40.000
Aus unserem Archiv
Guldental

Viele Parallelen prägen das Duell

Ein Endspiel, das um den Kreispokal, hat die SG Guldenbachtal bereits gewonnen. Nun wartet auf den neuen Zusammenschluss eine ganze Finalserie, denn die SG bestreitet die Aufstiegsrunde zur Fußball-Bezirksliga gegen den SV Nohen. Partie Nummer eins steigt am Donnerstag um 15 Uhr auf eigenem Platz – gespielt wird in Guldental.

Im Kreispokalfinale schenkten sich die SG Guldenbachtal (weiße Trikots) und der TuS Roxheim (grüne Trikots, Niklas Reimann) nichts. Nun verlängern beide die Saison, müssen beide in Aufstiegsspielen ran.  Foto: Klaus Castor
Im Kreispokalfinale schenkten sich die SG Guldenbachtal (weiße Trikots) und der TuS Roxheim (grüne Trikots, Niklas Reimann) nichts. Nun verlängern beide die Saison, müssen beide in Aufstiegsspielen ran.
Foto: Klaus Castor

„Wir wollen den nächsten Schritt machen. Der Traum von der Bezirksliga lebt“, sagt der Guldenbachtaler Trainer Sascha Witt vor dem Duell der beiden A-Klassen-Zweiten, die extrem viele Parallelen aufweisen. Für beide war es in dieser Konstellation das erste Jahr in der A-Klasse. Die neue Spielgemeinschaft formte sich im vergangenen Sommer aus SG Guldental, VfL Windesheim und TuS Schweppenhausen. Die Nohener waren vor einem Jahr gar erst aufgestiegen. Zudem sicherten sich beide bereits den Kreispokal. Beide Teams verfügen über prominente Spieler. Der Guldentaler Torwart Alexander Bornheimer hat im Pokalfinale gezeigt, dass er Spiele alleine entscheiden kann. Er spielte bei der SG Guldental genauso Landesliga wie Witts Kotrainer Lars Flommersfeld, der bereits 40 Treffer erzielt hat, oder Steffen Röhm. Bei den Nohenern haben Radoslav Mehrwald, Florian Szöllösi, Michael Wirt und Eduard Amariei Landesliga-Erfahrung auf dem Buckel. In Witt und Michael Rodenbusch (zuvor SC Birkenfeld und Jugendtrainer beim FCK) haben beide auch renommierte Coaches. Zudem mussten beide am Sonntag nicht über 90 Minuten ran. Das Guldenbachtaler Spiel gegen den TuS Monzingen wurde wegen eines Trauerfalls komplett abgesetzt, die Nohener Begegnung war wegen gesundheitlichen Problemen von Michael Randolph abgebrochen worden. Der ehemalige Spieler des 1. FC Kaiserslautern und SC Idar lag gestern noch im Krankenhaus und dürfte deshalb ausfallen. Mehrwald ist zudem verhindert.

„Das ist ein starker Gegner, aber wir haben auch Qualität, brauchen uns nicht zu verstecken“, sagt Witt und ergänzt: „Wir müssen zweimal absolute Top-Leistungen abrufen.“ Die Erfahrung aus dem Pokalfinale, vor großer Kulisse und mit dem Druck des Favoriten antreten zu müssen, könnte hilfreich sein. „Vielleicht senkt das etwas die Nervosität der Jungs“, hofft Witt, der einen Einblick in seine Überlegungen gibt: „Es gibt mindestens zwei Spiele. Da können wir taktieren. Es geht am Donnerstag vor allem darum, nicht zu verlieren.“ Die Guldenbachtaler werden die richtige Balance finden müssen, zwischen mutig nach vorne spielen und einer aggressiven Verteidigung. Olaf Paare

Fußball-Bezirksliga Nahe
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker