40.000
Aus unserem Archiv
Gönnersdorf

Gönnersdorf dreht das Spiel noch

Vor allem dank einer intensiven zweiten Halbzeit hat Fußball-Bezirksligist FC Rhenania Gönnersdorf mit dem 2:1 (0:1)-Heimerfolg gegen den TuS Kirchberg einen Auftakt nach Maß hingelegt. Zunächst hatte aber der TuS Kirchberg mehr vom Spiel.

Kirchbergs Innenverteidiger Andreas Wagner (rechts, im Zweikampf mit Gönnersdorfs Torjäger Timo Schmidgen) ist beim TuS normalerweise gesetzt. Auch im Heimspiel am Sonntag gegen das Schlusslicht SG Eich?  Foto: Vollrath
Kirchbergs Innenverteidiger Andreas Wagner (rechts, im Zweikampf mit Gönnersdorfs Torjäger Timo Schmidgen) ist beim TuS normalerweise gesetzt. Auch im Heimspiel am Sonntag gegen das Schlusslicht SG Eich?
Foto: Vollrath

Gönnersdorfs Mittelfeld fand anfangs kein Mittel gegen das Kombinationsspiel der Hunsrücker, die immer wieder den schnellsten Weg in die gegnerische Hälfte fanden. Nach einer passgenauen Flanke krönte André Spengler die gute Kirchberger Anfangsphase mit dem 1:0 (32.). Doch das Tor war nicht unumstritten: Die Rhenania hatte Handspiel reklamiert. "Nach dem Tor waren wir schon sehr angezählt", räumte Rhenania-Coach Ralph Seul ein: "Da war viel Glück dabei, dass sich nicht direkt das 0:2 angeschlossen hat."

Grund genug für ihn, das Spielsystem in der Pause umzustellen. Aktives Attackieren, direkter Druck auf den Ball, schnellere Zuspiele: Von jetzt auf gleich dominierte die Rhenania die Partie – und kam nach einem sehenswerten Freistoß von Sebastian Friedsam zum 1:1 (54.). Gleiche Szene, 20 Minuten später: Freistoß durch Timo Schmidgen – 2:1 (74.).

Hargens trifft nur die Latte

Danach öffnete Kirchberg sein Spiel, doch die Chancen hatte weiterhin die Rhenania: Nach einem Kopfball von Neuzugang Melf Hargens ging der Ball nur an die Latte (77.), bevor Sebastian Wagner nach einem Kopfball unsanft am Fuß getroffen wurde und ausgewechselt werden musste (78). Die Chance zum 3:1 vergab Timo Schmidgen in alleine vor dem Tor (85.).

Trainer Ralph Seul lobte am Ende nicht nur die Offensive: "In der zweiten Hälfte haben alle gut gearbeitet. Vor allem in der Abwehr haben wir nichts anbrennen lassen." Als gutes Sturmduo habe sich Melf Hargens und Timo Schmidgen erwiesen, so Seul: "Das ist in der Bezirksliga sehr wichtig, einen zweiten Mann im Angriff zu haben. riu

FC Rhenania Gönnersdorf: Klee, C. Heuser, Krupp, Friedsam, Zaytinli, Wagner (78.. Frömbgen), Morschhausen, Schütz (70. Felten), Theurer (85. Schmitz), Schmidgen, Hargens.

Fußball-Bezirksliga Mitte
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach