40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » A-Klassen
  • » Käpt'ns Serie: Julian Mach: "Wir wollen unangenehm sein"
  • Aus unserem Archiv
    Mittelreidenbach

    Käpt'ns Serie: Julian Mach: "Wir wollen unangenehm sein"

    Gerade einmal 21 Jahre jung ist Julian Mach, der Spielführer von A-Klasse-Aufsteiger SV Mittelreidenbach. Die anstehende Runde ist bereits die dritte, in der er die Kapitänsbinde trägt. Spielertrainer Carsten Fuchs übertrug ihm das Amt. „Ich war ein bisschen überrascht, dass ich so früh Verantwortung übernehmen konnte und durfte“, räumt der Kapitän ein. „Mit 19 ist man ja kein Führungsspieler.“ Mit zwei weiteren Nachwuchsspieler war er gerade zu den Aktiven aufgerückt. Die Mannschaft hatte ein recht geringes Durschnittsalter. Nur einmal, ganz früher bei den D-Junioren, hatte Mach dieses Amt schon einmal inne. Der neue Kapitän wurde von seinen Mitspielern gut aufgenommen. „Die Akzeptanz war sehr groß“, sagt Mach. „Die Spieler haben es gut gefunden, dass ich das mache. Sie haben mich unterstützt und mir geholfen.“ Als Zehner im zentralen Mittelfeld hat er das ganze Team im Blick. „Von da aus kann ich die Mannschaft dirigieren“, sagt der 21-Jährige. „Ich versuche, als Vorbild voranzugehen und die Mannschaft zu motivieren.“ Er sieht sich als Ansprechpartner für seine Mitspieler, wenn es Probleme im Team gibt. Außerhalb des Platzes ist er Mädchen für alles und organisiert unter anderem auch Festivitäten. Wenn ihm im Spiel etwas auffällt, bespricht er das mit dem Trainer.

    Ein Selfie des Niederwörresbacher Spielführers Roman Melcher.
    Ein Selfie des Niederwörresbacher Spielführers Roman Melcher.

    In der A-Klasse wartet auf Mach und seine Mitstreiter eine neue Herausforderung. „Als Aufsteiger versuchen wir die Klasse zu halten“, sagt der Mittelreidenbacher Spielführer. „Wir wollen unangenehm sein für die Gegner.“ Er ist zuversichtlich, dass es mit dem Ligaverbleib klappt. Denn die Vorbereitung verlief gut, die Ergebnisse in den Testspielen waren positiv. Einziges Manko ist der schmale Kader. Sollte der SV von Verletzungsausfällen gebeutelt werden, wird es knapp.

    Zum Auftakt am Sonntag, 17 Uhr, erwarten die Mittelreienbacher im SV Niederwörresbach einen Gegner, der sich den Aufstieg zum Ziel gesetzt hat. „Da haben wir nichts zu verlieren, sondern können nur gewinnen“, sagt Mach. „Wir wollen mutig spielen. Ein Sieg würde Selbstvertrauen geben.“ Dass es leichtere Gegner zum Start hätte geben können, ist dem Kapitän bewusst, stört ihn aber nicht weiter. „Da wissen wir gleich, was Sache ist, und dass wir anders spielen müssen als in der B-Klasse“, sagt Mach. Nicht nur wegen der höheren Liga, sondern auch wegen des Abgangs von Torjäger Mike Barton und der Verletzung von Torwart Andreas Lenz wollen die Mittelreidenbacher defensiver auftreten als in der Vorsaison. „So offensiv können wir nicht mehr agieren“, sagt der Spielführer. „Wir versuchen kompakter zu stehen.“ Vor dem Start überwiegt die Freude, dass es wieder losgeht. „Es kribbelt schon bei jedem“, sagt Mach. ga

    Fußball-A-Klassen
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker