40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » "Promi" Thomas Tuchel sieht Missgeschick des VfL-Torwarts Dennis Benders und eine Punkteteilung auf der Bad Emser Insel Silberau
  • Aus unserem Archiv
    Bad Ems

    "Promi" Thomas Tuchel sieht Missgeschick des VfL-Torwarts Dennis Benders und eine Punkteteilung auf der Bad Emser Insel Silberau

    Die malerische Kurstadt Bad Ems gehörte zuletzt nicht gerade zu den bevorzugten Spielorten der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen: Nachdem die Kombinierten aus dem Westerwald im Stadion auf der Insel Silberau in den beiden Vorjahren mit 1:2 und 2:3 gänzlich leer ausgegangen waren, reichte es zum Auftakt des 10. Spieltags der Bezirksliga Ost am Freitagabend an der unteren Lahn immerhin zu einem 1:1 (0:1), womit die SG auswärts ungeschlagen bleibt und die Bad Emser ihre neu gewonnene Heimstärke einmal mehr dokumentierten.

    Andreas Stoffels brachte den VfL Bad Ems per Kopfball in Führung und hätte um ein Haar spät zum 2:1 getroffen.  Foto: Andreas Hergenhahn
    Andreas Stoffels brachte den VfL Bad Ems per Kopfball in Führung und hätte um ein Haar spät zum 2:1 getroffen.
    Foto: Andreas Hergenhahn

    Die Partie begann vor nur 75 Zuschauern – darunter Thomas Tuchel, der aus privaten Gründen in Bad Ems weilende frühere Trainer der Bundesligisten Mainz 05 und Borussia Dortmund – recht ausgeglichen. Die Bad Emser machten die Räume geschickt eng, leisteten ein enormes Laufpensum und versuchten mit häufigen Positionswechseln Unruhe und Lücken in der Defensive der Gäste zu provozieren.

    Allerdings kam die SG zu den ersten Torannäherungen. Nachdem Luca Thom den Ball zunächst am VfL-Gehäuse vorbeigesetzt hatte (14.), boten sich der Elf von Trainer Jörg Mockenhaupt binnen weniger Augenblicke zwei weitere Gelegenheiten. Thoms Chance konnte jedoch von einem Bad Emser Verteidiger geklärt werden (25.), ehe Dennis Bender, der Vertreter des frisch gebackenen Vaters Marvin Rixen, gegen Dominik Neitzert rettete (26.).

    Just in diese Phase setzten die Bad Emser den ersten Akzent: Nach der von Cosmin-Lorin Laurentiu mit dem linken Fuß vor den Kasten geschlagenen ersten Ecke war „Sechser“ Andreas Stoffels zur Stelle und brachte die Einheimischen per Kopf in Führung (29.). Und um ein Haar hätte der VfL noch vor der Pause nachgelegt. Der allein in vorderster Linie agierende Micha Krohmann hatte erfolgreich auf den Fehler der Weitefelder Abwehr spekuliert, schoss den Ball dann aber über das Gehäuse (41.) – bei Mockenhaupt und Co. war Durchatmen angesagt.

    In Durchgang zwei bot sich zunächst das gleiche Bild. Neben der einen oder anderen „Halb-Chance“ trat erneut Stoffels in Erscheinung, der den Ball aus der Drehung nahm, das Spielgerät jedoch nicht richtig traf (52.).

    Weitefeld drängte mit zunehmender Spieldauer auf den Ausgleich. Und der gelang tatsächlich nich mit ebenso tatkräftiger wie unfreiwilliger Unterstützung des VfL-Keepers Bender, der einen aus 20 Metern abgegebenen aufsetzenden Schuss Nicolai Weisangs unter dem Körper hindurch in die Maschen passieren ließ. Fast hätte der VfL dennoch den Dreier mitgenommen, doch ein Kopfball Stoffels nach Laurentius Flanke strich nur knapp an Sören Tripplers Tor vorbei (90.+1).

    „Wir müssen das Ding gemessen an unseren Chancen mit 4:1 oder sogar 5:1 gewinnen. Doch wir treffen derzeit vorne einfach zu viele falsche Entscheidungen“, so SG-Trainer Jörg Mockenhaupt. Sein VfL-Kollege Kay Ludwig bilanzierte: „Das 1:1 geht zwar in Ordnung. Wie es jedoch gefallen ist, ist für uns sehr bitter. Wir haben es aber wieder sehr gut gemacht und können am nächsten Samstag mit breiter Brust nach Burgschwalbach fahren.“

    Thorsten Stötzer/Stefan Nink

    Bad Ems: Bender – Laurentiu, Bär, Tups, Werner – Stoffels – Lorch, Gebel (72. Emeka), Ziegert, Panghab – Krohmann (79. Krieger).

    Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen: Trippler – Lohmar, Kempf, Mudersbach, N. Weisang – Becker (59. Mockenhaupt) – Neitzert, Schönberger, Cichowlas – M. Weisang, Thom.

    Schiedsrichter: Jens Hülpüsch (Hachenburg).

    Tore: 1:0 Andreas Stoffels (29.), 1.1 Mario Weisang (83.).

    Zuschauer: 75.

    Nächste Aufgabe für die Bad Emser: am Samstag, 21. Oktober, 17 Uhr, bei der TuS Burgschwalbach.

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker