40.000
Aus unserem Archiv
Hüffelsheim

Fabian Scheick fällt sechs bis acht Wochen aus

Das Pokalspiel gegen den Verbandsligisten FC Speyer am kommenden Mittwoch um 19.30 Uhr wirft noch keine Schatten voraus. „Damit beschäftigen wir uns erst am Sonntagabend“, sagt Helmut Beisiegel, der Trainer des Fußball-Landesligisten SG Hüffelsheim/Niederhausen/ Norheim. Erst will der Coach mit seinem Team am Sonntag um 15 Uhr in Hüffelsheim gegen den SC Idar-Oberstein II „mindestens den Abstand auf den Gegner wahren“, wie Beisiegel betont. Dafür ist ein Unentschieden nötig, womit der zehnte Zähler in dieser Saison eingefahren wäre. Der SC Idar II stünde dann bei sieben Punkten.

Die Idar-Obersteiner Reserve könnte von der Euphorie profitieren, die den ganzen Verein trägt, seitdem feststeht, dass das Oberligateam der Schmuckstädter im Verbandspokal gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern antreten darf. „Ich freue mich für den SC Idar, denn der Verein vertritt die Nahe-Region seit Jahren konsequent im höherklassigen Bereich. Von daher hat er es sich verdient, so ein Spiel austragen zu dürfen“, sagt Beisiegel. „Der SC Idar II ist eine eigenständige Mannschaft. Ab und an rutscht mal ein Spieler nach oben, aber der Stamm steht, und dieser Stamm ist stark genug, um in der Landesliga mitzuhalten“, ergänzt er mit Blick auf die Reserve, um dann einen Blick in die Zukunft zu werfen: „Ende September werden bei uns Spieler fehlen, die dann im Urlaub sind. Von daher ist es umso wichtiger, jetzt etwas zu holen.“

Fehlen wird Beisiegels Trainerpartner Fabian Scheick, der sich zuletzt beim 4:1 beim ASV Winnweiler am Knöchel verletzt hatte. „Es ist nichts gebrochen, aber etliche Bänder sind zumindest angerissen. Wir rechnen mit sechs bis acht Wochen Pause“, verrät Beisiegel, der ansonsten allerdings auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. ce

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach