40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » A-Klassen
  • » SG Schmittweiler wieder besiegt: Waldböckelheimer bezwingen Spitzenreiter
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Bad Kreuznach

    SG Schmittweiler wieder besiegt: Waldböckelheimer bezwingen Spitzenreiter

    Der TuS Waldböckelheim ist in der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach ein Coup gelungen. Die Waldböckelheimer feierten gegen Spitzenreiter SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth einen völlig unerwarteten 2:1-Sieg.

    Sturzflug: Der Waldböckelheimer Dennis Schwickert (blaues Trikot) geht nach einem Zweikampf mit einem Akteur der SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth zu Boden. Die TuS zeigte gegen den Tabellenführer jedoch eine famose Leistung und setzte sich mit 2:1 durch.
    Sturzflug: Der Waldböckelheimer Dennis Schwickert (blaues Trikot) geht nach einem Zweikampf mit einem Akteur der SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth zu Boden. Die TuS zeigte gegen den Tabellenführer jedoch eine famose Leistung und setzte sich mit 2:1 durch.
    Foto: Klaus Castor

    Die Hausherren traten von Beginn an selbstbewusst auf und fügten den Gästen die zweite Niederlage in kurzer Zeit und in dieser Saison überhaupt zu. Am Ende mussten sie zwar noch einmal zittern, brachten den Erfolg aber über die Zeit. Die nächste Überraschung lieferte der TuS Meddersheim. Der Tabellenletzte holte im Kellerduell gegen Karadeniz Bad Kreuznach II seinen dritten Sieg in dieser Saison.

    SG Hüffelsheim/Niederhausen II - SG Guldental 0:3 (0:3). Die Gäste aus Guldental legten einen Frühstart hin. Bereits in der ersten Minute zappelte das Spielgerät im Netz der Hausherren. Nach einem Eckball brachte Julian Karst den Ball zum 1:0 im Tor unter. Das 2:0 resultierte aus einem Fehler im Spielaufbau der Gastgeber. Das Tor schoss Mirco Fetzer in der vierten Minute. 18 Minuten später erhöhte Guldentals Spielertrainer André Böttner nach einer schönen Kombination auf 3:0. "Danach war das Spiel auch schon entschieden", fasste Böttner zusammen. "Die Hüffelsheimer hatten in der Folge einfach nichts mehr entgegenzusetzen."

    SG Fürfeld/Neu-Bamberg - SG Weinsheim 1:0 (0:0). "Nach 45 Minuten ging das 0:0 auf jeden Fall so in Ordnung. Beide Mannschaften haben im Mittelfeld flott kombiniert, sich aber keine großen Chancen herausgespielt", erklärte SG-Trainer Günter Nessel den ersten Durchgang. Die Schlüsselaktion im Spiel war die Gelb-Rote Karte gegen Steven Thiel (SG Weinsheim), der dadurch seine Mannschaft schwächte. Kurz danach fiel das 1:0 für die Hausherren. Sören Pershon tankte sich auf der Außenbahn gut durch, nahm den Kopf nach oben und legte mustergültig auf Sebastian Jost zurück, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Nessel: "Das 1:0 hat uns aber leider keine Ruhe in unseren Aktionen gegeben. Wir haben die Bälle zu schnell verloren und uns in zu viele Zweikämpfe verwickeln lassen. Unter dem Strich war es ein richtig glücklicher und dreckiger Sieg. Wir sind aber überglücklich, endlich die Niederlagenserie gegen Weinsheim beendet zu haben. Wie der Sieg zustande gekommen ist, ist diesmal nicht so wichtig."

    TuS Meddersheim - Karadeniz Bad Kreuznach II 3:1 (1:1). "Wir haben direkt Druck gemacht, indem wir mit zwei Spitzen schon vorne attackiert haben. Mit dem Pressing kamen die Gäste nicht klar, und am Ende haben wir dann auch verdient gewonnen. Es waren sogar noch Chancen da, das Ergebnis noch klarer zu gestalten", berichtete TuS-Trainer Michael Linn. Cihat Yakut brachte die Gastmannschaft in Führung, ehe Maximilian Schmidt den Spielstand vor der Pause egalisierte. In den zweiten 45 Minuten brachte Heiko Riek den TuS in Front. TuS-Akteur Joshua Steffen markierte mit seinem Tor den 3:1-Endstand.

    SG Braunweiler/Sommerloch - SV Türkgücü Ippesheim 3:5 (0:3). "Wir waren die technisch stärkere Mannschaft und haben am Ende auch verdient gewonnen", resümierte SV-Trainer Ferdi Özcan. Bei seiner Mannschaft durften sich Serdar Yildiz, Fabio Caricato, Mikail Coskun, Ekrem Emirosmanoglu und Ceyhun Kültür in die Torschützenliste eintragen. Auf Seiten der Braunweilerer netzten Daniel Bartsch, Manuel Lukas und Alan Zimmermann.

    TuS Monzingen - FSV Rehborn 0:5 (0:4). "Die Rehborner waren bissiger und haben im Gegensatz zu uns den Abstiegskampf angenommen", erklärte TuS-Abteilungsleiter Jörg Beddies. "Aber auch Schiedsrichter Roland Koch hatte nicht seinen besten Tag. Um es nicht zu negativ auszudrücken, die Leistung hat zu wünschen übrig gelassen." Die Tore für den FSV markierten Fabian Müller (3), Timo Scheid und Marco Wietrzychowski. Der FSV-Keeper, der für seine Schussqualität bekannt ist, traf mit einem Abschlag ins Schwarze.

    SV Medard - SG Eintracht Bad Kreuznach II 0:5 (0:1). "Es war ein sehr hartes Spiel. Wir mussten sehr viel Arbeit investieren, um als Sieger den Platz zu verlassen. Nach der 1:0-Führung kurz vor der Pause hat der SV in Hälfte zwei etwas aufgemacht. Wir haben dann den freien Raum genutzt. Die Tore sind am Ende nach schönen Kombinationen gefallen", analysierte SGE-Trainer Ercan Ürün. Tim Hulsey (45.), Madhanie Amare Fitwi (52., 70.), Pascal Missal (72./Foulelfmeter) und Oliver Kurz (83./Foulelfmeter) trafen.

    TuS Waldböckelheim - SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth 2:1 (1:0). "Von Beginn an waren wir die dominante Mannschaft, und das konnten wir auch über 65 Minuten eindrucksvoll halten. Wir hatten sogar die Möglichkeit, den Spielstand bis 25 Minuten vor dem Abpfiff noch klarer zu gestalten. Ich wusste, dass unsere Mannschaft stark ist, aber dass sie so gut gegen den unangefochtenen Tabellenführer aufspielt, hätte wohl niemand erwartet. Es war einfach ein klasse Spiel von uns", betonte TuS-Abteilungsleiter Arno Goldschmidt. "In den letzten Minuten haben die Gäste natürlich alles nach vorne geworfen. Da haben wir den Schalter aber umgelegt und eine super kämpferische Leistung auf den Platz gebracht. Außerdem sind wir durch Konter gefährlich geblieben." Gerrit Glas hatte den TuS kurz vor der Halbzeit in Führung gebracht (41.). Nach der Pause erhöhte Simon Schmidt (60.) auf 2:0. In der 87. Minute erzielte Burak Ersoy den Anschlusstreffer für die Gäste, der jedoch zu spät kam.

    VfL Simmertal - SG Spabrücken/Hergenfeld/Schöneberg 4:1 (0:1). "Auch in der Höhe ein verdienter Sieg für uns", erklärte VfL-Abteilungsleiter Joachim Franzmann. Die Tore für den VfL schossen Ricardo Ridder (2), Tobias Marx und Lukas Klostermann. Für die SG traf Jan Biroth aus etwa 35 Metern. Christian Tuschner

    Fußball-A-Klassen
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker