40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » 5:0 gegen Osterspai - SG Elbert überzeugt im Dauerregen
  • Aus unserem Archiv
    Oberelbert

    5:0 gegen Osterspai – SG Elbert überzeugt im Dauerregen

    Nachdem aufgrund einer Platzsperre die Partie zwischen der Fußball-Bezirksliga zwischen der SG Müschenbach/Hachenburg und der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen bereits am frühen Nachmittag abgesagt und für Mittwoch, 23. August, 19.30 Uhr, neu angesetzt worden war, trotzten die Kicker der SG Elbert/Welschneudorf/ Stahlhofen und der FSV Osterspai/ Kamp-Bornhofen dem Dauerregen und brachten ihr erstes Punktspiel hinter sich. Jubeln durften am Ende die wie entfesselt aufspielenden Unterwesterwälder, die den Gast vom Mittelrhein mit dem 5:0 (3:0) erneut mit leeren Händen nach Hause schickten, nachdem sie im Vorjahr mit 6:1 die Oberhand behalten hatten.

    Reichlich Grund zum Jubel gab's am Freitagabend zum Auftakt der Bezirksliga-Saison für die SG Elbert, die die FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen mit 5:0 ziemlich nass machte.  Foto: Michelle Saal
    Reichlich Grund zum Jubel gab's am Freitagabend zum Auftakt der Bezirksliga-Saison für die SG Elbert, die die FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen mit 5:0 ziemlich nass machte.
    Foto: Michelle Saal

    Die Einheimischen begannen mit ungemein viel Zug, schalteten immer wieder schnell von Abwehr auf Angriff um und wurden früh für ihren Elan belohnt. Nachdem FSV-Schlussmann Stefan Schwarz einen aus rund 20 Metern abgefeuerten Schuss Mario Schaafs nicht festhalten konnte, war Sean Murphy, Elberts Neuzugang vom Rhein-Lahn-Nachbarn SV Eppenrod, zur Stelle und drückte den Ball zur Führung in die Maschen (8.).

    Die Osterspaier hielten zwar dagegen, mussten aber recht schnell den zweiten Nackenschlag verkraften. Der immer wieder über den rechten Flügel pfeilschnell nach vorne kommende Murphy war von Felix Lemler im Strafraum nur noch regelwidrig zu stoppen. Dem jungen Unparteiische von der Ahr blieb keine andere Wahl als auf den ominösen Punkt zu zeigen. Lars Bode scheiterte zwar zunächst mit seinem Elfmeter an Stefan Schwarz, war dann aber zur Stelle und brachte den Abpraller im FSV-Kasten unter (18.).

    Die Helbach-Elf suchte in der Folge ihr Heil mit einigen Weitschüssen, die jedoch alle ihr Ziel verfehlten. Da klappte es auf der Gegenseite bei Marius Otto wesentlich besser. Nach einer abgewehrten Flanke Murphys knallte Otto das Spielgerät aus gut uns gerne 25 Metern humorlos in den Torwinkel – dieser Treffer der Marke „Tor des Monats“ allein wäre schon das Eintrittsgeld wert gewesen (33.). Wenig später bewahrte Stefan Schwarz seine Farben bei Steffen Dahlems Kopfball mit toller Reaktion vor einem weiteren Gegentor (37.).

    Gleich nach Wiederbeginn musste Stefan Schwarz binnen weniger Sekunden gegen Jonas Klotz und Christian Stera zweimal Kopf und Kragen riskieren, um nicht schon wieder hinter such greifen zu müssen, bei Steras entschlissenem Schuss aus spitzem Winkel ins lange Eck blieb ihm das jedoch nicht erspart (62.). Gegen Sean Murphys Linksschuss aus 20 Metern, der im rechten Winkel einschlug, war dann ebenfalls kein Kraut gewachsen (77.).

    Elberts Übungsleiter Michael Diel hatte natürlich nach dem Abpfiff des souveränen Unparteiischen allen Grund zur Zufriedenheit: „Das ist gegenüber den beiden Vorjahren ein super Start für uns, aber noch lange kein Grund zum Abheben. Es gibt keinen Anlass das Spiel überzubewerten, denn Osterspai muss man bei allem Respekt zuhause schlagen.“ Sein Kollege Nico Helbach musste eingestehen, dass die Niederlage für sein Team selbst in der Höhe in Ordnung ging. „Die frühe Führung hat den Elbertern natürlich in die Karten gespielt. Wir sind dagegen nie in Tritt gekommen und konnten so gut wie nichts von dem umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten.“

    Helmut Rosbach/Stefan Nink

    Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen: Jung - Bode, Gombert, Höber (46. Brand) - Ferdinand - Dahlem (66. Müller), Otto, Schaaf - Murphy (78. Born), Klotz, C. Stera.

    Osterspai/Kamp-Bornhofen: S. Schwarz - M. Schwarz, Reifferscheid (63. Schneider), Henrykowski, Felix Lemler - M. Huss, Nouvortne, T. Lemler, Kirchner - Heymann, Knop.

    Schiedsrichter: Fabian Schneider (Kempenich) - Zuschauer: 90.

    Tore: 1:0 Sean Murphy (8.), 2:0 Lars Bode (18.), 3:0 Marius Otto (33.), 4:0 Christian Stera (62.), 5:0 Sean Murphy (77).

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach