40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Müden ringt Metternich ein verdientes 1:1 ab
  • Aus unserem Archiv
    Moselkern

    Müden ringt Metternich ein verdientes 1:1 ab

    Gleich zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Bezirksliga Mitte wurde der der SG Müden/Treis-Karden/Moselkern auf dem engen Moselkerner Rasen ein Hochkaräter serviert. Mit dem FC Metternich war der erklärte Titelfavorit der Trainer vom Rhein an die Mosel gekommen. Der Gast konnte seine Favoritenrolle beim 1:1 (0:0)-Unentschieden aber nur halbwegs ausfüllen, während der Gastgeber in einer kämpferischen und intensiv geführten Partie vor 180 Zuschauern durchaus überzeugen konnte.

    Hände hoch: Müden und Metternich trennten sich zum Auftakt der Bezirksliga Mitte mit 1:1. Der starke Müdener Innenverteidiger Fabian Röhrig (in Rot) traf zum verdienten Ausgleich für die Gastgeber.  Foto: Alfons Benz
    Hände hoch: Müden und Metternich trennten sich zum Auftakt der Bezirksliga Mitte mit 1:1. Der starke Müdener Innenverteidiger Fabian Röhrig (in Rot) traf zum verdienten Ausgleich für die Gastgeber.
    Foto: Alfons Benz

    Von Beginn an machte Metternich mächtig Druck und die SGM fand kaum Luft zum Durchatmen. Die erste wirkliche Tormöglichkeit hatte aber die Elf um Spielertrainer Andreas Oberreiter. In bester Position zum gegnerischen Tor kam die Kugel zu Fabian Windheuser, dessen aufgesetzter Kopfstoß aber zu zart war und auch nicht den Weg ins lange Eck fand. Es waren 18. Minuten gespielt. Damit endete auch die Metternicher Druckphase, der Gastgeber spielte munter mit und kam zur nächsten Einschussmöglichkeit. Nach einem stark vorgetragenen Angriff kam Markus Thönnes frei zum Schuss, scheiterte aber an dem glänzend reagierenden gegnerischen Torwart Carsten Gerharz (30.).

    Da sich nichts weiter tat, wurden die Seiten folgerichtig beim Stand von 0:0 gewechselt. Mit einem Ergebnis mit dem beide Mannschaften nicht zufrieden sein konnten. Metternich hatte viel investiert, blieb aber erfolglos. Der Gastgeber hatte die klaren Torchancen, blieb aber ohne Tor. Nach dem Wiederanpfiff wurde die Partie hektisch und zerfahren auf beiden Seiten. Etwa nach einer Stunde schaltete der Gast einen Gang höher und kam gleich zu seiner ersten Chance. Patrick Heyer tauchte frei vor Müdens Neuzugang im Tor Florian Bauer auf, fand in diesem aber seinen Meister (63.). Kurz darauf zeigte Bauer erneut sein Können. Zuerst parierte er einen Freistoß von Marcel Stiefenhofer bravourös und stand auch beim Nachschuss goldrichtig (74.).

    Kurios fiel dann das Tor zum 0:1 für Metternich, und ein Torwart sieht bei einem solchen Gegentreffer immer alt aus. Dennis Stiefenhofer hatte von rechts wohl einen Diagonalball angedacht, traf die Kugel dafür aber nicht richtig. Richtig traf er sie aber zum Torschuss. In einem weiten Bogen flog der Ball über Bauer, schlug an den Innenpfosten und rutschte von da ins Netz (79.). Sollte es das für die Heimelf gewesen sein? Nein! Müden kämpfte, rackerte und wurde belohnt. Oberreiter brachte den Ball nach innen und Fabian Röhrig, der mit seinem Innenverteidigerkollegen und Mannschaftskapitän Benjamin Schnorpfeil ein bärenstarkes Spiel zeigte, war zur Stelle und netzte zum 1:1-Endstand ein. Und es hätte noch besser für Müden kommen können. In der ersten Minute der Nachspielzeit verfehlte ein Ball von Christopher Angsten das gegnerische Gehäuse nur um Zentimeter (90.+1).

    Das wäre dann des Guten doch zu viel gewesen. So gab es nach dem Abpfiff in den Stellungnahmen beider Trainer keinen Unterschied. Metternichs Patrick Baade meinte: „Die Punkteteilung ist gerecht, und ich glaube, damit können beide Mannschaften gut leben.“ Auch Oberreiter sah das so: „Das war ein sehr kampfbetontes Spitzenspiel und ich bin froh, dass uns noch der verdiente Ausgleich gelungen ist.“

    Alfons Benz

    SG Müden/Treis/Moselkern - FC Metternich 1:1 (0:0)

    Müden: Bauer – Breitbach, Windheuser, Röhrig, Schnorpfeil, Wellems (64. M. Mono), Oberreiter, Freiwald, Marc Thönnes, Markus Thönnes (86. Angsten) Schmitt.

    Metternich: Gerharz – Kühl-Decker, Wans, Moskopp, D. Stiefenhofer, Wagner, Foehl, Simsek, Volk (46. Heyer), M. Stiefenhofer (83. Tidelski), Weis (67. Rittgen).

    Schiedsrichter: Nicole Justen (Külz).

    Zuschauer: 180.

    Tore: 0:1 Dennis Stiefenhofer (79.), 1:1 Fabian Röhrig (87.).

    Nächste Aufgabe für Müden: am Sonntag (14.30 Uhr) bei der SG Mülheim-Kärlich II.

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach