40.000
Aus unserem Archiv
Hermersberg

Pascal Klein köpft Merxheim zum Sieg

Es ist eine kleine Sensation. Der FCV Merxheim erzielte gegen den SV Hermersberg sein erstes Saisontor, holte damit den ersten Sieg und auch die ersten drei Landesligapunkte. Selbst Trainer Michael Dusek hatte mit einer solchen Leistung seiner Fußballer nicht gerechnet. "Ich habe es der Mannschaft eigentlich nicht zugetraut", sagte Dusek nach dem 1:0-Sieg. "Wir haben aber alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Zum ersten Mal sind wir als Mannschaft richtig stark aufgetreten."

Gegen den Favoriten aus der Pfalz setzte die Dusek-Elf zunächst auf eine solide Defensive. Das zahlte sich aus. Angeführt von der Innenverteidigung um Pascal Klein und Fabian Kilp ließen die Gäste nichts zu. Vorne half eine Standardsituation. Matteo Kunz brachte eine Ecke vors SVH-Tor. Der aufgerückte Klein verlängerte den Ball ins Tor (20.). Bis zur Pause erarbeiteten sich die Merxheimer sogar noch zwei gute Chancen. Matteo Kunz scheiterte beispielsweise mit einem Schuss am Pfosten (35.). "Klar ist auch, dass die Hermersberger vor unser Tor kamen", berichtete Dusek. "Gegen so eine Mannschaft wird es schon einmal brenzlig. Das kann man fast nicht verhindern."

Seine Mannschaft beschränkte sich aber nach der Pause auf eben dieses: verteidigen und Nadelstiche setzen. Die Aufstellung war dafür prädestiniert. Dusek brachte auf den Außen in Dennis Messer und Keven Lang-Lajendäcker zwei gelernte Stürmer. Vor allem Lang-Lajendäcker wurde mit seinem Tempo in der Umschaltbewegung gefährlich. "Das war im Plan, aber auch ein wenig aus der Not heraus", sagte Dusek. "Uns ist kurz vor Anpfiff noch Chris Andrae weggebrochen. Er war grippegeschwächt und hat angedeutet, dass es wenig bringt." Lang-Lajendäcker zeigte trotz fehlender Trainingseinheiten eine ansprechende Leistung. "A la bonne heure", kommentierte selbst Trainerfuchs Dusek. Der ehemalige FCK-Profi genoss den Ausflug in die Pfalz: "Ich bin wieder freundlich empfangen worden." Ob die Verabschiedung auch so herzlich war? "Ja", sagte der Coach. "Auch die Einheimischen haben gesehen, dass wir verdient gewonnen haben. Ich will dabei gar nicht sagen, dass die Hermersberger schlecht waren. Wir haben den Sieg aber einfach erzwungen." zca

FCV Merxheim: Mattern – Dreesbach, Klein, F. Kilp, Buch – Messer (88. Andrae), S. Kilp, Mitchell, Lang-Lajendäcker (80. Marcaccini) – Kunz, Demand (83. Gerhardt).

So geht's weiter: im Bitburger-Verbandspokal am Mittwoch, 19 Uhr, bei Karadeniz Bad Kreuznach, in der Liga am Sonntag, 15 Uhr, gegen die TSG Kaiserslautern.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach