40.000
Aus unserem Archiv
Desloch

Meisenheimer siegen 5:0 im Derby

Das Derby in der Fußball-Landesliga am gestrigen Freitagabend endete mit einem klaren und verdienten Sieg der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach. Im Heimspiel schlug die SG den FCV Merxheim mit 5:0 (3:0). Für die Meisenheimer war es der dritte Sieg in Folge, bei den Gästen endete nach drei Dreiern in Folge die Erfolgsserie.

Schon der 0:3-Rückstand zur Pause schmeichelte den Gästen. Die SG hatte in der ersten Hälfte ein wahres Feuerwerk abgebrannt. Spielerisch, läuferisch und in der taktischen Anlage waren die Meisenheimer dem FCV deutlich überlegen. Die Gastgeber boten eine beeindruckende Leistung.

Die Merxheimer wirkten mit ihrem Kurzpassspiel durchaus gefällig. Doch gefährlich wurden sie damit nicht. Bis zur Pause erspielten sich die Gäste nicht eine nennenswerte Chance. Das lag auch an dem enormen Druck, den die Meisenheimer beständig aufbauten. Das Erfolgsmuster: Lange Bälle auf Timo Riemer, der – meist mit dem Kopf – auf Felix Frantzmann auf der rechten oder Alexander Tiedtke auf der linken Seite weiterleitete. Dabei wurde in der Merxheimer Abwehr Pascal Klein schmerzlich vermisst, der mit seiner Kopfballstärke die ein oder andere brenzlige Situation hätte bereinigen können.

Tiedtke hätte in der ersten und 44. Minute für eine noch höhere Ausbeute sorgen können. Doch seine Schüsse frei vor der Hütte gingen daneben. Den Torreigen eröffnete Riemer. Nach einem fantastischen Solo über die rechte Seite, bei dem er zwei, drei Merxheimer stehen ließ, passte Frantzmann in die Mitte, wo Riemer nur noch den Fuß hinhalten musste (14.). Der Vorlagengeber, der aus einer starken Mannschaftsleistung noch herausragte, erzielte die nächsten beiden Treffer selbst. Bei einem langen Ball gewann er das Kopfballduell, legte sich die Kugel selbst in den Lauf und vollstreckte (19.). Einen weiten Abschlag von SG-Keeper Marco Wietrzychowski leitete Riemer per Kopf auf Tiedtke weiter. Der täuschte einen Schuss an, flankte dann aber flach auf Frantzmann, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, das 3:0 zu erzielen (33.). Dazwischen hatte Marco Dreesbach nach einer Kopie des Spielzugs, der zum 1:0 geführt hatte, Riemer im letzten Moment noch gestoppt (28.).

Nach dem Wechsel ließen es die Meisenheimer ruhiger angehen, was nach dem Tempo der ersten 45 Minuten auch verständlich war. Die SG ließ Ball und Gegner laufen und beschränkte sich auf gelegentliche Nadelstiche. Die Merxheimer blieben weiterhin harmlos und tauchten auch im zweiten Abschnitt nicht einmal gefährlich vor Wietrzychowski auf.

Zweimal schlugen die Hausherren noch zu. Niclas Klippel köpfte nach einem Eckball von Christoph Lawnik das 4:0 (51.). Der Meisenheimer Spielertrainer gab auch die Vorlage für den fünften Treffer. Mit einem tollen Pass legte Lawnik den Ball in den Lauf des eingewechselten Geworg Dadjan, der sich frei vor dem Tor die Ecke aussuchen konnte (85.). Der SG-Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Von Olaf Paare und Gert Adolphi

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach