40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Karadeniz muss cleverer werden

Landesliga-Premiere für Karadeniz Bad Kreuznach im Salinental – ohne Happy End. Der Aufsteiger unterlag in einer abwechslungsreichen Fußballpartie dem SV Schopp mit 0:1 (0:1).

Die Niederlage war mehr als unglücklich. Schon in der ersten Hälfte hatten die Bad Kreuznacher den Ton angegeben. In der Anfangsphase zog Benhur Bayir auf der rechten Seite immer wieder gefährlich bis zur Grundlinie. Doch schon zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich: Der letzte Pass und bei den wenigen Möglichkeiten die Konsequenz vor dem Kasten fehlten. „Das ist ein Lerneffekt. Wir müssen viel cleverer werden“, erklärte Karadeniz-Spielertrainer Arlind Mulaj. Der Kontrahent war ein Musterbeispiel dafür, aus wenig viel zu machen. Ein Freistoß von der Mittellinie erreichte den Kopf von Spielertrainer Michael Helfrich, der einnickte (15.). Doch Karadeniz ließ sich davon nicht schocken, versuchte, der Partie gegen resolute Gegner (sechs Gelbe Karten) eine spielerische Linie zu geben. Mulaj und Ismet Senel hatten vor der Pause Möglichkeiten. Einen starken Eindruck hinterließ Patriot Mulaj, der sehr präsent war, viele Kopfbälle gewann.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Überlegenheit von Karadeniz zu, von Schopp war so gut wie nichts mehr zu sehen. In der 51. Minute hätte der umtriebige, aber abschlussschwache Melih Tasci den Ausgleich erzielen können, ja müssen, doch er scheiterte nach einem Alleingang an SV-Torwart Christian Wildanger. „Wenn du solche Chancen nicht nutzt, gewinnst du in der Landesliga keine Spiele“, erklärte Arlind Mulaj. Er zog alle Register, brachte die Urgesteine Serkan Kural und Yasin Senel, der wegen eines vierwöchigen Urlaubs nicht von Beginn an gespielt hatte. Doch auch sie konnten dem Spiel keine Wende geben. „Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können“, schloss Mulaj mit einer positiven Erkenntnis.

Karadeniz Kreuznach: Felgueiras – Bayir, Az Taeife, R. Tasci, Tasyürek – I. Senel (74. Kural), P. Mulaj, Bastürk, F. Senel (63. M. Senel) – A. Mulaj, M. Tasci (85. Y. Senel).

So geht's weiter: am Sonntag, 15 Uhr, bei SF Bundenthal.

Von unserem Redakteur Olaf Paare

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach