40.000
Aus unserem Archiv
Andernach

Andernach startet mit einer überraschenden Heimpleite

Zum Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga Mitte hat die SG 99 Andernach einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Die favorisierten Bäckerjungen unterlagen der SG Mülheim- Kärlich II auf eigenem Platz mit 2:3 (1:3).

Hier liefert sich Mülheim-Kärlichs Abwehrchef Timo Theisen (rechts) ein Duell mit Andernachs Neuzugang Jan Hawel. Am Ende musste die SG 99 eine nicht unbedingt erwartete 2:3-Heimniederlage hinnehmen. Foto: Walz
Hier liefert sich Mülheim-Kärlichs Abwehrchef Timo Theisen (rechts) ein Duell mit Andernachs Neuzugang Jan Hawel. Am Ende musste die SG 99 eine nicht unbedingt erwartete 2:3-Heimniederlage hinnehmen.
Foto: Walz

Dabei schien es zu Beginn ein Auftakt nach Maß für die SG 99 werden zu können. Nach sieben Minuten brachte SG-99-Stürmer Daniel Kossmann seine Mannschaft mit 1:0 in Front. Die Mülheimer Reserve wurde in die Defensive gezwungen, die Andernacher setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest. Nach einer Viertelstunde wendete sich aber das Blatt. Die Gäste eroberten durch gutes Pressing den Ball, die SG-99- Defensive war gleich mehrfach nicht auf dem Posten. Patrick Heyer nutzte die erste Gelegenheit zum 1:1 (18.). Nur eine Minute später ereignete sich eine ähnliche Situation. Dieses Mal war Heyers Sturmkollege Marcel Birkner der Nutznießer. Binnen zwei Minuten war die Partie gedreht, die SG 99 wirkte angeschlagen.

Die Mülheimer Reserve agierte nun überlegen und ließ den Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Noch vor der Pause konnte die Mannschaft von Trainer Jan Alsbach nachlegen. Wieder war es Birkner, der Niklas Nett im Andernacher Tor schön verlud und zur 3:1-Führung einschob. "Das war ganz große Klasse, was wir im ersten Durchgang gespielt haben. Wir sind unheimlich viel gelaufen und haben gut gepresst. Das Sturmduo hat sich ein Extralob verdient, aber die gesamte Mannschaft hat an einem Strang gezogen. Das war schön anzusehen", freute sich Alsbach.

Nach dem Seitenwechsel stemmte sich die SG 99 gegen die drohende Niederlage. Trainer Franz Kowalski hatte gleich dreimal gewechselt, und das Spiel der Gastgeber besserte sich auch, nur Tore wollten einfach nicht fallen. In der 73. Minute war es Daniel Kossmann, der zum 2:3 in die Maschen traf. Zu mehr reichte es aber nicht. Die Reserve aus Mülheim-Kärlich verteidigte den Vorsprung geschickt. "Diese Niederlage ist natürlich ärgerlich, wirft uns aber nicht um. Hier verfällt keiner in Hektik, das war ja nur das erste Spiel. Keiner der Favoriten hat sein Auftaktspiel gewinnen können. Wir werden in der nächsten Woche ganz anders auftreten und bald unser wahres Leistungsvermögen erreichen", verspricht Kowalski nach dem missglückten Saisonstart.

SG 99 Andernach: Nett, Zeneli (46. Chamnankit), Oster, Renz (46. Begen), Unruh, Neunheuser, Groß (46. H. Külahcioglu), Schipunow, K. Kossmann, D. Kossmann, Hawel.

SG Mülheim-Kärlich II: Schramm, Theisen, Zimmer, Sener, Kaes, Hoffmann (88. Reif), Aga (73. Wecker, 90. Czakert), Aretz, Storz, Heyer, Birkner. lkl

Fußball-Bezirksliga Mitte
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker