40.000
Aus unserem Archiv
Desloch

Yasin Senel will den Traum weiter leben

Yasin Senel gibt nicht auf. „Ich freue mich auf das Spiel“, sagt der Spielertrainer des Fußball-Landesligisten Karadeniz Bad Kreuznach vor dem Derby bei der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach – Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr in Desloch. Acht Niederlagen haben die Bad Kreuznacher als Aufsteiger in acht Spielen kassiert. Zuletzt setzte es ein 0:4 gegen VB Zweibrücken, einen Konkurrenten im Keller. Doch Senel sieht das große Ganze: „Vor fünf Jahren haben wir davon geträumt, mal so ein Derby gegen Meisenheim zu spielen. Jetzt ist es so weit. Deshalb müssen die Köpfe wieder nach oben.“

Für Senel ist es immer noch etwas Besonderes, in einer Liga mit gestandenen Teams wie der SG Meisenheim, dem VfR Kirn und der SG Hüffelsheim mitzumischen. „Ich finde es geil, überhaupt in der Landesliga aufzutauchen. Wir machen das derzeit mit minimalen Mitteln, wir geben aber alles und werden unseren Verein nie im Stich lassen. Ich finde die Situation unter all diesen Voraussetzungen ehrlich gesagt auch gar nicht so tragisch.“ Bis zur Winterpause durchhalten, ist das Credo. „Und dann muss sich der Vorstand etwas einfallen lassen“, wird Senel dann doch deutlich. Er hofft auf Zugänge, speziell für die anfällige Abwehr. Und auch ein neuer Trainer wäre gern gesehen. Senel und sein Partner Ali Az Taeife, die erst nach dem Abgang Arlind Mulajs in die Coach-Position gerückt sind, hätten keine Probleme mit einem neuen Vorgesetzten. Im Gegenteil. Senel: „Käme ein Mann mit Erfahrung, der von Außen einige Dinge besser sieht, wäre das super. Für Ali und mich ist das derzeit schon sehr intensiv auf dem Platz. Mit einem Mann von Außen könnten wir uns wieder auf unsere Rolle als Spieler konzentrieren.“

Helfen könnte Levent Kayretli, wenngleich das einen bitteren Hintergrund hat. Der Routinier, den Karadeniz erst vor ein paar Wochen geholt hatte, hat sich im Training das Kreuzband gerissen. „Das ist sehr traurig“, betont Senel. „Wir haben ihm angeboten, dass er in der Kabine mit dabei bleibt, sich unsere Spiele anschaut und uns darauf hinweist, wenn ihm etwas auffällt.“ Eine verkappte Trainer-Rolle wäre das ja schon für Kayretli. Neben dem Angreifer fehlen in Desloch auch die Brüder Yekta und Sükrücan Mutlu (Urlaub). Dafür kehren Semih und Cihad Senel zurück. Letzterer sollte die Abwehr stärken. Dass Yasin Senel seinen Humor nicht verloren hat, beweist er mit Blick auf die beiden Rückkehrer. „Bald haben wir elf Senels auf dem Platz“, sagt er – und lacht.

SGM-Trainer Andy Baumgartner, der Karadeniz vergangenen Sonntag beobachtet hat, findet derweil lobende Worte für den Gegner: „Ganz ehrlich, ich finde Karadeniz gut. Die können richtig gut kicken, haben es gegen Zweibrücken nur versäumt, die Chancen zu nutzen.“ Zu den Karadeniz-Abwehrschwächen hält sich der SGM-Trainer bedeckt: „Mir steht es nicht zu, dazu etwas zu sagen, da ich mehr auf meine Abwehr schauen muss. Da hatten wir in dieser Saison auch schon oft Probleme.“ Den Meisenheimern fehlen zwar wieder einige Akteure – Dominik Frey und Pascal Mohr machen Urlaub, Christoph Lawnik ist beruflich unterwegs, zudem sind Christoph Schmell und Maurizio Lörsch angeschlagen –, dafür sind Luca Baderschneider, Marius Gedratis und Alexander Tiedtke wieder komplett fit. Christoph Erbelding

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker