40.000
Aus unserem Archiv
Kandel

So etwas passiert Marcel Fennel selten

Nach einer schwächeren Anfangsphase legte der SV Alemannia Waldalgesheim beim VfR Kandel noch eine ordentliche Partie hin. Für den Fußball-Verbandsligisten reichte es dennoch nur zu einem 1:1 (0:1). „Es ist ärgerlich, dass wir uns nicht mit mehr belohnt haben“, betonte Alemannen-Trainer Patrick Joerg.

In der 21. Minute waren die Alemannen in Rückstand geraten. „Das Tor haben wir uns fast schon selbst reingeschossen“, sagte Joerg. Marcel Fennel unterlief ein Lapsus. Der SVA-Kapitän spielte den Ball zu lasch zurück in Richtung Keeper Pasquale Patria. VfR-Angreifer Pascal Hüll schnappte sich das Spielgerät und schloss ab. „So etwas passiert Marcel einmal in zehn Jahren“, ordnete Joerg den Fehler ein. Danach kamen die Alemannen besser ins Spiel. „Wir haben nach der Anfangsphase zwei, drei Dinge umgestellt, die Positionen personell anders besetzt“, erläuterte Joerg. Zu Beginn hatte den Gästen noch der Zugriff gefehlt, mit der angepassten Ausrichtung klappte vieles besser. So kamen die Gäste auch zu Chancen. Jonas Becker vergab vor der Pause die beste, als er es nicht schaffte, den Ball aus fünf Metern zu versenken.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Becker einige Abschlüsse, insgesamt versemmelte der Angreifer bis zu seiner Auswechslung in der 64. Minute vier gute Gelegenheiten. „Er hätte das Spiel alleine entscheiden können“, sagte Joerg und ergänzte: „Insgesamt war die Partie ausgeglichen, und auch Kandel hat eine gute Leistung gezeigt. Aufgrund unserer Chancen hätten wir das Ding eigentlich gewinnen müssen.“ Es reichte aber nur zum 1:1 durch Timo Riemer, der in der 52. Minute nach einer Ecke von Patrick Walther per Kopf egalisierte. ce

SV Alemannia Waldalgesheim: Patria – Gänz (87. Öztürk), Braun, Fennel, Breier – Pauer, Walther, Haas, Förstel (71. Heeg) – Riemer, Becker (64. Balder).

So geht's weiter: am Samstag um 16 Uhr gegen RWO Alzey.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker