40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » FC Plaidt kommt mit einer klaren Kampfansage nach Andernach
  • Aus unserem Archiv
    Andernach/Plaidt

    FC Plaidt kommt mit einer klaren Kampfansage nach Andernach

    Zum letzten Pflichtspiel des Jahres kann Fußball-Bezirksligist SG 99 Andernach den Zuschauern am Sonntag (15 Uhr) noch einmal einen echten Leckerbissen bieten. Das Derby gegen den FC Alemannia Plaidt steht auf dem Programm.

    Im Hinspiel konnte sich die SG 99 Andernach gegen den FC Plaidt deutlich mit 4:0 durchsetzen. Wie läuft es am Sonntag? Foto: Andreas Walz
    Im Hinspiel konnte sich die SG 99 Andernach gegen den FC Plaidt deutlich mit 4:0 durchsetzen. Wie läuft es am Sonntag?
    Foto: Andreas Walz

    Mit dem 4:0-Hinspielerfolg trugen die Bäckerjungen auch zum Fehlstart der Plaidter in die Bezirksliga-Saison bei. Mittlerweile hat sich das Team von Trainer Volker Schambach aber gefestigt. Aus den jüngsten fünf Partie holten die Alemannen ordentliche zehn Punkte. So konnte der Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt werden. Das hat auch SG-99-Coach Franz Kowalski erkannt: "Die Mannschaft hat sich gefangen, die individuelle Qualität der Plaidter ist ohnehin unbestritten. Nun sind alle Spieler wieder dabe i- und es zeigt sich, wie gut der FC Plaidt sein kann. Es wird definitiv nicht so eine klare Geschichte wie im Hinspiel." Auch weil das Verletzungspech in den vergangenen Wochen mehr und mehr die Bäckerjungen traf. Stürmer Hakan Külahcioglu dürfte nach seiner Zerrung aber wohl wieder im Kader stehen. Defintiiv fehlen wird weiterhin der verletzte Daniel Kossmann, mit 14 Treffern einer der beiden besten Bezirksliga-Torjäger.

    Vor dem letzten Spiel des Jahres zieht Kowalski noch einmal Bilanz, die durchweg positiv ausfällt. "Wir können wirklich sehr zufrieden sein. In der Liga haben wir nur ein Spiel verloren und haben uns auch in schweren Spielen behaupten können. Im Rheinlandpokal haben wir die dritte Runde erreicht und erst nach Verlängerung gegen einen Oberligisten verloren. Man hat gesehen, dass in der Mannschaft viel Substanz steckt. Hoffentlich sind alle Akteure zur Vorbereitung nach der Winterpause fit. Dann können wir unsere Ziele gestärkt weiter verfolgen", so Kowalski. Vor dem Derby formuliert der Plaidter Trainer Volker Schambach trotz des klaren Rückstandes von immerhin 14 Punkten eine klare Kampfansage: "Wir fahren nach Andernach, um zu gewinnen. Es wird natürlich ein besonderes Spiel, jedoch hoffentlich mit dem besseren Ende unsererseits. Ich will auf jeden Fall mit einem positiven Erlebnis in die Winterpause gehen.

    Dass die Alemannen mit den Spitzenteams der Liga mithalten können, bewiesen sie zuletzt in den Spielen bei der unglücklichen 0_1-Niederlage gegen den TSV Emmelshausen und dem respektablen 0:0 im Duell mit dem ambitionierten Aufsteiger FC Cosmos Koblenz. Neben der ansteigenden Form sieht es für den FC Alemannia Plaidt auch in Sachen Spielerpersonal immer besser aus. Mit Johannes Schuhmacher kehrt ein weiterer genesener Akteur zurück ins Team. lkl, jam

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach