40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Moselkern will Platz 4, Vordereifel 40 Punkte
  • Aus unserem Archiv
    Cochem

    Moselkern will Platz 4, Vordereifel 40 Punkte

    Am Wochenende ist Schluss in der Fußball-Bezirksliga Mitte, der letzte Spieltag steht an – und für die beiden Teams aus dem Kreis Cochem-Zell Moselkern und Vordereifel heißt das nach dem direkten Aufeinandertreffen in der Vorwoche (4:1 für Moselkern): einmal noch einen Dreier einfahren, um den aktuellen Platz zu halten oder noch zu verbessern.

    Nach dem Derby ist vor dem letzten Spieltag: Die Moselkerner Sieger (in Grün, von links mit Martin Ibald und Fabian Röhrig) müssen zur SG Unzenberg, Vordereifel mit Patrick Stein empfängt Rheinböllen. Foto: Alfons Benz
    Nach dem Derby ist vor dem letzten Spieltag: Die Moselkerner Sieger (in Grün, von links mit Martin Ibald und Fabian Röhrig) müssen zur SG Unzenberg, Vordereifel mit Patrick Stein empfängt Rheinböllen.
    Foto: Alfons Benz

    SG Unzenberg/Sargenroth/ Mengerschied - SG Moselkern/ Müden/Treis-Karden (Sa., 16 Uhr, in Oppertshausen). Das letzte Saisonspiel wird für Moselkern kein einfaches, denn es geht zu den heimstarken Unzenbergern auf den schwer bespielbaren Rasen in Oppertshausen. „Einfach wird es nicht“, weiß Moselkerns Spielertrainer Andreas Oberreiter, der aber mit seiner Elf gerne den vierten Platz verteidigen würde. Ein Sieg würde dafür sicher reichen, bei einem Remis dürfte Rheinböllen nicht bei der SG Vordereifel gewinnen. „Wenn es nicht klappt, sind wir alle dennoch sehr zufrieden mit der Saison“, sagt Oberreiter, „wir hatten letzte Saison 50 Punkte, jetzt schon 51.“ Fehlen wird ihm in der letzten Begegnung definitiv Julian Steitz, zwischen den Pfosten wird deshalb Marcel Kraus stehen. Nichts Neues gibt es von weiteren Neuen: „Noch nicht“, schmunzelt Oberreiter.

    SG Vordereifel - TuS Rheinböllen (Sa., 17.30 Uhr, in Laubach). 37 Punkte hat Vordereifel bislang gesammelt. Mindestens drei zu wenig, wie Trainer Peter Geisen findet. „Ich bin immer noch ein Freund der 40-Punkte-Marke“, sagt Vordereifels Coach, der aber darauf wartet, dass ihm seine Elf die „4“ vorne beschert. Im Derby bei Moselkern war das nicht drin, Vordereifel war klar unterlegen. Das soll sich gegen Rheinböllen ändern, aber zum einen zählen die Hunsrücker nicht zu den Lieblingsgegner der SG und zum anderen hat der TuS eine Runde gespielt, die viele beeindruckt hat. Auch Geisen: „Da kann man nur den Hut vor ziehen, 50 Punkt zu haben, ist schon eine Hausnummer. Sie haben eine top Saison gespielt und punkten auch weiter in einer Phase, in der es für sie eigentlich um nichts mehr geht.“

    Das ist bei seiner Elf nicht ganz so, Geisen hat den Eindruck, dass „die Mehrzahl eher froh ist, wenn alles rum ist. Aber wir spielen ja gegen Rheinböllen nicht nur, um danach den Saisonabschluss danach zu feiern.“ Geisen will gewinnen, mit einem Sieg könnte der Neunte noch zwei Plätze klettern. Dennoch merkt man den Gastgebern an, dass Zeit für die Pause ist. Einige quälen sich durch die letzten Wochen wie Tobias Hartmann (Leiste) oder Julian Hartmann (Knie). Ob sie auflaufen werden, ist fraglich. Wieder dabei sein wird Kevin Dreidoppel, der zuletzt beruflich fehlte. In Sachen Neuzugänge wird sich laut Geisen eventuell am Wochenende etwas tun. mb

    j5 bon sport_k

    Fußball

    Bezirksliga Mitte

     1. TuS Oberwinter  29 72:37 67  2. FC Metternich  29 63:29 60  3. TuS Kirchberg  29 72:46 60  4. SG Moselkern/Müden  29 73:51 51  5. TuS Rheinböllen  29 54:48 50  6. SG Unzenberg  29 67:65 44  7. SG Argenthal  29 64:66 39  8. FC Cosmos Koblenz  29 56:63 39  9. SG Vordereifel  29 61:59 37 10. SG Gönnersdorf-Brohl  29 68:67 37 11. SG Elztal Gering  29 49:49 35 12. SG Mülheim-Kärlich II  29 45:56 33 13. Ata Spor Urmitz  29 44:53 31 14. SG Niederburg  29 42:68 28 15. FC Plaidt  29 53:73 27 16. SG Bad Breisig  29 43:96 18

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker