40.000
Aus unserem Archiv
Wirges

Müschenbach bringt Wirges ins Schwitzen – EGC agiert nach 3:0-Führung zu sorglos


Klaus Sackenheim

Mit 4:2 (2:0) hat die Spvgg EGC Wirges die SG Müchenbach/Hachenburg bezwungen und damit ihre souveräne Tabellenführung in der Bezirksliga Ost gefestigt. Die Gäste konnten zwar nichts Zählbares mit nach Hause nehmen, waren aber in einer starken Schlussphase, als es die EGC für eine kurze Zeit zu sorglos anging, einem Punktgewinn nahe.

Ball drin, Wirges auf Kurs: Als Doppeltorschütze Serkan Öztürk die Wirgeser früh in Führung brachte, schienen die Dinge ihren gewohnten Lauf zu nehmen. Doch die Müschenbacher steckten nie auf.  Foto: Andreas Hergenhahn
Ball drin, Wirges auf Kurs: Als Doppeltorschütze Serkan Öztürk die Wirgeser früh in Führung brachte, schienen die Dinge ihren gewohnten Lauf zu nehmen. Doch die Müschenbacher steckten nie auf.
Foto: Andreas Hergenhahn

Nach dem Erfolg der Vorwoche gegen Montabaur trat Müschenbach forsch und selbstbewusst auf, wurde aber schon nach zehn Minuten vom stark aufspielenden Spitzenreiter in die Schranken gewiesen. Florian Schlich hatte schon in der 4. Minute den Ball nur äußerst knapp über die Torlatte gedonnert. Drei Minuten später landete das Spielgerät dann erstmals im Müschenbacher Tornetz, als Serkan Öztürk nach Marvin Severins Hereingabe von links in der Strafraummitte sträflich frei einschieben konnte. Mit einer Kopie dieses Treffers hätte Wirges nach zehn Minuten fast nachgelegt, bei einer erneut schönen Hereingabe des starken Severin verpasste der einschussbereite Mirko Kerch.

Die EGC hatte nun das Geschehen fest in der Hand, und spätestens als Öztürk zweimal per Kopf (27. knapp neben das Tor, 30. glänzende Parade von Müschenbachs Schlussmann Jan Böhning) scheiterte, wäre eine deutliche Führung verdient gewesen. Die ergab sich dann in der 36. Minute, als es Severin diesmal selbst machte und den Ball aus 16 Metern wunderbar zum 2:0 in den Torwinkel setzte.

„Bei beiden Toren haben wir es Wirges viel zu einfach gemacht“ ärgerte sich Müschenbachs Trainer Volker Heun. „Den brandgefährlichen Severin hätten wir besser in den Griff bekommen müssen.“ Dieser sorgte auch weiterhin über die linke Außenbahn für viel Gefahr. Als Kollege Öztürk sich dann in der 64. Minute auf halblinks stark durchgesetzt hatte und flach zum 3:0 traf, schien der klare Sieg in trockenen Tüchern. „Die Einstellung hat heute gepasst“, sagte EGC-Trainer Nikolai Foroutan, „aber in einigen Situationen gilt es für uns, unser fußballerisches Können noch zu verbessern.“ Seine Elf schaltete plötzlich in den Sorglos-Modus, und als Gerrit Oettgen mit einem wunderschönen Schuss in den Wirgeser Torwinkel den 3:1 Anschlusstreffer erzielte (66.), geriet der Tabellenführer vorübergehend mächtig ins Straucheln. Nun machte das Heun-Team richtig Druck, dominierte die Partie und kam durch Jannick Kesslers Flachschuss gar zum 3:2 (82.).

„Spätestens nach unserem zweiten Treffer war die Möglichkeit, hier zu punkten, greifbar nah“, fand Heun. Sein Team vergab diese Chance jedoch. So schaffte Severin auf der Gegenseite wieder Klarheit. Wieder war er über die linke Angriffseite glänzend durchgekommen, hatte dann aber bei seiner Hereingabe mächtig Dusel, dass der Ball abgefälscht wurde und zum 4:2-Endstand ins Netz trudelte. (84.). Da der eingewechselte EGC-Torjäger David Röhrig in der Schlussphase zweimal am glänzend parierenden Böhning scheiterte (86., 88.), war der Wirgeser Sieg letztlich verdient.

Wirges: Sakalakoglu – Schwarz, Romes, Haas, P. Schmidt – Schlich (68. Meuer), Kerch (72. Mohammad), Altin, Severin – Öztürk, Sturm (76. Röhrig).

Müschenbach: Böhning – Bleich (68. Rystwej), Zeuner, Walkenbach, Heinen (46. Oettgen) – D. Dykewicz, Hüsch (32. Kessler), Schneider, Graf – S. Dykewicz, Zeiler.

Schiedsrichter: Jonas Schäfer (Dichtelbach) – Zuschauer: 80.

Tore: 1:0 Serkan Öztürk (7.), 2:0 Marvin Severin (36.), 3:0 Serkan Öztürk (64.), 3:1 Gerrit Oettgen (66.), 3:2 Jannick Kessler (82.), 4:2 Marvin Severin (84.).

Von unserem Mitarbeiter Klaus Sackenheim

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker