40.000
Aus unserem Archiv
Ingelheim

Tobias Lautz zum Abstieg des Traditionsvereins: Habe in Ingelheim noch viel vor

Tobias Lautz hatte sein Lächeln schnell wieder gefunden. "Ich bin stolz auf die Mannschaft", sagte der Trainer des Fußball-Verbandsligisten Spvgg Ingelheim nach der 1:2-Niederlage im Derby bei Hassia Bingen.

Tobias Lautz, Trainer der Spvgg Ingelheim.
Tobias Lautz, Trainer der Spvgg Ingelheim.
Foto: Christoph Erbelding

Dort, am Hessenhaus, hat Lautz einst als Stammtorhüter über Jahre mit dem jetzigen Hassia-Trainer Nelson Rodrigues zusammengespielt und bleibenden Eindruck hinterlassen. Nun trainiert er in den Ingelheimern einen Verbandsligisten, der am Tabellenende mit acht Punkten vor sich hin vegetiert und in der kommenden Saison vor einer ungewissen Zukunft als Absteiger in der Landesliga steht. Was treibt den ambitionierten Lautz an? Wir haben nachgefragt.

Herr Lautz, Sie handeln sich mit Ihrem Team in der Verbandsliga Woche für Woche Niederlagen ein. Wie schwierig ist es, einen Traditionsverein zu trainieren, der seinen Ansprüchen hinterherhinkt?

Wir ärgern uns in erster Linie darüber, dass wir wir die Spiele oft knapp verlieren. Wir gehen mit Ernst an die Sache ran, und das sieht man auf dem Platz. Ich bin stolz auf die Mannschaft, weil sie sich nicht hängen lässt. Wir sind im Training immer komplett, die Stimmung ist gut.

Rechnerisch ist der Klassenverbleib noch möglich, nach nur acht Punkten aus 24 Spielen aber nicht mehr realistisch. Warum ist der ehemalige Oberligist Spvgg Ingelheim in eine derart missliche Lage geraten?

Da bin ich nur bedingt der richtige Ansprechpartner, weil ich das Team erst seit Oktober trainiere. Es gab vor der Saison einige Abgänge, Spieler, die verpflichtet wurden, haben den Verein noch vor dem ersten Spiel verlassen. Jetzt stehen in der Stammformation sechs Spieler, die eigentlich für die zweite Mannschaft vorgesehen waren, die wiederum zurückgezogen wurde. Es ist klar, dass es für die Jungs in der Verbandsliga schwer ist.

Ihr Kader wird sich in der kommenden Saison verändern. Planen Sie dennoch mit Spielern aus dem aktuellen Aufgebot?

Auf jeden Fall. Weil die Spieler eine tolle Einstellung mitbringen, können sie in der kommenden Saison eine Hilfe sein.

Geht es für die Spvgg Ingelheim nächstes Jahr einzig und alleine darum, direkt wieder in die Verbandsliga aufzusteigen?

So weit denken wir nicht. Unser Ziel ist es, behutsam über zwei, drei Jahre etwas aufzubauen.

Sie können sich also ein langfristiges Engagement in Ingelheim vorstellen?

Definitiv. Ich habe richtig Lust drauf und noch viel vor.

Der Binger Trainer Nelson Rodrigues sagt, die Ingelheimer haben in dieser Saison zumindest noch ein Ziel, denn sie können mit einem Sieg gegen den SV Morlautern der Hassia im Kampf um den Aufstieg helfen. Hat er Recht?

Ich habe zehn Jahre in Bingen gespielt, die Hassia war mein einziger Verein im Aktivenbereich. Ich möchte gerne helfen. Wir werden versuchen, das Spiel zu gewinnen.

Das Gespräch führte Christoph Erbelding.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach