlas – Jan Niklas Mockenhaupt, Mario Weisang.

Schiedsrichter: Lukas Heep (Neuwied). – Zuschauer: 120.

Tore: 0:1 Mario Schönberger (52.), 1:1 Marvin Schnug (90. + 2).

Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Fatlind Rexhahmetaj (SG Ellingen) wegen wiederholter Unsportlichkeit (87.).

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker