40.000
Aus unserem Archiv
Desloch

Unterzahl-Phase stark gelöst

Weder ein frühes Gegentor, noch eine Verletzung und mehr als 20 Minuten in Unterzahl hielten die Fußballer der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach auf. Sie feierten mit einem 4:1 (1:1) gegen die SG Eppenbrunn einen gelungenen Landesliga-Einstand. Dennoch brach Andy Baumgartner, der neue SGM-Trainer, nach der Partie auf Deslochs Höhen nicht in Jubelstürme aus: „Wir wollten zum Auftakt gewinnen, das ist uns gelungen. Aber wir haben noch viel Arbeit vor uns.“

Sein Kollektiv hatte sich schwergetan mit den tief stehenden Eppenbrunnern, die in der zweiten Minute unverhofft zur Führung kamen, weil die Meisenheimer bei einer eigenen Standardsituation den Konter nicht verhindern konnten. „Wir hatten uns viel vorgenommen und sind eiskalt erwischt worden“, haderte Baumgartner. Die Gäste konzentrierten sich fortan auf die Verteidigung.

Die Meisenheimer entwickelten nach dem Gegentor Druck, brauchten aber Geduld. Erst in Minute 40 gelang der Ausgleich: Christoph Schmell setzte Christoph Lawnik in Szene, der zum 1:1 einschob. Malik Yerima hatte vor der Pause noch eine Riesenchance zum 2:1. Doch es dauerte bis zur 58. Minute, ehe die Gastgeber den Führungstreffer bejubeln durften. Nach einer Unterbrechung reagierte Luca Baderschneider schnell – sein Fernschuss saß. „Das hat er gut gemacht“, lobte der SGM-Coach. Angetan war er auch davon, wie gut sein Team die Unterzahl-Phase löste. Kaum hatte Burak Ersoy das 3:1 (68.) erzielt, musste Marius Gedratis nach einem Foul verletzt vom Feld. Da die Gastgeber bereits dreimal gewechselt hatten, mussten zu zehnt weitermachen, meisterten die Aufgabe aber glänzend. In der Zentrale warf sich Niclas Klippel in jeden Zweikampf, Schmell, Lawnik und Alex Tiedtke spielten ihre Routine aus. Und so wurde das Team noch mit dem 4:1 von Felix Frantzmann (82.) belohnt. tip

SG Meisenheim/Desloch/J: M. Redschlag – P. Frey, Ersoy, Sponheimer (30. C. Schmell), Baderschneider – Klippel, B. Schmell, Lawnik – Yerima (70. Frantzmann), Tiedtke, Borger (60. Gedratis).

So geht's weiter: am Freitag, 19 Uhr, bei der SG Hüffelsheim/N./N.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach