40.000
Aus unserem Archiv
Montabaur

Gute Abwehrreihen dominieren bei Montabaurs Spiel gegen Hamm

Klaus Sackenheim

Der TuS Montabaur verliert im Titelkampf der Bezirksliga Ost weiter an Boden, gegen den VfL Hamm reichte es nur zu einem 1:1 (0:0)-Unentschieden, was den Gästen von der Sieg im Abstiegskampf wesentlich mehr hilft.

„Ein wichtiger Punkt, der uns gut tut“, freute sich Hamms Spielertrainer Michael Trautmann nach Spielende entsprechend. „Bis auf das blöde Tor, bei dem wir gepennt haben, standen wir hinten gut und haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“

Sein Team startete ebenso wie der TuS mit einer gut gestaffelten Defensive, was zur Folge hatte, dass zunächst nicht viel im Spiel nach vorne zusammenlief. Einigen Offensivbemühungen in der Anfangsphase fehlte die letzte Präzision. Auf TuS-Seite köpfte Leutrimm Husaj nach einem lang gezogenen Freistoß von Mario Denker aus kurzer Entfernung knapp neben das Tor (20.), auf der Gegenseite setzte der sehr agile Simon Langemann einen Volleyschuss aus 20 Metern nur minimal über den Kasten (24.).

Im weiteren Verlauf plätscherte die Partie dann allerdings vor sich hin, beiden Teams fehlte die zündende Idee, die stabile Aberwehrreihe des Gegners in wirkliche Verlegenheit zu bringen. Jay Takahashis Flachschuss (35.) stellte für Hamms Schlussmann Mert Zeycan kein Problem dar, sein Gegenüber, TuS-Keeper Marcel Kemper, klärte nach einem gefährlichen Freistoß von Trautmann in letzter Sekunde per Faustabwehr gegen den heraneilenden Philipp Höhner (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Die Abwehrreihen standen sicher, den Offensivkräften fiel weiterhin nichts großartig Inspirierendes ein. Aus dem Spiel heraus war die VfL-Abwehr nicht zu bezwingen, so musste eine Standardsituation für die Führung der Kreisstädter herhalten. Ein von Jung Hun Kim dicht vors Hammer Tor gebrachter Eckball verfehlte „Freund und Feind“, am langen Pfosten stand der eingewechselte Antonio Brugnano und jagte den Ball zur 1:0-Führung ins Netz. Nun mussten die Gäste etwas offener agieren, was für den TuS Räume schuf, die das Team von Spielertrainer Sven Baldus aber nicht nutzen konnte.

„Wir tun uns wie schon über Wochen im letzten Drittel schwer“, stellte Sven Baldus fest, der sich in der Schlussphase selbst noch ins Geschehen einbrachte. „Im zweiten Spielabschnitt haben wir zu wenig fürs Spiel getan und vor allem beim Gegentor schlecht verteidigt. So müssen wir uns dann am Ende mit einem Punkt begnügen“.

Auf VfL-Seite krönte Langemann in der Schussphase seine gute Leistung mit Hamms Ausgleichtreffer, gegen seinen platzierten Drehschuss hatte Kemper im TuS-Tor keine Chance (80.). „Wir wollten Nadelstiche setzen, das ist uns beim Ausgleich sehr gut gelungen“, freute sich Trautmann.

Montabaur: Kemper – Henich, Husaj, Tillmanns, Sato – Kim, Omi (56. Brugnano), A. Baldus, Acquah – J. Takahashi (85. S. Baldus), Denker (56. Obrebski).

Hamm: Zeycan – Neufeld, Höhner, Molzberger, Binneweiß – Trautmann, Stoll, Krieger, Nachtigal (66. Giesbrecht) – Langemann, Pleis (79. Chaljavin).

Schiedsrichter: Alexander Mroß (Wolken) – Zuschauer: 60.

Tore: 1:0 Antonio Brugnano (64.), 1:1 Simon Langemann (80.).

Von unserem Mitarbeiter Klaus Sackenheim

Fußball-Bezirksliga Ost
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker