40.000
Aus unserem Archiv
Kirn

VfR mit Mut und Balance

Ein Landesligaspiel hat der VfR Kirn im Jahr 2018 bisher absolviert. Mit 4:0 bezwangen die Fußballer vom Loh vor drei Wochen Schlusslicht SV Schopp. Spiel Nummer zwei steht nun gegen den Tabellenführer an. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert der SV Steinwenden bei den Kirnern.

„Das ist nach der erneuten Pause eine angenehme Aufgabe, auf die wir uns sehr freuen“, sagt der Kirner Trainer Dieter Müller und ergänzt: „Wir haben eine positive Grundstimmung, und personell sieht es auch sehr gut aus.“ Er hält den SV Steinwenden trotz des Abgangs von drei Spielern in der Winterpause noch immer für den Titelfavoriten. „In der Hinrunde waren die Steinwendener ein sehr guter Verbandsligist, ohne die drei, die zugegebenermaßen Granaten waren, ist der SV noch immer ein sehr guter Landesligist“, erklärt Müller, der seine Aussage mit starken Testspielauftritten der Pfälzer untermauert sieht. Auch die Tatsache, dass Ex-FCK-Profi Daniel Graf seine Rolle als reiner Trainer aufgegeben hat und wieder selbst die Schuhe schnürt, dürfte es für die Kirner nicht einfacher machen.

„Wir haben keine Angst vor den Steinwendenern und werden alles dafür tun, um erfolgreich zu sein“, verspricht Müller und weiß bereits, wie das funktionieren soll: „Wir müssen mutig auftreten und gleichzeitig die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive finden. Dazu ist viel Selbstvertrauen notwendig, und das haben wir.“ Verzichten müssen die Kirner auf ihren Stammtorwart Nico Setz, der sich einen Zeh gebrochen hat. Tobias Buch hat aber bereits in der vergangenen Saison gezeigt, dass er ein gleichwertiger Ersatz ist. „Die Entscheidung zwischen den beiden war ja auch nicht so klar, wie sie es auf anderen Positionen ist“, erklärt Müller. Alexander Bauer ist zudem angeschlagen, doch der Kirner Trainer hofft noch auf einen Einsatz des Routiniers. olp

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach