40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Die Germania schlägt schon früh zu
  • Aus unserem Archiv
    Mülheim-Kärlich

    Die Germania schlägt schon früh zu

    Mit dem 2:1 (2:0)-Auswärtssieg bei der zweiten Mannschaft der SG 2000 Mülheim-Kärlich schloss der FC Germania Metternich nach Punkten zum Spitzenreiter der Bezirksliga Mitte, dem Ahrweiler BC, auf. Die gut in die Saison gestarteten Mülheimer haderten am Ende ein wenig mit ihrem Schicksal: „Heute war sicher mehr drin“, sagte SG-Trainer Zlatibor Sasic. „Wir haben die Anfangsphase verschlafen und schenkten den Gästen das 1:0 durch einen individuellen Fehler.“ Gemeint war das 0:1 durch Lars Rittgen der Metternich schon in der 4. Minute mit einem Distanzschuss in Führung brachte, der sicher nicht unhaltbar für Mülheim-Kärlichs Torhüter Patrick Bolz war.

    Ein hartes Duell lieferten sich die Fußballer der SG Mülheim-Kärlich II (grüne Trikots) und des FC Metternich – die Germanen setzten sich am Ende knapp mit 2:1 durch und stehen zusammen mit dem Ahrweiler BC und Ata Urmitz punktgleich an der Spitze der Bezirksliga Mitte. Foto: Wolfgang Heil
    Ein hartes Duell lieferten sich die Fußballer der SG Mülheim-Kärlich II (grüne Trikots) und des FC Metternich – die Germanen setzten sich am Ende knapp mit 2:1 durch und stehen zusammen mit dem Ahrweiler BC und Ata Urmitz punktgleich an der Spitze der Bezirksliga Mitte.
    Foto: Wolfgang Heil

    Die Leihgabe aus der Rheinlandligamannschaft machte aber ansonsten ein gutes Spiel. „Es lag sicher nicht nur an diesem Treffer. Wir waren in der ersten halben Stunde zu passiv und kamen nicht richtig ins Spiel“, bemängelte Mülheim-Kärlichs Trainer den Auftritt seiner Mannschaft zu diesem Zeitpunkt. So war es nicht verwunderlich das die cleveren Gäste dies nutzten und in der 23. Minute durch Paul Foehl nach Vorarbeit von Patrick Heyer zum 0:2 kamen.

    Nach der Pause änderte sich das Geschehen auf dem Kunstrasen. Die Mülheimer Youngster hatten keineswegs aufgesteckt, sondern versuchten die Partie noch zu drehen. In der 56. Minute wurden die Bemühungen der Gastgeber belohnt. Der agile Jan Phillipp Schlauß setzte sich auf der linken Seite durch und erzielte den 1:2-Anschlusstreffer.

    Plötzlich geriet der schon sicher geglaubte Erfolg der Gäste nochmals in Gefahr, und die Gastgeber versuchten, ihrem einzigen Treffer noch ein weiteres Tor folgen zu lassen. So ergaben sich Kontergelegenheiten für Metternich. Die beste hatte Foehl zwei Minuten vor dem Ende, aber Mülheims Torwart Patrick Bolz bewahrte seine Mannschaft mit einer Glanzleistung vor dem 1:3. Am Ende blieb es beim nicht unverdienten Sieg der favorisierten Germania.

    „Ich weiß nicht, warum wir in der zweiten Halbzeit so passiv waren, wir hatten doch eine komfortable Führung, die uns Sicherheit verleihen musste“, übte Metternichs Trainer Patrick Baade Kritik an seinem Team. „Stattdessen wollten wir die Partie nur noch verwalten, das hätte auch schief gehen können.“ Mülheim-Kärlichs Trainer Sasic kommentierte enttäuscht: „Meine junge Mannschaft muss noch viel lernen. Wir kamen erst spät ins Spiel und waren nicht mehr in der Lage, die Partie noch zu drehen“, erkannte Sasic. wzi

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker