40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » B-Klassen
  • » Ein echter Prüfstein zum Auftakt für den SV Hottenbach
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Birkenfeld

    Ein echter Prüfstein zum Auftakt für den SV Hottenbach

    Der SV Hottenbach ist zurück in der Fußball-B-Klasse Ost und er ist gekommen, um zu bleiben. „Unser Ziel ist ganz klar der Klassenverbleib“, sagt Abteilungsleiter Volker Bartz. „Wir sehen aber durchaus die Möglichkeit, die ein oder andere Mannschaft zu ärgern. Was wir im Pokal schon bewiesen haben.“ 5:3 bezwangen die Hottenbacher am Mittwoch den etablierten Ligakonkurrenten Eintracht Nahe Mitte und holten sich dabei schon etwas Selbstvertrauen für die Punktspielrunde.

    Mathias Währisch, der Torjäger der Spvgg Hochwald, möchte gegen Aufsteiger SV Hottenbach sicherlich mit einem persönlichen Erfolgserlebnis und drei Punkten für sein Team in die Saison starten.  Foto: Joachim Hähn
    Mathias Währisch, der Torjäger der Spvgg Hochwald, möchte gegen Aufsteiger SV Hottenbach sicherlich mit einem persönlichen Erfolgserlebnis und drei Punkten für sein Team in die Saison starten.
    Foto: Joachim Hähn

    Bartz sieht aber auch Gefahren. „Wir haben eine relativ junge Mannschaft“, sagt der Abteilungsleiter. „Die Spieler müssen sich erst an die größere Härte gewöhnen. In der C-Klasse gab es nur drei, vier Spiele, in denen sie sich anstrengen mussten.“ In Jan Hoffmeister hat der Aufsteiger einen erfahrenen Spieler verpflichtet. Mit 34 Jahren ist er der älteste im Team. Danach kommt Spielertrainer Jason Friedt mit 32 Jahren. Lässt man diese beiden außen vor, so beträgt das Durschnittsalter des restlichen Teams gerade einmal 20,6 Jahre.

    16 Zugänge vermelden die Hottenbacher. Kein Spieler hat den Verein verlassen. „Unser Kader ist nicht so schlecht aufgestellt“, sagt Bartz. Das Personalangebot reichte sogar aus, um erstmals eine zweite Mannschaft zu melden.

    Die Verpflichtung von Hoffmeister ist so etwas wie der Königstransfer des SV. „Das ist einer, der uns in der Abwehr weiterhilft“, sagt der Abteilungsleiter. „Dadurch kann Jason Friedt ins Mittelfeld vorrücken. Das macht unser Spiel variabler.“ Gleichzeitig steigt damit die defensive Stabilität. Der Neuling will sich aber nicht auf die Abwehr beschränken. „Zu Hause spielen wir munter drauf los. Bei uns ist nicht so einfach zu gewinnen“, sagt Bartz. „Auswärts müssen wir uns auch nach dem Gegner richten.“

    Der erste Kontrahent des Neulings hat es gleich in sich. Am Sonntag, 16 Uhr, treten die Hottenbacher in Allenbach bei der Spvgg Hochwald an. In der vergangenen Saison trennten die Mannschaften noch zwei Klassen. „Da wissen die Jungs gleich, wie es in der B-Klasse zur Sache geht“, sagt der Abteilungsleiter. „Das ist schon ein echter Prüfstein. Wir werden uns aber nicht verstecken.“ Er geht davon aus, dass das Hochwald-Team den direkten Wiederaufstieg anvisiert. Deshalb wäre er schon mit wenig zufrieden. „Für uns wäre ein Punkt ein riesiger Erfolg“, sagt Bartz.

    Um 15 Uhr hat Eintracht Nahe Mitte die Chance, sich im Heimspiel gegen den SV Göttschied für die Pokalschlappe zu rehabilitieren. Beim SC Kirn-Sulzbach steigt das Derby gegen die Spvgg Fischbach. Titelfavorit Spvgg Teufelsfels erwartet im ASV Langweiler/Merzweiler einen seiner möglichen Konkurrenten. Der TuS Becherbach hat die SG Bergen/Berschweiler und der FC Bärenbach den SV Niederwörresbach II zu Gast.

    Am heutigen Samstag, 17 Uhr, greift in der SG Regulshausen/Hintertiefenbach bereits der andere Aufsteiger ins Geschehen ein. Die SG gibt bei der Spvgg Wildenburg ihre Visitenkarte ab. Um 18 Uhr tritt der TuS Mörschied II in Kappeln bei der SG Perlbachtal an. ga

    Fußball-B-Klassen (L)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach