40.000
Aus unserem Archiv
Bretzenheim

FSV Bretzenheim setzt sich im Derby mit 4:1 durch

Einen eigenen Treffer brachte der TSV Langenlonsheim/Laubenheim im Derby der Fußball-Bezirksliga beim FSV Bretzenheim nicht zustande. Die Bretzenheimer erzielten bei ihrem 4:1 (3:0)-Sieg alle Tore selbst.

"In der ersten Hälfte haben wir ein gutes Spiel gezeigt", berichtete FSV-Spielertrainer Claudio Rodrigues unmittelbar nach dem Abpfiff. "Wir standen kompakt, haben schön nach vorne gespielt und uns wenig Ballverluste erlaubt. Unsere Tore waren über Außen gut herausgespielt." Szabolcs Ilyes (20.), Sebastian Wald (40.) und Mathias Münch (43.) schossen den Pausenvorsprung heraus. Als Münch unmittelbar nach Wiederbeginn auch noch das 4:0 erzielte (46.), war die Partie praktisch entschieden.

Die Bretzenheimer zogen sich zurück und ließen die Gäste agieren, ohne dass dadurch größere Gefahr entstand.

Ilyes, der ein starkes Spiel zeigte, war für den Langenlonsheimer Gegentreffer verantwortlich. Nach einer Ecke berührte FSV-Abwehrspieler Benjamin Niederländer beim Kopfball-Klärungsversuch den Ball unabsichtlich mit der Hand. Matthias Ginzel scheiterte mit dem umstrittenen Strafstoß am Bretzenheimer Keeper Andreas Kern. Beim Versuch, den Ball endgültig aus der Gefahrenzone zu schlagen, traf Ilyes ins eigene Tor (75.). "Auch nach dem Anschlusstreffer gab es bei den Langenlonsheimern kein großes Aufbäumen", sagte Rodrigues. "Gerade nach der Niederlage in Rüdesheim war der Sieg im Derby wichtig. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung." Die Bretzenheimer verbesserten sich vorübergehend auf den dritten Platz. ga

Fußball-Bezirksliga Nahe
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach