40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

11:1 in Ebernburg: Hargesheimer starten mit einem Paukenschlag

Kreis Bad Kreuznach. Sein erstes Saisonspiel in der Fußball-B-Klasse Bad Kreuznach 2 hat der TSV Hargesheim mit einem Paukenschlag hinter sich gebracht. Die Hargesheimer feierten beim FC Bavaria Ebernburg einen berauschenden 11:1-Kantersieg. Die Partie zwischen dem VfR Kirn II und den Kreuznacher Kickers wurde aufgrund von personellen Engpässen bei den Gästen abgesagt. Die Punkte gehen an den VfR.

Unter strenger Bewachung: Der Volxheimer (Zweiter von links) wird von mehreren Akteuren der SG Alteburg in die Mangel genommen. Die Teams trennten sich zum Saisonauftakt mit einem 1:1-Unentschieden.  Foto: Michael Ottenbreit
Unter strenger Bewachung: Der Volxheimer (Zweiter von links) wird von mehreren Akteuren der SG Alteburg in die Mangel genommen. Die Teams trennten sich zum Saisonauftakt mit einem 1:1-Unentschieden.
Foto: Michael Ottenbreit

SG Alteburg – SG Volxheim/Badenheim 1:1 (1:0). „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben hinten gut verschoben und vorne gut gegen den Ball gearbeitet“, lobte SGA-Trainer Matthias Baus sein Team. Folgerichtig gingen die Gastgeber durch Niklas Müller in Führung. Die Gäste kamen besser aus der Pause und drückten auf den Ausgleich. Philipp Gilcher ließ die SGV fünf Minuten nach Wiederanpfiff jubeln. „Am Ende ist es ein gerechtes Unentschieden“, bilanzierte Baus.

SG Hochstetten/Dhaun/Nußbaum – SV Waldlaubersheim 5:3 (3:0). Die Hausherren spielten stark auf und ging früh durch Bastian Reppenhagen in Führung. Steven Poensgen legte per Doppelpack vor der Pause nach. Im zweiten Abschnitt nahmen die SGler etwas das Tempo aus ihrem Spiel heraus, konnten aber dennoch durch Egon Schmäler nachlegen. Im direkten Gegenzug markierte Martin Alles den Anschlusstreffer. Erneut durften die Gäste nach einem Eigentor von Marc Wimmer jubeln. Steven Schmitt stellte den alten Abstand wieder her. Martin Alles netzte zwar erneut für den SV, doch sein Tor änderte nichts mehr am Spielverlauf.

SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach/Lauschied III – TuS Meddersheim 3:3 (1:2). Claudius Dominiak brachte die Gäste in Front. Die Meisenheimer steckten jedoch nicht auf und kämpften sich immer wieder heran. Frederik Charalambous glich aus. Die Pausenführung der Gäste ging auf das Konto von Rene Döres. Nach Wiederanpfiff markierte Ismail Cakir das 2:2 für die Kombinierten. Joshua Steffen stellte auf 3:2 für die Meddersheimer, ehe Cakir den Schlusspunkt setzte. „Das Unentschieden geht in Ordnung. Es war ein sehr intensives Spiel für beide Mannschaften,“ erklärte TuS-Trainer Christian Bruch.

FC Bavaria Ebernburg – TSV Hargesheim 1:11 (1:4). In der ersten halben Stunde fand die Bavaria noch die Mittel, um sich gegen die bärenstarken Hargeheimer zu wehren. Sebastian Busse traf nach einem Torwartfehler sogar zum 1:1 für den FC. „Wir haben heute Ball und Gegner laufen lassen und uns durch den Ausgleich nicht beirren lassen,“ resümierte TSV-Abteilungsleiter Ralf Erbach. Dem hatte Bavaria-Trainer Osman Bagci nichts mehr hinzuzufügen: „Die Gäste waren eine Klasse besser als wir.“ Die Tore des TSV schossen Niklas Brunk (4), Ioannis Ofridopoulos (2), Jan Kroek, Stefan Längin (2), Christian Kautz und Arash Sadeghi.

SG Pfaffen-Schwabenheim/ Bosenheim – SG Spabrücken/Hergenfeld/Schöneberg 1:4 (1:3). Niclas Schulz ließ den Ball bereits in der zweiten Spielminute im Tor das Hausherren zappeln. Tom Craß legte nach, nachdem er zuvor einen Elfmeter verschossen hatte. „Wir waren direkt präsent, haben im Kopf schneller umgeschaltet“, lobte SGS-Spielertrainer Günter Dilly. Ferdi Özcan, Coach der Gastgeber, ließ durch seinen Anschlusstreffer noch einmal Hoffnung bei der Heim-SG aufkommen. Doch Dominik Benz sorgte kurz vor dem Pausenpfiff für die frühzeitige Entscheidung. „Für unser erstes Auswärtsspiel waren die Leistung und auch das Ergebnis vollkommen in Ordnung,“ erklärte Dilly. Benz machte in Hälfte zwei den Endstand perfekt.

FC Bad Sobernheim – SG Sonnwald 6:1 (2:0). „Wir haben uns anfangs etwas schwer getan, sind nach der Führung aber besser ins Spiel gekommen,“ erklärte FC-Trainer Sebastian Kilp. Dominik Giloy ebnete mit einem Doppelpack den Weg zum Sieg. Auch im zweiten Abschnitt war Giloy präsent. Mit einem Hattrick schraubte er das Ergebnis in die Höhe. Mark Küstner markierte das 6:0. Sven Scholl betrieb kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik auf Sicht der Auswärtigen. Florian Unckrich

Fußball-B-Klassen (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker