40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Früher Treffer spielt der FSV Osterspai in die Karten - Knop trifft doppelt gegen Müschenbach
  • Aus unserem Archiv
    Kamp-Bornhofen

    Früher Treffer spielt der FSV Osterspai in die Karten – Knop trifft doppelt gegen Müschenbach

    Erleichterung am Rhein: Mit einem 2:1 (1:0) über die SG Müschenbach/Hachenburg hat die FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen den ersten Sieg der Bezirksliga-Saison geschafft. „Das war extrem wichtig, um den Anschluss nicht zu verlieren“, freute sich FSV-Trainer Nico Helbach und erläuterte: „Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt.“

    Schon nach 75 Sekunden fiel das 1:0. Dabei bewies Torjäger Adrian Knop mit exzellenter Schusstechnik seine Qualitäten. Vorausgegangen waren ein Freistoß Thomas Lemlers und der erfolgreiche Kampf um den „zweiten Ball“ auf Seiten der Einheimischen.

    In der Folge bestimmten die Westerwälder das Geschehen, hatten bis zur Pause ein Eckenverhältnis von 4:1 zu ihren Gunsten und wurden dennoch selten gefährlich. „Uns hat die Durchschlagskraft im letzten Drittel gefehlt“, analysierte SG-Trainer Volker Heun. Ihm waren seine Leute nicht zielstrebig genug trotz einiger Halbchancen und eines von Gerrit Oettgen getretenen Freistoßes, den sämtliche Angreifer und Verteidiger verpassten und der knapp am langen Pfosten vorbeistrich. „Für gefühlte 80 Prozent Ballbesitz kann man sich wenig kaufen“, monierte der Coach.

    Nach dem Wiederanpfiff schienen die Westerwälder besser in die Spur zu finden. Doch Fabian Hüsch und Gerrit Oettgen fanden ihren Meister in FSV-Torwart Stefan Schwarz. Danach sorgten Duncan und Stuart Dykewicz noch für ein paar passable Abschlüsse, besonders zwingend agierten die Müschenbacher allerdings nach wie vor nicht. Stattdessen standen die Osterspaier einige Male vor ihrem zweiten Tor.

    Vor allem Florian Lemler hatte Pech, dass ihm nach gut einer Stunde nicht das 2:0 gelang. Das kam dann doch zustande, als Till Hunsänger einen sehr präzisen Steilpass in den Lauf von Thomas Lemler spielte, der auf dem rechten Flügel enteilte. Vom anschließenden Querpass profitierte Adrian Knop – ein schön und zugleich recht unbedrängt herausgespielter Treffer für die sehr engagiert auftretenden Platzherren.

    „Von den 100-prozentigen Chancen hatte Osterspai in der zweiten Halbzeit genauso viele wie wir oder noch mehr“, räumte Heun hinterher ein. Die endgültige Entscheidung verpasste Knop, weil bei seinem Kopfball der Pfosten und SG-Keeper Lukas Hammer im Wege waren. Kurz darauf verkürzte der eingewechselte Felix Rahn mit einem Kopfball nach einer Flanke, die Dawid Rystwej hereingebracht hatte.

    Das genügte nicht mehr, um der Begegnung eine Wendung zu geben. „Wir müssen uns Gedanken machen, wohin die Reise geht“, mahnte Volker Heun. Bei ebenfalls nur einem Sieg droht seine Mannschaft im Tabellenkeller kleben zu bleiben. Nicht jeder habe offenbar den Ernst der Lage realisiert. „Es nützt nichts, sich nur an Schönspielerei zu berauschen“, merkte er an.

    Die Osterspaier dagegen durften auf ihre wiedergefundene Zweikampfstärke im Mittelfeld bauen. Das Ergebnis empfanden beide Trainer am Ende nicht als unverdient, die Gastgeber haben somit die Schlusslicht-Position verlassen. „Jetzt müssen wir in Hamm nachlegen“, forderte Helbach, denn seine Elf tritt demnächst beim neuen Tabellenletzten an.

    FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen: S. Schwarz – Kirchner (79. Fe. Lemler), Henrykowski, T. Schneider, M. Schwarz – Nouvortne (63. Topic), Hunsänger (75. N. Schneider) – T. Lemler, Fl. Lemler, Heymann – Knop.

    Müschenbach/Hachenburg: Hammer – Bleich, Zeuner, Walkenbach, Klöckner – Hüsch, Heinen (60. S. Dykewicz) – Oettgen, D. Dykewicz (75. Rahn), Rystwej – J. Schneider.

    Schiedsrichter: Maximilian Kaiser (Niederneisen) - Zuschauer: 100.

    Tore: 1:0, 2:0 beide Adrian Knop (2., 68.), 2:1 Felix Rahn (82.).

    Nächste Aufgabe für die FSV Osterspai: am Sonntag, 15 Uhr, beim VfL Hamm.

    Von unserem Mitarbeiter Thorsten Stötzer

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach