40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

Münch trifft aus 30 Metern: Rüdesheimer schaffen Überraschungssieg bei der SG Guldenbachtal

Kreis Bad Kreuznach. Die SG Guldenbachtal hat mit 0:1 gegen den VfL Rüdesheim verloren und es dadurch verpasst, den zweiten Platz in der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach vorzeitig abzusichern. Leistet sich die SG am nächsten Spieltag gegen die TSG Planig eine weitere Pleite, kann der TuS Monzingen noch einmal in den Kampf um den zweiten Rang eingreifen. Die Monzinger haben nach einem 2:1 gegen die TSG Planig derzeit noch vier Zähler Rückstand auf das Guldenbachtal-Team.

TuS Monzingen – TSG Planig 2:1 (0:1). „Wir hatten Chancen über Chancen“, betonte TuS-Abteilungsleiter Jörg Beddies. Dennoch gingen die Planiger in der 30. Minute durch ein Eigentor der Monzinger mit 1:0 in Führung. Nach der Pause drehten Jannik Tressel (60.) und Azad Dag (86.) die Partie.

SG Guldenbachtal – VfL Rüdesheim 0:1 (0:0). Die Gastgeber zeigten einen schwachen Auftritt. Für den SG-Vorsitzenden Bernd von der Weiden war allerdings auch Schiedsrichter Heiko Brunk an der Heimniederlage nicht ganz unbeteiligt: „Wir haben sicherlich nicht gut gespielt, aber die Leistung des Schiedsrichters war desolat. Normalerweise sage ich nichts Negatives über die Unparteiischen. Diesmal muss ich es jedoch einfach loswerden.“ Von der Weiden fühlte sich benachteiligt. Er merkte an, dass das Heimteam zwei Elfmeter hätte bekommen können, außerdem habe der Schiri auffällig oft meckernde Spieler der Gastgeber direkt mit Gelb verwarnt. VfL-Akteur Mathias Münch war das alles egal, als er das Spielgerät in der 47. Minute 30 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse annahm und aus der Drehung ins Tor drosch. Von der Weiden: „Es war ein absoluter Sonntagsschuss, ein sehenswertes Tor.“ Ein Spieler der SG sah die Gelb-Rote Karte (90.).

FSV Rehborn – SG Fürfeld/Neu-Bamberg 5:1 (4:1). „Wir haben richtig Dampf gemacht und uns viele Chancen erspielt. Daniel Geis, der Torhüter der Gäste, hat richtig gut gehalten. Ohne ihn wäre das Ergebnis wohl noch höher ausgefallen“, betonte FSV-Trainer Bernd Dilfer. Für den FSV trugen sich Niklas Münch (2), Christian Drumm (2) und Dominik Weber in die Torschützenliste ein. Den Ehrentreffer der SG erzielte Alan Zimmermann.

SG Nordpfalz – VfL Simmertal 3:2 (2:0). Die Gastgeber dominierten die Partie. Levi Luy brachte die Hausherren bereits nach 15 Minuten in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte SG-Stoßstürmer Niko Frick (40.). Der Anschlusstreffer des VfL fiel in der 70. Minute, der Torschütze hieß Samy Zaidan. Bereits fünf Minuten später stellten die Nordpfälzer in Person von Dennis Kerch den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der 82. Minute foulte ein Spieler des Heimteams grob und sah Rot. Nach dem fälligen Freistoß traf VfL-Spielertrainer Kay Warkus per Kopf und stellte den Endstand her.

SV Medard – SG Hüffelsheim/ Niederhausen/Norheim II 3:1 (1:0). „Ich zolle den Gästen Respekt. Aufgrund von Personalsorgen mussten sie den Kader zusammenkratzen. Dennoch haben sie alles in die Waagschale geworfen. Ich hätte ihnen am Ende einen Punkt gegönnt“, lobte SV-Trainer Dominik Schunk die Gäste. Die Treffer des SV erzielten Lars Ockert (7.), Thomas Bolzer (70.) und Felix Völckel (78.). Für die SGH-Zweite traf Carsten Wagner (60.).

SG Braunweiler/Sommerloch – FSV Bretzenheim 5:2 (1:2). „Ich möchte zu diesem schlechten Spiel eigentlich keine Stellung nehmen“, sagte SG-Trainer Steffen Heeg und lachte dabei auf. Der Torfilm: 1:0 Christopher Fehrer (20.), 1:1 Fatih Saleh (33.), 1:2 Saleh (39.), 2:2 Daniel Bartsch (60.), 3:2 Bartsch (70.), 4:2 Bartsch (80.), 5:2 David Lukas (82.).

TuS Gutenberg – SG Disibodenberg 5:3 (2:1). „Die Mannschaft hat eine gute Reaktion auf die heftige Niederlage in Waldböckelheim gezeigt. Aufgrund der kämpferischen Leistung ist der Sieg verdient“, analysierte TuS-Trainer Marco Enkler. Die TuS-Tore schossen Omid Mohammadi (2), Kamil Frackowiak, Niklas Mittwich und René Dupont (Foulelfmeter). Für die Gäste trafen Jonas Schumacher, Marco Glensk und Marcel Dreesbach. Christian Tuschner

Fußball-A-Klassen
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach