40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » Ahrweiler BC sorgt bei Bezirksliga-Rückkehr gleich für einen Paukenschlag
  • Aus unserem Archiv
    Bad Neuenahr

    Ahrweiler BC sorgt bei Bezirksliga-Rückkehr gleich für einen Paukenschlag

    Was für eine Demonstration der Stärke: Der Ahrweiler BC hat gleich zum Auftakt in der Fußball-Bezirksliga für Furore gesorgt. Der Aufsteiger führte die wehrlose SG Mengerschied im Apollinarisstadion beim 9:0 (3:0)-Schützenfest nach allen Regeln der Kunst vor und zerlegte sie in ihre Einzelteile.

    Mächtig Eindruck haben die Ahrweilerer um Kapitän Julian Hilberath am ersten Spieltag hinterlassen. Der Aufsteiger düpierte Mengerschied (links Torwart Christoph Spreyer, rechts Kevin Kaiser) mit 9:0. Am Sonntag kommt Ahrweiler zum Aufsteigerduell nach Oberwesel, Mengerschied empfängt Gönnersdorf.  Foto: Gausmann
    Mächtig Eindruck haben die Ahrweilerer um Kapitän Julian Hilberath am ersten Spieltag hinterlassen. Der Aufsteiger düpierte Mengerschied (links Torwart Christoph Spreyer, rechts Kevin Kaiser) mit 9:0. Am Sonntag kommt Ahrweiler zum Aufsteigerduell nach Oberwesel, Mengerschied empfängt Gönnersdorf.
    Foto: Gausmann

    Der überragende fünffache Torschütze Almir Porca (25., 36., 58., 60. Foulelfmeter, 67.), Marco Liersch (31., 86.) mit einem Doppelpack, Belmin Muric (73.) und Julian Hilberath (89.) bereiteten den wehrlosen Hunsrückern beim Torfestival einen bitteren Nachmittag. So standen dann auch die Zuschauer schon Minuten vor dem Abpfiff auf der Tribüne von ihren Plätzen auf und feierten den starken Auftritt ihres Ahrweiler BC.

    Nach dem Sturm an die Tabellenspitze stand Jonny Susa am Ende überwältigt auf dem Rasen. Mit so einem Spektakel hatte der ABC-Trainer im Traum nicht gerechnet: „Wir haben etwas nervös begonnen, dann aber zum Glück zu unserem Spiel gefunden. Die Tore wurden toll herausgespielt, unser Sieg ist natürlich hochverdient.“

    Fünffach-Torschütze Porca

    ABC-Abwehrchef Marco Liersch ergänzte: „Am Anfang hat der Motor ein bisschen gestockt, dann kamen wir jedoch immer besser ins Spiel. Dass es am Ende so einfach wird, hätte ich nicht gedacht.“

    Und Fünffach-Torschütze Porca freute sich: „Ich bin glücklich über den ersten Sieg. Die Mannschaft hat einfach super mit vielen guten Doppelpässen gespielt. Das Toreschießen hat bei mir heute gut funktioniert.“

    Katzenjammer hingegen bei der SG Mengerschied, zumal die Gäste nur eine Viertelstunde lang recht ordentlich mithielten. „Ich weiß noch nicht, ob der Ahrweiler BC wirklich so gut ist oder wir einfach so schlecht sind. Das war in jedem Fall eine blamable Leistung von uns. Wir hatten gar keinen Zugriff auf das Spiel und sind 90 Minuten nur hinterhergelaufen“, meinte der enttäuscht-verärgerte SG-Trainer Andreas Auler.

    Ahrweiler war vor gut 200 Zuschauern schon in der Anfangsphase die wesentlich aktivere Mannschaft. Mengerschied tat sich schwer im Spielaufbau. Zunächst scheiterte Porca (4., 13., 15.) nach sehenswerter Vorarbeit durch Hilberath und einer dosierten Hereingabe von Florian Jakobs gleich dreimal am gut postierten SG-Torhüter Christopher Spreyer.

    Die Partie nahm nun recht schnell Tempo auf. Der Mengerschieder Lars Herrmann hatte bei einem Schuss aus kurzer Distanz die Führung auf dem Fuß, doch der Ball wurde von Liersch abgefälscht und trudelte knapp am Pfosten vorbei (19.). Auch zwei Minuten später war Ahrweiler im Glück, als Daniel Georg frei und einschussbereit vor ABC-Schlussmann Alex Gorr auftauchte und aus spitzem Winkel die Großchance vergab.

    Stattdessen zappelte wenig später der Ball im Mengerschieder Netz. Ein präzises Anspiel von Hilberath auf Porca, der fackelte im Strafraum nicht lange und schob zum 1:0 ein (25.). „Der erste Treffer von Almir war der Büchsenöffner für uns“, befand Susa.

    Mengerschied blieb im Anschluss in der Zuschauerrolle, Porca steckte den Ball fein durch auf den starken Liersch – 2:0 für den ABC (31.). Die Gastgeber wurden nun immer besser, und Porca erhöhte auf 3:0 (36.). Auch nach der Pause bespielten die Hausherren die Hunsrücker unverändert agil. Die Zuschauer erlebten munteren Einbahnstraßenfußball des Aufsteigers in Richtung Schlussmann Spreyer. Die Gäste zeigten dabei teils haarsträubende Stellungsfehler in der Abwehrarbeit. So leitete Michel Wagneder mit viel Übersicht den nächsten Treffer für die Gastgeber ein. Porca ließ sich wieder nicht zweimal bitten und traf zum 4:0 (58.). Die Entscheidung in der Partie war längst gefallen, als die Anzeigetafel sogar auf 5:0 gestellt wurde. Porca verwandelte dieses Mal einen Foulelfmeter (60.) mit einem knallharten Schuss unter die Latte, zuvor hatte Patrick Kaspar im Laufduell Liersch gestoßen und so zu Fall gebracht.

    Liersch tänzelt und legt dann auf

    Mengerschied resignierte, Ahrweiler hatte längst noch nicht genug. Liersch tänzelte fast nach Belieben die Abwehr der Gäste aus, bediente Porca mit einem wohldosierten Querpass – das 6:0 für den ABC war perfekt (67.). Und Ahrweiler legte nach: Frei vor SG-Schlussmann Spreyer schob Muric unbedrängt zum 7:0 ein (73.). Liersch (86.) sorgte für den nächsten Höhepunkt, als er aus spitzem Winkel den Ball satt und trocken zum 8:0 in die Maschen drosch.

    Sekunden vor dem Abpfiff des sicher leitenden Unparteiischen Marc Latsch nutzte Hilberath eine erneute Auszeit der Hunsrücker Abwehr konsequent aus und schlenzte den Ball ungehindert von der Strafraumkante aus zum 9:0 ins Netz (89.). Einziger Trost für die Gäste: Eine zweistellige Pleite blieb ihnen erspart. Horst Bach

    Ahrweiler BC - SG Mengerschied 9:0 (3:0)

    Ahrweiler BC: Gorr, Ferenc, Dick, Liersch, Leiendecker, Wagneder, Jacobs, Götte, Ahrens, Hilberath, Porca.

    SG Mengerschied: Speyer, Kaiser, Herrmann, Kaspar, Caspar, Tittel, Beregowez (79. Kostrzewa), Ghanem (58. Bast), Georg, Ketouati, Braun.

    Schiedsrichter: Marc Latsch (Andernach).

    Zuschauer: 200.

    Tore: 1:0 Porca (25.), 2:0 Liersch (31.), 3:0 Porca (36.), 4:0 Porca (58.), 5:0 Porca (60., Foulelfmeter), 6:0 Porca (67.), 7:0 Muric (73.), 8:0 Liersch (86.), 9:0 Hilberath (89.).

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach